Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

A-JUGEND NATIONAL MUSS SICH UDINESE ZU HAUSE MIT 2:4 BEUGEN

Nach drei Spielen ohne Niederlage und zwei Siegen in Folge gegen Sacilese und Portogruaro, musste sich die B-Jugend National vor heimischem Publikum am Bozner Pfarrhof gegen Udinese mit 2:4 geschlagen geben.
 

Calì & Co. konnten das Spiel bis in die Nachspielzeit hinein offen gestalten, denn erst der vierte Gegentreffer zum 2:4-Endstand entschied das Treffen zugunsten der Gäste aus dem Friaul. Beim entscheidenden Gegentreffer war die Mannschaft in der Abwehr völlig offen, da zum Schluss alles auf eine Karte – sprich dem Ausgleichstreffer – gesetzt wurde und Udinese einen Konter erfolgreich abschloss. Ein Remis wäre aber das gerechteste Ergebnis gewesen, denn beim Stand von 1:1 wurde dem FCS ein Elfmeter an Calì nicht zugesprochen.

Die A-Jugend National ging nach der ersten Halbzeit mit einer verdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Den Führungstreffer erzielte Calì, der nach einem Getümmel im gegnerischen Strafraum am schnellsten reagierte und den Ball im Tor mit einem harten Schuss unterbrachte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte sich der FCS das Leben selbst ein wenig schwer und Udinese konnte das Spiel an sich reißen. In der 50. Minute konnte Serini nach einer Flanke vom Mittelfeld auf 1:1 stellen. Entscheidend dabei war eine Unsicherheit in der FCS-Abwehr. Wenig später wurde Calì im Strafraum zu Fall gebracht, doch zum Erstaunen aller ließ der Schiedsrichter weiterlaufen. Nach rund einer Stunde war es wieder eine Flanke vom Mittelfeld, die beim FCS für Verwirrung sorgte und Dimitrio konnte zum 2:1 für Udinese einschießen. Nur zehn Minuten fiel der dritte Gegentreffer. Dimitrio wurde im Strafraum von Cisale zu Fall gebracht und D'Inca verwandelte den Elfmeter sicher. Der FCS gab aber nicht auf und in der 75. Minute konnte Colla nach einem Eckball von Fazion mit dem Kopf auf 2:3 verkürzen. In der Schlussphase warf der FCS alles nach vorne, aber in der Nachspielzeit startete Udinese erfolgreich einen Konter und D'Inca konnte seinen zweiten Treffer an diesem Spieltag erzielen.

FC SÜDTIROL – UDINESE 2:4 (1:0)


FC Südtirol: De Martino, Giardiello (ab 55. Obkircher), Dal Castello, Gruber (ab 65. Eisenstecken), Betta, Colla, Blasio (ab 20. Fazion), Crazzolara (ab 65. Cisale), Calì, Salah (ab 70. Aquino), Dentice (ab 65. Ennemoser)

Trainer: Andrea Guerra

Udinese: Favaro, Perra, Siku, Frison, Bertoia, Baldassin, Furlanetto, Hoxha (ab 35. Raffa), Serini, D’Inca, Dimitrio.

Trainer: Johann Walem

Schiedsrichter: Marchi aus Rovereto

Tore: 1:0 Calì (35.), 1:1 Serini (50.), 1:2 Dimitrio (60.), 1:3 Foulelfmeter D'Inca (70.), 2:3 Colla (75.), 2:4 D'Inca (80.+1)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Ancona   FC Südtirol
 
 
So, 26. März 2017 - 16:30
 
Stadio "Del Conero" - Ancona
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.