Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

AUCH PRATO KANN DEN FCS TROTZ SEINER FÜHRUNG NICHT BEZWINGEN

Nach einer langweiligen ersten Halbzeit gelingt es Prato, gleich zwei Treffer zu landen und zu führen. Mit einem wahrem Löwenmut dreht der FC Südtirol das Spiel und erreicht ein mehr als verdientes 2:2 unentschieden.
 
Der zehnte Spieltag der 1. Divison der Lega Pro sieht den FC Südtirol auf dem dritten Platz in der Tabelle, nach einer Serie von fünf erfolgreichen Spielen, drei Siegen und zwei Unentschieden. Da kommt Prato, das mit einer Ausbeute von 7 Punkten in 9 Spielen nur den viertletzten Platz einnimmt, gerade Recht, um die Serie fortzusetzen. Prato hat zudem alle vier Auswärtsspiele verloren.
Neben den langzeitverletzten Thomas Albanese und Luca Franchini, muss Trainer Giovanni Stroppa heute auch auf Marco Martin verzichten. Er wird heute von Iacoponi ersetzt, der den linken Flügel abdeckt, während Grea rechts auflaufen wird. Im Sturm ist die Entscheidung für Matteo Chinellati gefallen, der die Angriffsspitze bildet.

Spielverlauf: Wie in allen vorhergehenden Spielen eröffnet der FC Südtirol mit einem raschen Angriff. Fischnaller nimmt den Bal mit nach vorne, gibt ihn dann nach links zu Schenetti, der ihn sich zu recht legt und wieder nach rechts bringt. Leider ist seine Flanke zu weit angesetzt und nicht mehr erreichbar. Nicht weniger stark der Angriff in der 5. Minute. Furlan holt sich im Mittelfeld den Ball und bringt ihn sicher nach vorne zu Fischnaller, der seine Gegner überwindet und alleine auf den Tormann zuläuft. Layeni stürmt entgegen und wird von Fischnaller vor der Strafraumgrenze angeschossen. Der Ball geht verloren, doch die Mannschaft von Stroppa ist gut aufgestellt und wehrt rechtzeitig ab. Fischnaller und Schenetti können sich dank ihrer Wendigkeit und vor allem ihrer Geschwindigkeit immer wieder freilaufen und das feindliche Tor gefährden. Dazu leistet ihnen Chinellato immer wieder gute Vorarbeit. In der 16. Minute kommt auch Prato ins Spiel. Benedetti bekommt einen Pass von hinten unter Kontrolle und läuft auf das Tor zu. Iacobucci kann zum Eckball retten, der erneut zwei gefährliche Aktionen des AC Prato einleitet, doch auch hier ist auf Iacobucci Verlass. Prato hat nun gesehen, wie das Mittelfeld des FCS überwunden werden kann und kommt in der 20. Minute einem Tor sehr nahe. Pisanu bedient mit seinem Pass Silva Reis, der diesen jedoch unerwartet zu Benedetti durchlässt. Dieser spielt zuerst geschickt Cascone aus, gibt aber nur einen schwachen Schuss auf das Tor ab. Iacobucci hat keine Mühen, den Ball zu fangen. Prato hat nun im Mittelfeld viel Platz, wodurch die Abwehr des FCS immer mehr beschäftigt wird. Cascone stoppt in der 30. Minute Benedetti sehr unsanft und erhält dafür unter lautem Protest von Mister Stroppa die Gelbe Karte.
Der FCS kann sich zwischenzeitlich von der Umklammerung befreien und mit Fischnaller, der über das Tor schießt und Schenetti, der den Außenpfosten trifft, seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen. Die Löcher im Mittelfeld sind jedoch zu groß und Prato kommt mehrfach an gute Chancen, die es auch dank der Sonderklasse von Tormann Iacobucci nicht verwerten kann. Silva Reis scheitert in der 37. Minute alleine vor dem Tor an Iacobucci, wie 2 Minuten später Pisanu.
Kurz vor dem Pausenpfiff kommt Chinellato noch einmal zum Zug und schießt kurz vor dem Elfmeterpunkt den gegnerischen Tormann an, zu schwach um diesen zu gefährden. Die erste Halbzeit endet 0:0.
Zum Wideranpfiff hat es keine Veränderungen der Mannschaften gegeben.
Schrecksekunden in der 5. Minute. An der Strafraumgrenze hat Uliano seine Hand eingesetzt. Der Schiedsrichter pfeift und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Doch der Linienrichter widerspricht und es kommt zu einem Strafstoß von der Linie des Strafraumes, den Prato jedoch nicht verwerten kann. Nach wie vor lässt der FCS seinem Gegner zu viel Raum im Mittelfeld und spürt immer mehr dessen Druck. In der 15.Minute erobert Piantoni einen Eckball, der vom Langzeitprofi Pisanu geschossen wird. Iacobucci springt ins Leere und der Ball landet zu Füßen von Benedetti, der zum 0:1 trifft.
Nun versucht der FCS wieder ins Spiel zu kommen und hat mit einer glänzenden Aktion von Fink den Ausgleich zum Greifen nahe. Doch der Ball geht wieder nur an den Außenpfosten. Auf der Gegenseite dringt in der 66. Minute zum wiederholten Male Benedetti in den Strafraum ein und wird von Grea gestoppt. Diesmal gibt es den Elfer wirklich, den Pisanu eiskalt zum 0:2 verwandelt. Endlich kommt Bewegung in den FC Südtirol und Schenetti kann nach einem abgefälschten Pass von Chiavarini den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Der FCS scheint wie ausgewechselt und zeigt nun endlich seine Klasse. Angriff folgt auf Angriff, doch auch Prato kämpft und nützt die Gelegenheiten zum Konter, etwa in der 77.Minute, wo Silva Reis und Varutti an Iacobucci scheitern.
Stark jetzt der FCS, der keine Gelegenheit auslässt. In der 85. Minute verwandelt Chiavarini einen Freistoß von der Strafraumgrenze durch einen unhaltbaren Schuss ins Kreuzeck zum 2:2.
Prato will nun auf jeden Fall das Unentschieden retten und geht sehr hart zur Sache. In der 94.Minute wird Schenetti schwer gefoult, wofür der eben eingewechselte Sacenti die Rote Karte erhält. Das Spiel endet unentschieden 2:2.

