Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

0:1-Heimniederlagegen gegen Mezzocorona

Im Regionalderby gegen Mezzocorona setzte es für den FC Südtirol eine bittere 0:1-Niederlage. Die Weiß-Roten, die eine Vielzahl an Chancen nicht verwerten konnten, kassierten das Spiel entscheidende Tor acht Minuten vor Spielende. Zwei Spieltage vor Schluss liegen die Schützlinge von Trainer Aldo Firicano weiterhin mit 40 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz. Der Abstand zum 13. Platz, welcher den direkten Klassenerhalt garantieren würde, beträgt weiterhin einen Punkt, da auch Varese in Carpenedolo mit 0:2 unter die Räder kam. Der Tabellenletzte steigt direkt in die Serie D ab, die vier Mannschaften von Rang 14 bis 17 müssen ins Play-out. Zwei davon, werden dann ebenfalls absteigen.
 
FCS-Trainer Aldo Firicano musste gegen Mezzocorona auf die Langzeitverletzten Agazzone und Simonetta sowie auf die angeschlagenen Michael Bacher und Davide Bianchini verzichten. Mezzocorona musste hingegen ohne die gesperrten Marco Berardo und Francesco Tundo auskommen. Der FC Südtirol war in der ersten Halbzeit die Spiel bestimmende Mannschaft, konnte aber diese Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. In den ersten dreißig Minuten waren Torchancen Mangelware, erst ein Freistoß von Furlan in der 31. Minute, der knapp am Tor vorbei ging, sorgte für den ersten Höhepunkt des Spiels. Fünf Minuten später erarbeite sich der FCS die wohl größte Torchance der Partie. Nach einem weiten Einwurf von Thomas Veronese verlängerte Mauro Calvi per Kopf zu Marcelo Veron, der völlig freistehend aus wenigen Metern den Ball aber über die Querlatte jagte. Nur wenige Minuten später (41.) waren die Hausherren erneut der Führung nahe, als nach einem Einwurf von Hans Rudi Brugger Marcelo Veron geschickt mit dem Kopf den freistehenden Mauro Calvi bediente, der jedoch den Ball aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei hämmerte. In der 45. Minute nahm sich Hans Rudi Brugger ein Herz, ließ gleich zwei Gegenspieler aussteigen und zog ab, doch Mezzocorona-Schlussmann Rossi konnte zur Ecke abwehren. Noch vor der Pause ging auch ein Kopfball von Marcelo Veron knapp am Tor vorbei, sodass der FCS nach den ersten 45 Minuten gleich vier vergebene Riesenchancen auf seinem Konto hatte.

In der 2. Halbzeit erwischte Mezzocorona den besseren Start und kam bereits in der ersten Minute zu zwei gefährlichen Tormöglichkeiten, zunächst mit Baido, der geschickt von Thomas Veronese zur Ecke abgedrängt werden konnte, dann, beim darauf folgenden Eckball mit Nizzetto, der an Andrea Servili scheiterte. In der 58. Minute hatte Andrea Ghidini nach einer lang gezogenen Flanke von Marco Benvenuto das 1:0 auf seinem Fuß, sein Schuss wurde jedoch von einem Abwehrspieler von Mezzocorona abgeblockt. Nur eine Minute später ging ein Schuss von Marco Benvenuto am Tor vorbei. In der 67. Minute musste Andrea Servili all sein Können aufbieten, um einen Schuss von Dal Bosco zu entschärfen, doch auch der FCS-Schlussmann konnte in der 82. Minute nicht den Spiel entscheidenden Treffer verhindern. Allegrini spielte zu Panizza, der legte auf Nizzetto, dessen Schuss den Weg ins Netz fand und dem FC Südtirol die zweite Heimniederlage in Folge zufügte (die dritte insgesamt). Am kommenden Spieltag ist der FCS beim Tabellenfünften Rodengo Saiano zu Gast. Das Spiel wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.


Bild 1: Hannes Kiem rettet vor dem Torschützen Luca Nizzetto
Bild 2: Dario Pellizzari, FCS-Kapitän Hans Rudi Brugger, Andrea Ghidini und Marco Scarnato
Bild 3: Marco Benvenuto


FC Südtirol - Mezzocorona 0:1 (0.0)

FC Südtirol: Servili, Brugger, Veronese (57. Dalpiaz), Calvi, Bova, Kiem, Benvenuto, Scarnato, Veron, Scavone, Ghidini (75. Mair); Ersatz: Pomarè, Mayr, Carfora, Rossi, Llullaku
Trainer: Firicano

Mezzocorona: Rossi, Lordi, Toccoli, Allegrini, Giacomoni, Pellizzari, Nizzetto (85. Fais), Furlan, Dal Bosco (75. Panizza), Bonocunto, Baido (81. Bandiera); Ersatz: Macchi, Ceravolo, Lavrendi, Lestani
Trainer: Rastelli

Schiedsrichter: Irrati (Pistoia)
Linienrichter: Palermo, La Grotteria ( beide Novara)

Tor: 0:1 Nizzetto (82.)

Gelbe Karten: Calvi, Bova, Veronese, Dalpiaz, Toccoli, Dal Bosco

Alle Spiele der 32. Runde Serie C2 (Sonntag, 20. April 2008)

FC Südtirol - Mezzocorona 0:1
0:1 Nizzetto (82.)
Carpenedolo - Varese 2:0
1:0 Malatesta (45.), 2:0 Chiazzolino (89.)
Ivrea - Pavia 3:3
0:1 De Vincenziis (10.), 1:1 Bertani (23.), 1:2 Torri (58.), 2:2 Grancitelli (66.), 3:2 Bachlechner (75.), 3:3 Giaccherini (77.)
Lumezzane - Rodengo Saiano 0:0
Nuorese - Canavese 2:2
0:1 Fabbrini (5.), 1:1 Oliveira (41.), 2:1 Oliveira (53.), 2:2 Parisi (55.)
Olbia - Cuneo 0:1
0:1 Chiaria (73.)
Pergocrema - Caravaggese 0:0
Pizzighettone - Sassari Torres 2:4
0:1 Sogus (5.), 1:1 Campolonghi (29.), 1:2 Frau (30.), 2:2 Campolonghi (39.), 2:3 Iadaresta (60.), 2:4 Sogus (89.)
Valenzana - Pro Vercelli 0:1
0:1 Pietribiasi (47.)


Serie C2-Tabelle nach dem 32. Spieltag

1. Pergocrema 53 Punkte
2. Carpenedolo 53
3. Lumezzane 49
4. Rodengo Saiano 48
5. Sassari Torres 48
6. Mezzocorona 48
7. Pro Vercelli 46
8. Ivrea 45
9. Nuorese 45
10. Canavese 44
11. Olbia 43
12. Pavia 42
13. Varese 41
14. FC Südtirol 40
15. Cuneo 39
16. Caravaggese 31
17. Valenzana 27
18. Pizzighettone 26

 
 
0:1-Heimniederlagegen gegen Mezzocorona
0:1-Heimniederlagegen gegen Mezzocorona
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.