Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

A-JUGEND NATIONAL VERLIERT IN SAN BONIFACIO MIT 2:1

Viel zu spät erwachte die A-Jugend National im Spiel gegen Sambonifacese. Nachdem man dem Gegner die erste Halbzeit “schenkte” und mit 0:2 in die Kabine ging, startete man in der zweiten Halbzeit die Aufholjagd. Trotz des frühen Anschlusstreffers gelang der Ausgleich nicht mehr.
 

Die A-Jugend machte sich bereits nach 10 Minuten das Leben selbst schwer. Ciccone schnappte sich 30 Meter vom Tor entfernt den Ball, sprintete in Richtung FCS-Tor, wurde von den FCS-Spielern nicht angegriffen und sein Rechtsschuss landete im Tor. Tenderini hatte keine Abwehrmöglichkeit. Der frühe Gegentreffer rüttelte die FCS-Spieler aber nicht wach, denn nach rund 25 Minuten stand es bereits 2:0 für den Gegner. Sauncelli brauchte ein Zuspiel von der Seite - durch einige Beine hindurch - nur mehr ins Tor zu schieben.

Die Musik änderte sich aber in der zweiten Halbzeit, wo der FCS fast ausschließlich in der Hälfte der Hausherren agierte. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff wurden die Schützlinge von Trainer Guerra auch schon mit dem Anschlusstreffer belohnt. Calì nutzte eine Flanke von El Bouazzaoui per Kopf zum 1:2. Danach folgte eine Reihe von besten Möglichkeiten, die der FCS aber ungenutzt ließ. Zweimal rettete ein Spieler aus dem Team aus Verona auf der Linie. Calì hatte auch noch Pech, als er nur die Querlatte traf. Das Resultat änderte sich bis zum Schluss nicht mehr, zu spät kam der Umschwung.

SAMBONIFACESE – FC SÜDTIROL 2:1 (2:0)

Sambonifacese: Pernigotto, Milani, Rigetti, Carraro, Zigiotto, Castagnaro, Bolla, Ciccone, Pasin (ab 70. Squarzoni), Tondello (ab 60. Zigiotton), Sauncelli (ab 60. Goffredo).

Trainer: Giovanni Frinzi

FC Südtirol: Tenderini, Giardiello, Dal Castello, Cisale (ab 41. Gruber), Boscolo, Betta (ab 41. Maritz), Blasio (ab 75. Crazzolara), Eisenstecken (ab 41. Aquino), Calì, El Bouazzaoui, Fazion.

Trainer: Silvia Marcolin (Andrea Guerra squalificato)

Schiedsrichter: Bortoli aus Verona

Reti: 1:0 Ciccone (10.), 2:0 Sauncelli (25.), 2:1 Calì (45.)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Bologna   FC Südtirol
 
 
Sa, 22. Juli 2017 - 17:00
 
Kastelruth - Laranz
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.