Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Am Sonntag findet in Trient das regionale Serie C2-Derby Mezzocorona-FC Südtirol statt

Nach der einwöchigen Meisterschaftsunterbrechung nimmt die Serie C2 am Sonntag, 25. November, wieder ihren Spielbetrieb auf. Im Trientner Briamasco-Stadion kommt es erstmals zum regionalen Derby zwischen Mezzocorona und dem FC Südtirol. Der Anpfiff erfolgt um 14.30 Uhr. Mezzocorona liegt nach dem 1:0-Heimsieg am Mittwoch im Nachtragspiel gegen Carpenedolo, mit 17 Zählern auf dem 9. Platz der Tabelle, vier Punkte hinter den Weiß-Roten, die Vierte sind.
 
Die Trientner haben aber noch das Spiel gegen Pro Vercelli nachzutragen. Mezzocorona spielt heuer erstmals in einer Profiliga. Nach sechs Saisonen in der Serie D, schafften die Geld-Grünen im Vorjahr überraschend den Aufstieg in die Serie C2. Nach einem sehr guten Meisterschaftsstart, blieben die Ergebnisse jedoch in den letzten Wochen aus. In sechs Spielen holte Mezzocorona nur drei Punkte. Erst am Mittwoch gegen Carpenedolo kehrte das Team von Claudio Rastelli in die Erfolgsspur zurück. Den Siegstreffer erzielte der 22-jährige Stürmer Raffaele Baido. Es war sein sechstes Saisontor und damit hat er genau die Hälfte aller Tore von Mezzocorona geschossen.

Der FCS will am Sonntag zum ersten Mal in der heurigen Meisterschaft auch auswärts gewinnen. In den bisherigen sieben Auswärtsspielen brachten es die Weiß-Roten nur zu fünf Unentschieden. Zweimal, in Sassari und am letzten Spieltag gegen Canavese, gab es Niederlage. Zu Hause ist der FCS hingegen eine Macht und hat in sechs Spielen insgesamt 16 Zähler geholt.

Trainer Aldo Firicano muss am Sonntag auf den gesperrten Manuel Scavone sowie auf die Stürmer Marcelo Veron und Umberto Improta verzichten. Der Argentinier ist immer noch verletzt, während Improta wegen eines Todesfalles in der Familie nach Hause zurückgekehrt ist. Im Sturm könnte deshalb Azdren Llullaku (im Bild) zum Einsatz kommen. Nach sieben Einwechslungen wäre es für den 19-Jährigen aus dem Kossovo sein Debüt in der Startelf des FCS.

Gegen Mezzocorona gibt es auch ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen FCS-Spielern: Verteidiger Flavio Toccoli und Stürmer Massimo Spagnolli. Toccoli, der von 1999 bis 2001 mit Südtirol spielte, war am Mittwoch gesperrt, wird aber am Sonntag wieder auflaufen. Spagnolli hat für die Weiß-Roten in drei Meisterschaften insgesamt 16 Tore erzielt.


Mögliche Aufstellungen (Briamasco-Stadion Trient, Sonntag, 25. November 2007, 14.30 Uhr)

Mezzocorona: Rossi Chauvenet, Lordi, Berardo, Toccoli, Polizzari, Allegroni, Furlan, Bandiera, Nizzetto, Spagnolli, Baido; Ersatz: Macchi, Giacomoni, Lavrendi, Gioia, Piraccini, Simoni, Buonocunto
Trainer: Claudio Rastelli

FC Südtirol: Servili, Brugger, Veronese, Calvi, Bianchini, Kiem, Llullaku, Agazzone, Mair, Carfora, Ghidini; Ersatz: Seculin, Rossi, Pittilino, Burzigotti, Bacher, Pfitscher, Dalpiaz
Trainer: Aldo Firicano


Alle Spiele der 15. Runde Serie C2 (Sonntag, 25. November 2007)
 
Mezzocorona - FC Südtirol
Canavese - Nuorese
Caravaggese - Pergocrema
Cuneo - Olbia
Pavia - Ivrea
Pro Vercelli - Valenzana
Rodengo Saiano - Lumezzane
Sassari Torres - Pizzighettone
Varese - Carpenedolo


Serie C2-Tabelle nach dem 13. Spieltag

1. Sassari Torres 26 Punkte
2. Lumezzane 25
3. Nuorese 22
4. FC Südtirol 21
5. Varese 20
6. Pergocrema 19
7. Carpenedolo 18
8. Rodengo Saiano 17
9. Mezzocorona 17 (ein Spiel weniger)
10. Ivrea 16
11. Pro Vercelli 16 (ein Spiel weniger)
12. Pizzighettone 16
13. Canavese 16
14. Olbia 15
15. Cuneo 12
16. Caravaggese 11
17. Pavia 11
18. Valenzana 11

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.