Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ÜBER 1.000 KM FÜR 3 PUNKTE: DER FC SÜDTIROL SCHLÄGT SIRACUSA 3:1

Der Bann ist gebrochen. Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage findet der FCS auch auswärts Gefallen am Siegen und überwindet Siracusa überlegen mit 3:1. Eine starke Leistung bei einem bisher zuhause unbesiegten Gegner.
 
Live Match. Der FC Südtirol startet vom vierten Tabellenplatz in den neunten Spieltag der 1. Division der Lega Pro. Er befindet sich dabei nach der erfolgreichen Serie von vier Spielen, mit zwei Siegen und zwei Unentschieden  in einer guten Ausgangsposition. Der FC Südtirol bestreitet  sein insgesamt viertes Auswärtsspiel. In den bisherigen Spielen gab es zwei Unentschieden gegen Salò (0:0) und gegen Barletta (1:1), sowie eine schmerzliche Niederlage gegen den derzeitigen Tabellenersten Pergocrema (2:1).
Es ist ein angenehmer Nachmittag in Syrakus mit Temperaturen um 25 Grad.
Das Spiel beginnt sehr ausgeglichen, mit einem US Siracusa, der versucht das Spiel vorzugeben und einem FC Südtirol, der nicht nur dagegen hält, sondern seinerseits Aktionen setzt. Daher dauert es auch gute zehn Minuten, bis sich die ersten Schüsse gegen das Tor ergeben. Zuerst ist es Baiocco von Siracusa, der von außerhalb des Strafraumes einen Weitschuss über die Latte setzt. Auch auf der Gegenseite setzt Martin den Ball zu hoch an. In der 14. Spielminute gewinnt Schenetti viel Raum und bedient Martin mit einem präzisem Pass im Strafraum, den dieser per Kopfstoß zum 1:0 Führungstreffer für den FC Südtirol unhaltbar versenkt.
Der US Siracusa versucht nun das Tempo zu erhöhen und mit mehr Druck gegen die Südtiroler anzurennen, doch vergeblich. Zudem lässt sich der FCS nicht in die Defensive drängen  und drängt seinerseits beständig nach vorne. In der 23. Minute kommt Mancosu an der Strafraumgrenze zum Schuss, doch Iacobucci kann wieder einmal mit einer Glanzleistung den Ball mit den Fäusten abschmettern. Derselbe Mancosu verfehlt in der 30. und in der 33. Minute mit zwei Weitschüssen das Tor nur knapp und knallt den Ball haarscharf am Pfosten vorbei. Nun ist die Reihe am FC Südtirol dagegen zu halten. Fink kann den Ball durch die Abwehrspieler zu Schenetti bringen, der den Torhüter nun alleine vor sich hat. Baiocco kann  den Schuss  mit den Fäusten abwehren. Den Abpraller holt sich Furlan, dessen Schuss an einem Abwehrspieler scheitert. Immer noch ist der Ball im Strafraum von Siracusa und Grea versucht einen Schuss von der Seite aufs Tor, den Baiocco zum Eckball abwehrt. Nach diesem Sturmlauf erhöht Siracusa den Druck und lässt dem FCS keine weiteren Chancen mehr. Trotzdem gelingt es den Sizilianern nicht, die Südtiroler Abwehr zu überwinden. Den Gegnern bleiben nur Schüsse von außerhalb des Strafraumes. Die erste Halbzeit endet mit 1:0 für den FC Südtirol.
Die zweite Halbzeit beginnt für den FC Südtirol wieder sehr fulminant, mit einem Fischnaller der die gegnerische Abwehr stehen lässt und den Ball in den Strafraum bringt. Wieder ist es Martin, der aus günstigster Position zum Schuss kommt und den Ball auf dem Rasen ins gegenüberliegende Eck schießt. 2:0 für den FC Südtirol. Doch die Sizilianer lassen nichts anbrennen und erringen in der 4. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1. Aus einer Standardsituation, einem Eckball kann Fofanà mit dem Kopf zum 1:2 für Siracusa treffen.
Den Gegentreffer hat der FC Südtirol sofort weggesteckt und Fischnaller dringt in den Strafraum ein, überwindet dabei mehrere Gegner und ist erst durch ein Foul zu stoppen. Der Schiedsrichter gibt den Elfmeter. Fischnaller selbst schießt und scheitert an Tormann Baiocco. Das Tempo wird nun bei beiden Mannschaften zurückgenommen und für fast 20 Minuten sind die Wechsel der Spieler und zwei Gelbe Karten die einzigen Höhepunkte, bevor Siracusa wieder massiv auf den Ausgleich drängt. In der 62. Minute muss Iacobucci wieder zaubern und einen Kopfball von Fernandez abwehren, gleich darauf einen flachen Schuss von Bongiovanni halten, der bis zum Tor vorgedrungen ist. In der 74. Minute bedient Bongiovanni seinen Mitspieler Montalto mit einer sicheren Flanke und der Kopfball von Montalto geht an die Latte.
Doch der FC Südtirol beschränkt sich nicht nur auf das Verteidigen. In der 70. Minute versorgt Calliari von hinten Schenetti mit einer guten Vorlage, die dieser eiskalt zum 3:1 für den FCS verwandelt. Damit ist die Vorentscheidung gefallen, denn US Siracusa gelingt nun kaum noch etwas. Unschön die nun folgenden Gelben Karten für Schenetti, Uliano und Iacobucci wegen Spielverzögerung, doch am Ergebnis kann auch die Nachspielzeit von fünf Minuten  nichts mehr ändern. Der FC Südtirol erringt seinen ersten Auswärtssieg auf Sizilien. Das Spiel US Siracusa – FCS endet 1:3.

SIRACUSA – FC SÜDTIROL 1:3 (0:1)
Siracusa:
Baiocco; Lucente, Petta (46. Pepe), Fernandez (70. Zizzari), Ignoffo, Pippa; Mancosu (52. Bongiovanni), Spinelli, Baiocco; Fofanà, Montalto; Auf der Ersatzbank: Fornoni, Capocchiano, Calabrese;
Trainer: Andrea Sottil
FC Südtirol: Iacobucci; Iacoponi, Kiem, Cascone, Martin, Uliano, Furlan; Grea (53. Calliari), Fink 70. Bacher), Schenetti, Fischnaller (76. Chinellato); Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Nazari, Chiavarini, Ferrari;
Trainer: Giovanni Stroppa
Schiedsrichter: Francesco Fiore di Barletta
Tore: 14. Martin (0:1), 47. Martin (0.2), 50. Fofanà (1:2);  80. Calliari (1:3)
Anmerkungen: Gelbe Karten: Baiocco (SIR), Mancosu (SIR), Martin (FCS), Fink (FCS), Schenetti (FCS), Iacobucci (FCS), Uliano (FCS)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.