Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Aldo Firicano: Möglichkeiten bis zum Ende ausreizen

Konzentrierter als zuletzt müssen die Weiß-Roten am Sonntag gegen Bassano zu Werke gehen.
 
Am 18. März heißt es für den FC Südtirol gegen Bassano Virtus zu bestehen. Im "Rino Mercante" Stadion wartet ein Gegner, der, obwohl als einer der Favoriten gehandelt, bisher nicht ganz das gehalten hat, was man sich von ihm versprach und demnach endgültig den Beweis der eigenen Stärke antreten muss.
Die Weiß-Roten müssen hingegen beweisen, dass sie die Niederlage gegen Valenzana vom letzten Sontag - damit ging eine Serie von 18 positiven Resultaten in Folge zu Ende - weggesteckt haben. "Die Niederlage gegen Valenzana ist vergessen und verspüren keine Nachwirkungen", erklärt Aldo Firicano. Gegen eine Mannschaft wie Valenzana, die letzthin wie im Rausch spielt kann man eine Niederlage  auch hinnehmen, der Siegeswille der Weiß-Roten ist trotzdem ungemindert. Das lässt isch auch den Worten von Antonio Stentardo entnehmen, wenn er meint: "Wir werden gegen Bassano das Spiel machen müssen und uns es nicht aufzwingen lassen." Ohne die beiden gesperrten Innenverteidiger Bianchini und Goisis, werden wir eine zu 50% neue Verteidigung erleben. "Bisher haben Hannes Kiem und Fabian Mayr nicht viel gespielt, aber wir können uns auf ihren Einsatz trotzdem verlassen", ist sich Firicano sicher. Für den Torwart des FC Südtirol Andrea Servili ergibt sich doch eine neue Situation. "Wir werden mit der gleichen EInstellung wie sonst auch ins Spiel gehen naämlich voll konzentriert. Bassano hat wesentlich mehr zu verlieren als wir. Uns allen ist bewusst, dass ein großes Ziel in Reichweite ist und dass wir die Fähigkeiten haben es zu erreichen", meint der weiß-rote Fels in der Brandung.
Und sollte der Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Play Offs berechtigt nicht gehalten werden können? Antonio Stentardo macht aus seinem Herzen keine Mördergrube: "Wir denken zwra weiterhin von Spiel zu Spiel, aber nachdem was wir bisher gezeigt haben, wäre es eine Enttäuschung." Trainer Aldo Firicano sieht es ähnlich: "Die Wahrheit ist, es wäre tatsächlich enttäuschend, denn so wie die Dinge bisher gelaufen sind, wollen wir auch die Chance haben die Möglichkeit bis zum Ende auszureizen."
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.