Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

AUF DEN SPUREN DES BRUDERS: FABIAN STRAUDI WECHSELT ZU WERDER

Der FC Südtirol teilt mit, die sportlichen Rechte des Spielers Fabian Straudi an den SV Werder Bremen abgetreten zu haben. Der 16-jährige Mittelfeldspieler wird sein Können, wie auch bereits sein um zwei Jahre älterer Bruder Simon, ab sofort an der Weser unter Beweis stellen. Fabian Straudi wird für die U17-Mannschaft Bremens auflaufen.

Die Einigung zwischen dem FC Südtirol und dem SV Werder Bremen, der bereits einige Wochen zuvor das Interesse an den Mittelfeldspieler mitgeteilt hatte, ist das Resultat einer starken Partnerschaft zwischen den beiden Vereinen. Mehrere Begegnungen, sowohl in Bozen als auch in Bremen, führten zum zweiten Transfer innerhalb kürzester Zeit. Der Wechsel von Bruder Simon Straudi an die Weser wurde bekanntlich im Sommer 2016 vollzogen. Simon konnte im vergangenen Jahr bereits einige Trainingseinheiten mit der Profimannschaft bestreiten.

„Ich bin sehr froh darüber, dass Fabian die Möglichkeit erhält, für einen Bundesligaverein zu spielen. Seit dem FC Südtirol und dem SV Werder Bremen besteht seit etwa zwei Jahren eine solide Zusammenarbeit, welche wir auch in Zukunft fortsetzen werden. Ich wünsche Fabian viel Glück bei seinem Abenteuer in Deutschland“, so FCS-Geschäftsführer Dietmar Pfeifer.

Fabian Straudi, Jahrgang 2001, tätigte seine ersten fußballerischen Schritte in seinem Heimatdorf St. Georgen. Im B-Jugend-Alter wechselte er nach Bozen zum FC Südtirol, wo er ein Jahre lang auf nationalem Niveau kickte und Scouts mehrere Profimannschaften auf das Talent aufmerksam wurden. Auf eigenen Wunsch wechselte Fabian in der vergangenen Saison wieder zum ASC St. Georgen, wo er auf Leihbasis mit der Kampfmannschaft trainierte und bei den Junioren im Einsatz war.

Der FC Südtirol freut sich für Fabian und wünscht ihm viel Erfolg im Verlauf seiner sportlichen Karriere.
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend