Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

AQUINO UND TIMPONE BESCHEREN FCS ERSTEN SIEG

Am vierten Spieltag der „Berretti“ Meisterschaft wollte die Truppe von Trainer Maurizio Improta auswärts gegen das Team Castiglione die ersten Punkte einfahren, nachdem die Meisterschaft für Gruber & Co. alles andere als gut begonnen hatte. Die drei Partien gegen Giacomense (2:3), Carpi (5:1) und Lumezzane (2:3) gingen allesamt verloren. Der heutige Gegner aus Castiglione delle Stiviere in der Provinz Mantua hatte ebenfalls null Punkte auf ihrem Konto, nachdem die Lombarden zu Meisterschaftsbeginn pausierten und in den Begegnungen gegen Inter (0:6) und Bassano (2:1) nicht punkten konnten.
 
Der FCS musste auch am heutigen Samstag, 13. Oktober auf Valon Ahmedi verzichten, der mit der albanischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaftsqualifikation in der U-19 Altersklasse im Einsatz war. Bei sonnigem Wetter und Temperaturen um die 24‘ Celsius erwischte die Mannschaft von Trainer Improta einen Super-Start. Bereits in der 7. Minute überwand Aquino den gegnerischen Torwart mit einem Schuss aus halblinker Position. Eine Minute später bekam Gruber bereits die nächste Möglichkeit, aber Pancera im Tor der Gastgeber konnte den starken Schuss abwehren. Keine Chance hatte der Torwart von Castiglione aber in der 12. Spielminute, als Timpone, welcher nach seiner langen Verletzungspause mit der „Berretti“ Spielpraxis sammelte, zum 2:0 einnetzte. Der Bozner Angreifer kam nach einem von links getretenen Freistoß von Lorenzi an den Ball und beförderte ihn an Pancera vorbei ins Tor. Der FCS spielte wie entfesselt, aber Hofer (26‘) und Eisenstecken (27‘) scheiterten am Innenpfosten und an Pancera.
Im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielverlauf wenig, der FC Südtirol dominierte das Geschehen, aber sei es Eisenstecken, Hofer und Aquino konnten den Sack in der 63‘, 64‘ bzw 68‘ nicht schließen. So blieb die Partie bis zum Schluss weiter spannend und beinahe hätte Cartesan in der 82 Minute zum 2:1 getroffen. Glück für den FCS den sein Schuss ging an die Querlatte und somit konnte die Mannschaft von Trainer Maurizio Improta den ersten Dreier in der laufenden Saison mit nach Hause nehmen.

Castiglione - FC Südtirol 0:2 (0:2)
Castiglione: Pancera, Menzollo, Bergamelli, Treccani (57‘ Grossvle), Camparini, Pasinetti, Brasa (51‘ Barbieni), Cartesan, Oliva, Lavasinini (70‘Moslia), Di Fazio.
Auf der Ersatzbank: Peraro, Ferraroni, Besmis, Largosv.
Trainer: Luca Bozzini
FC Südtirol: Tenderini, Zimmerhofer, Maccarone (IM BILD), Gruber, Marth, Granzotto, Eisenstecken (87‘ Canazza), Lorenzi, Hofer (76‘ Kumaning), Aquino, Timpone (60‘ Scudier).
Auf der Ersatzbank: Torggler, Prünster, Obkircher, Halim.
Trainer: Maurizio Improta
Schiedsrichter: Simonazzi aus der Provinz Mantua
Tore: 7‘ Aquino (0:1), 12‘ Timpone (0:2)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Viterbese Castrense   FC Südtirol
 
 
Mi, 30. Mai 2018 - 20:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.