Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

1:1 ENDET DAS TESTSPIEL GEGEN DIE ITALIEN U-20

Der FC Südtirol war heute nach Pinzolo gereist um ein Testspiel gegen die U-20 Nationalmannschaft Italiens durchzuführen. Die Jugendauswahl Italiens wird von Luigi Di Biagio trainiert und befindet sich gerade im Trainingslager im Rendenatal.
 
Der FC Südtirol, der nach dem Ausscheiden im Italienpokal durch die 2-0 Niederlage in Modena bis zum 2. September keine offiziellen Begegnungen bestreiten wird, hat in diesem Zeitraum mehrere Freundschaftsspiele eingeplant. Beim FCS fehlte neben den Verletzten Jonas Clementi, Matteo Timpone und Luca Bertoni auch der offensive Mittelfeldspieler Valon Ahmedi. Ahmedi ist bis Sonntag mit der Albanischen U-19 Nationalmannschaft in Slowenien unterwegs. Erster Auftritt für Simone Iacoponi, Rechtsverteidiger der Weißroten, der komplett wiedergenesen ist. Gespielt wurde bei sehr wechselhaften Temperaturen, das Spiel begann unter bedecktem Himmel, in der zweiten Hälfte stiegen die Temperaturen durch die heiße Mittagssonne ordentlich an und die letzten Minuten wurden unter strömenden Regen gespielt.
Die erste Chance des Matches, mit 1.000 Besuchern außerordentlich gut besucht, hatten die Weißroten nach fünf Minuten durch Thiam. Der senegalesische Stürmer wurde ideal von Bontà im Strafraum bedient, verpasste aber den entscheidenden Moment zum Abschluss und vertändelte den Ball aus aussichtsreicher Position. Danach kam die Auswahl Italiens immer besser ins Spiel und hatte zweimal mit Falcone gute Möglichkeiten den Führungstreffer zu erzielen. Nach schöner Flanke durch Sabelli konnte Falcone mutterseelenallein auf Höhe des zweiten Postens zum Kopfball ansetzen, dieser fiel aber zu zentral aus. (20. Minute) Keine drei Minuten später war es abermals der quirrlige Außenstürmer von Virtus Lanciano, der nach flacher Flanke von Sabelli eine gute Schussmöglichkeit hatte. Nur eine Superparade von Matteo Grandi verhinderte das 1-0 der Di-Biagio Truppe. In der 27‘ konnte sich der FCS-Schlussmann neuerdings auszeichnen, als er einen Schuss von Casiraghi aus der Drehung entschärfen konnte. Dem Vorausgegangen war eine schöne Aktion von Liviero, welcher nach optimal getimten Zuspiel von Falcone von links eine schöne Flanke in den Strafraum brachte. Das war‘s, bis zur Halbzeit passierte nichts mehr und mit einem 0-0 ging es in die Pause.
Der zweite Durchgang, das Wetter nun sonnig und heiß begann mit einer guten Möglichkeit für den Rittner Hannes Fink. Fink der im Mittelfeld agierte fasste sich nach einem Alleingang aus 20 Metern aus halblinker Position ein Herz, sein Schuss ging aber deutlich über den Kasten. Besser machte es Battocchio, Mittelfeldspieler des Serie A - Club Udinese in der 55 Minute, als er aus guten 30 Metern einfach draufhielt. Sein strammer Schuss streifte die Querlatte, Grandi wäre wohl nicht mehr an den Ball gekommen. Bis zur nächsten nennenswerten Aktion mussten sich die Zuschauer bis zur 69. Minute gedulden. Der sehr auffällig spielende Piscitella kam in der linken Angriffsseite an den Ball, ließ Tagliani stehen und brachte einen flachen Pass an die Strafraumgrenze wo der neu eingewechselte Belotti völlig freistehend das leere Tor verfehlte. Als Bocalon in der 84. Minute nach schöner Drehung zu zentral schoss, sah alles nach einer torlosen Begegnung aus, doch der Stürmer aus Venedig ließ sich kurz darauf kein zweites Mal bitten. Nach einem Befreiungsschlag von Maccarone tauchte er, ohne direkten Gegenspieler, alleine vor dem Schlussmann Italiens Gomis auf und ließ ihm - mit einem satten Schuss ins linke obere Eck - keine Chance. Im direkten Gegenzug wurde Piscitella, Außenstürmer der italienischen Auswahl von Johannes Hasler gefoult und Schiavone verwandelte den fälligen Strafstoß in der 89 Minute sicher. Das Match endete mit einem gerechten 1-1 Unentschieden unter strömendem Regen. Das nächste Freundschaftsspiel erwartet den FCS in einer Woche am Donnerstag 23. August. Die Weißroten treffen auf das Serie D Team Trient, der Spielort wurde noch nicht definiert.

ITALIEN UNDER 20 - FC SÜDTIROL 1:1 (0:0)
Italien U-20 (4-3-3) 1. Halbzeit: Leali (Juventus); Sabelli (Bari), Bianchetti (Inter), Barba (Grosseto), Liviero (Juventus); Capece (Ascoli), Crisetig (Spezia), Casiraghi (Tritium); Politano (Perugia), Improta (Juve Stabia), Falcone (Virtus Lanciano).
Italien U-20 (4-3-3) 2. Halbzeit: Gomis (Torino); Amici (Virtus Lanciano), Blondett (Portogruaro), Bacchetti (Virtus Lanciano), Zampano (Virtus Entella); Battocchio (Udinese), Schiavone (Juventus), Valotti (Milan); Politano Perugia (62‘ Belotti Albinoleffe), Piscitella (Genua), De Silvestri (Pro Vercelli).
Trainer: Luigi Di Biagio
FC Südtirol (4-3-3): Grandi (73‘ Marcone); Iacoponi (62‘ Maccarone), Cappelletti (46‘ Rubin), Tagliani (83' Hasler), Martin (62‘ Kiem) ; Fink, Bontà (46‘ Furlan), Branca; Campo (73‘ Ciaghi), Thiam (62‘ Candido), Pasi (46‘ Bocalon).
Trainer: Stefano Vecchi
Tore: 84. Minute Bocalon (0-1), 89. Minute Schiavone (1-1)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Albinoleffe   FC Südtirol
 
 
Fr, 22. Dezember 2017 - 18:30
 
"Atleti Azzurri d'Italia" Stadion - Bergamo
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.