Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

AUF DER JAGD NACH DEM LANGERSEHNTEN SIEG

Am Samstag, 28 März, trifft der FC Südtirol im Stadion „Tullio Salieri“ auf die Mannschaft aus Lumezzane (Anstoß 14.30). Die Blauroten sind in der Tabelle im unteren Tabellendrittel auf dem viertletzten Platz positioniert und hoffen deshalb ebenfalls auf wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Der FCS gewinnt seit sieben Spielen nicht mehr: Der letzte Sieg wurde am 7. Februar gegen Cremonese (3-1 in Bozen) gefeiert. Die Niederlage am letzten Samstag gegen AlbinoLeffe war die dritte Auswärtsniederlage in Folge, die fünfte in den letzten sieben Spielen, in welchen der FC Südtirol nur zwei Punkte, durch Unentschieden gegen Real Vicenza und Novara, geholt hat.
 
Die Weißroten sind zurzeit auf dem neunten Platz der Gruppe A der Lega Pro, gleichauf mit der Mannschaft aus Venedig, Unione Venezia, und mit 42 Punkte nur noch 7 Punkte von der Playout-Zone entfernt. Im Großen und Ganzen sieht es aber doch noch nicht so sicher aus, wie anfangs angenommen, denn es fehlen noch sieben Spiele bis zum Ende der Meisterschaft. Ein Sieg am Samstag im „Salieri“ wäre für den FCS von äußerster Wichtigkeit im Kampf um den Klassenerhalt, denn das Erreichen der Play Outs sollte unbedingt vermieden werden.
Jedoch steht Lumezzane ganz klar schlechter als der Profiklub aus Südtirol da, denn sie können nur 29 Punkte auf ihrem Konto verzeichnen. Am vorherigen Spieltag konnten die Brescianer ihre Negativserie (3 Niederlagen in Folge gegen Bassano Virtus, Arezzo und Pro Patria) mit einer Punkteteilung gegen den Klub aus Monza unterbrechen. 20 Punkte haben die Blauroten zwar zu Hause im „Salieri“ ergattert, jedoch sollte das die Weißroten nicht einschüchtern, denn die Mannschaft aus Lumezzane hat die drittschlechteste Abwehr mit 41 Gegentoren und den viertschlechtesten Angriff der Lega Pro Gruppe A mit 27 erzielten Toren.
Der FCS wird am Samstag auch auf zwei bekannte Gesichter treffen. Eines davon ist jenes von Caleb Ekuban, Topscorer der Brescianer mit 4 Toren, welcher in der ersten Hälfte der letzten Saison das weißrote Trikot übergestreift hatte (7 Einsätze und 1 Tor) und dann in der Winterpause zu Lumezzane wechselte. Außerdem wird Innenverteidiger Mauro Belotti versuchen die Angriffe seines Ex-Klubs abzuwehren. Er trug das FCS Wappen von Jänner bis Juni 2009 auf seiner Brust, wo er 14 Einsätze und 2 Treffer bejubelte.

Die Mannschaft. Trainer Sormani hat einige Ausfälle zu verzeichnen und muss definitiv auf den gesperrten Mazzitelli und den länger verletzten Hannes Fink verzichten. Mladen istwieder mit von der Partie und auch mit Furlan rechnet man bereits in der Startelf. Über die Spieler Zullo und Branca ist man sich noch im Unklaren, denn sie sind noch in der Genesung und man wird noch entscheiden ob sie schon auf der Auswechselbank Platz nehmen dürfen.

Der Gegner in der Zusammenfassung. Seit einigen Wochen sitzt Paolo Nicolato wieder auf der Bank von Lumezzane. Er wurde am 30. Oktober entlassen und von Maurizio Braghin ersetzt. Jetzt ist Nicolato jedoch wieder auf die Trainerposition zurückgekehrt. Am Samstag muss der Ex-Trainer der Primavera Mannschaft (Gewinn der Meisterschaft der Primavera Juni 2014) auf den talentiertesten Spieler des Kaders Geal Genevier (8 Einsätze in der Serie A, 158 Einsätze in der Serie B) verzichten. Der Franzose wurde für zwei Spiele gesperrt. Auch wird das junge Talent Luca Baldassin nicht auflaufen können, da sich dieser beim Spel der U21 Nationalmannschaft der Lega Pro verletzt hatte. 
Im Laufe des Wintertransfermarktes wurde die Mannschaft stark verändert. Es wurden Francesco Potenza als „falsche Neun“ von Pordenone, der Spielmacher und Mittelfeldspieler Fabio Meduri (ex-Monza) und der Innenverteidiger Devis Nossa von Virtus Entella, welcher letzte Saison in die Serie B aufstieg, verpflichtet. Alle drei Spieler haben bereits viel Erfahrung in der Lega Pro gesammelt und sind daher sehr ernstzunehmende Gegner am Samstag. Ob sie auch alle in der Startelf stehen ist noch fraglich, jedoch kann man mit ihren Einsätzen rechnen und Trainer Nicolato wird ihre Fähigkeiten nicht ungenützt lassen.

Das Hinspiel. Am 16. November feierte Trainer Adolfo Sormani sein Debut auf der FCS-Bank. Im Drusus Stadion gegen Lumezzane konnte er auch sofort einen Sieg vermerken, denn die Treffer von Fischnaller und Lendric führten zum 2-0 Sieg der Weißroten. Man kann nun hoffen, dass Sormani erneut den richtigen Riecher hat und der FCS auch auswärts gegen Lumezzane punkten kann.

Die bisherigen Aufeinandertreffen. Der FC Südtirol und Lumezzane sind insgesamt elf Mal aufeinander getroffen. Die Bilanz ist komplett ausgeglichen, denn beide Klubs feierten drei Siege und teilten sich die Punkte glatte fünf Mal.

Lega Pro (Gruppe A) – Alle Begegnungen des 32. Spieltages:
AlbinoLeffe – Unione Venezia (Samstag 28. März, 19.30 Uhr)
Arezzo – Pro Patria (Samstag 28. März, 16 Uhr)
Bassano Virtus – Alessandria (Samstag 28. März, 15 Uhr)
Cremonese – Como (Samstag 28. März, 15 Uhr)
Feralpisalò – Renate (Sonntag 29. März, 16 Uhr)
Giana Erminio – Pavia (Samstag 28. März, 17 Uhr)
Lumezzane – FC Südtirol (Samstag 28. März, 14.30 Uhr)
Novara – Real Vicenza (Sonntag 29. März, 18 Uhr)
Pordenone – Mantova (Sonntag 29. März, 11 Uhr)
Torres – Monza (Sonntag 29. März, 12.30 Uhr)

Die Tabelle

Novara 60 Punkte; Alessandria und Pavia* 59; Bassano Virtus 58; Como 54; Feralpisalò 47; Real Vicenza 46; Arezzo 43; FC Südtirol und Unione Venezia 42; Mantova*** 40; Renate 39; Torres 37; Monza und Cremonese 36; Giana Erminio 35; Lumezzane 29; AlbinoLeffe 27; Pro Patria* 24; Pordenone 21.
***: 3 Strafpunkte
*: 1 Strafpunkt

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Fano Alma Juventus   FC Südtirol
 
 
So, 19. November 2017 - 14:30
 
"Raffaele Mancini" Stadion - Fano
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.