FC SÜDTIROL – PRATO 2:2 (0:0)
FC Südtirol (4-2-3-1): Iacobucci; Grea (68. Calliari), Cascone, Kiem, Iacoponi; Furlan, Uliano; Fink (74. Ferrari), Fischnaller, Schenetti; Chinellato (53. Chiavarini). Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Nazari, Bacher, Pfitscher, Ferrari.
Trainer: Giovanni Stroppa
AC Prato (4-3-1-2): Layeni; Manucci, Lamma, Patacchiola, De Agostini; Piantoni (65. Gori), Lavagna (92. Sacenti), Fogaroli; Pisanu (77. Varutti); Silva Reis, Benedetti. Auf der Ersatzbank: Morandi, Baresi, Marongiu, Basilico.
Trainer: Vincenzo Esposito
Schiedsrichter: Ivan Magnani aus Frosinone
Tore: 60. Benedetti (PRA) 0:1; 67. nach Foulelfmeter Pisanu (0:2); 69. Schenetti (1:2); 87. Chiavarini (2:2);
Anmerkungen: in Bozen herrscht Sonnenschein bei milden Temperaturen; 1.867 Besucher haben den Weg ins Drususstadion gefunden;
30. Gelbe Karte für Pietro Cascone (FCS); 33. Gelbe Karte für Cavagna (PRA); 48. Gelbe Karte für Furlan (FCS); 63. Gelbe Karte für Piantoni (PRA); 66. Grea (FCS); 83. Gelbe Karte für Layeni (PRA) wegen Spielverzögerung; 94. Rote Karte für Sacenti (PRA);

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.