Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

2:1-Sieg gegen Pro Vercelli: Klassenerhalt geschafft!

Auch in der kommenden Saison ist der FC Südtirol in Italiens Profifußball vertreten. Dank eines 2:1-Heimsieges am letzten Spieltag der Serie C2, Gruppe A, gegen Altmeister Pro Vercelli haben die Schützlinge von Trainer Aldo Firicano den Klassenerhalt geschafft. Das Goldtor beim Stande von 1:1 aufgrund der Treffer von Benvenuto und Didu erzielte der eingewechselte Marcelo Veron in der 91. Minute. Neben Valenzana und Caravaggese, die bereits vor dem letzten Spieltag als Playout-Teilnehmer fest standen, müssen nun auch Cuneo und Pavia in die Abstiegsrunde.
 
Pizzighettone steigt direkt in die Serie D ab. Gewonnen wurde die Meisterschaft von Pergocrema, das direkt in die Serie C1 aufsteigt, die Playoffs um den Aufstieg in Italiens dritthöchste Spielklasse bestreiten hingegen Carpenedolo, Lumezzane, Rodengo Saiano und Mezzocorona.

Der FC Südtirol, der gegen Pro Vercelli zum Siegen verdammt war, zeigte vor rund 1.400 Zuschauern im Bozner Drusus-Stadion eine gute Leistung. In der an Torchancen armen ersten Halbzeit war der FC Südtirol die aktivere Mannschaft und ging auch verdient in der 21. Minute in Führung. Manuel Scavone entwischte seinem direkten Bewacher und stürmte alleine aufs Tor von Pro Vercelli-Schlussmann Castagnone zu, dann spielte er zur Mitte zu Benvenuto, der keine Mühe hatte, ins leere Tor einzuschießen. Erst in der 45. Minute kamen auch die Gäste zu ihrer ersten gefährlichen Tormöglichkeit, doch Servili konnte den Diagonalschuss von Tedoldi geschickt zur Ecke abwehren.

Mitte der 2. Halbzeit gelang Pro Vercelli dann doch der Ausgleich durch Didu, der Servili mit einem Kopfball das Nachsehen gab (65.). Der FC Südtirol war geschockt und nur vier Minuten später musste Servili all sein Können aufbieten, um das 1:2 durch einen Hammerschuss von Didu zu verhindern. In der Folge bäumte sich der FCS aber nochmal auf und erarbeitete sich eine Torchance nach der anderen, doch Benvenuto (70.), Rossi (75.) und Scarnato (81.) fanden in Pro Vercelli-Torwart Castagnone ihren Meister oder aber scheiterten an einem Abwehrspieler auf der Torlinie (Scarnato, 70.). Als bereits alles auf ein Unentschieden hindeutete kam die Erlösung durch Marcelo Veron. Durch einen Lochpass von Simonetta ideal frei gespielt, stürmte der Argentinier alleine aufs Tor von Castagnone zu und verwandelte eiskalt zum 2:1-Endstand.

Foto 1: Torschütze Marco Benvenuto und Matteo Mariani
Foto 2: Denis Mair gegen den ehamligen Juventus-Profi Massimo Carrera
Foto 3: Marco Scarnato und Michele Magrin

 

FC Südtirol - Pro Vercelli 2:1 (1:0)

FC Südtirol: Servili, Brugger, Kiem, Calvi, Bianchini, Bova, Benvenuto, Scarnato (89. Simonetta), Mair (71. Veron), Carfora, Scavone (64. Rossi); Ersatz: Pomarè, Mayr, Bacher, Fink
Trainer: Firicano

Pro Vercelli: Castagnone, Canino (81. Di Loreto), Mariani, Ambrosoni, Carrera, Labriola, Tedoldi, Magrin, Vasoio (82. Rondinella), Didu, Antonioni (56. Pietribiasi); Ersatz: Malatesta, Rolandone, Pilleri, Sturaro
Trainer: Gaudenzi

Schiedsrichter: Passeri (Gubbio)
Assistenten: Rivello (Salerno), Melloni (Modena)

Tore: 1:0 Benvenuto (21.), 1:1 Didu (65.), 2:1 Veron (91.)

Gelbe Karten: Bova, Scavone, Veron / Mariani

 

Alle Spiele der 34. Runde Serie C2 (Sonntag, 3. Mai 2008)

FC Südtirol - Pro Vercelli 2:1
1:0 Benvenuto (21.), 1:1 Didu (65.), 2:1 Veron (91.)
Carpenedolo - Caravaggese 3:2
1:0 Malatesta (28.), 2:0 Malatesta (54.), 3:0 Fabiano (60.), 3:1 Gandino (Elfmeter, 74.), 3:2 Roselli (80.)
Ivrea - Sassari Torres 1:1
1:0 Baldi (11.), 1:1 Frau (82.)
Lumezzane - Canavese 0:1
0:1 Lodi (88.)
Nuorese - Rodengo Saiano 1:2
1:0 Guaita (1.), 1:1 Bonomi (34.), 1:2 Bonomi (75.)
Olbia - Mezzocorona 2:1
1:0 Bordacconi (15.), 2:0 Cirina (62.), 2:1 Nizzetto (90.)
Pergocrema - Pavia 3:0
1:0 Andreini (9.), 2:0 Ragnoli (31.), 3:0 Gusmini (46.)
Pizzighettone - Varese 0:2
0:1 Sergi (60.), 0:2 Grossi (64.)
Valenzana - Cuneo 2:1
1:0 Alberti (56.), 2:0 Stanco (86.), 2:1 Emiliano (94.)


Serie C2-Tabelle nach dem 34. Spieltag

1. Pergocrema 57 Punkte
2. Carpenedolo 57
3. Rodengo Saiano 52
4. Lumezzane 52
5. Mezzocorona 51
6. Canavese 48
7. Pro Vercelli 47
8. Ivrea 46
9. Nuorese 45
10. Olbia 45 (2 Strafpunkte Abzug)
11. Varese 44
12. FC Südtirol 44
13. Sassari Torres 42 (8 Strafpunkte Abzug)
14. Cuneo 42
15. Pavia 42
16. Caravaggese 34
17. Valenzana 33
18. Pizzighettone 26


Pergocrema steigt in die Serie C1 auf, Pizzighettone in die Serie D ab.
Carpendolo, Rodendo Saiano, Lumezzane und Mezzocorona bestreiten das Aufstiegs-Play-off, Cuneo, Pavia, Caravaggese und Valenzana das Abstiegs-Play-out.

 
 
2:1-Sieg gegen Pro Vercelli: Klassenerhalt geschafft!
2:1-Sieg gegen Pro Vercelli: Klassenerhalt geschafft!
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.