Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

AUF NACH RAVENNA, UM DIE MISSION KLASSENERHALT ZU VOLLENDEN

„Uns dürfen die außerfußballerischen Angelegenheiten der anderen Vereine überhaupt nicht interessieren. Für uns zählt das Spiel und nicht anders wird es auch für unsere Gegner sein. Mit dem Klassenerhalt in der Tasche wollen wir von Ravenna zurückkehren“, so Coach Pellegrino.
 

Playout Rückspiel, 1. Division Lega Pro: diesen Sonntag, den 5. Juni 2011, ist der FC Südtirol im „Benelli” Stadion von Ravenna zu Gast. Spielanpfiff ist um 16.00 Uhr. Die Weiß-Roten wollen nun auswärts die Mission Klassenerhalt vollenden. Die erste Hürde hat die Mannschaft um Coach Maurizio Pellegrino bereits letzten Sonntag im Bozner „Drususstadion“ geschafft und zwar mit dem entscheidenden Siegestreffer von Manuel Fischnaller (1:0).

Der vermeintliche Wettskandal, welcher diese Woche ans Tageslicht gekommen ist, hat das italienische Fußballsystem regelrecht erschüttert. Insgesamt fünf Personen, die dem Verein aus der Emilia Romagna, nahe stehen, sind in den angeblichen Manipulationsverdacht verwickelt. Aber nun abgesehen von dieser „außerfußballerischen Situation“ und nachdem die Ermittlungen noch laufen und auch kein rechtskräftiges Urteil vorliegt, bedeutet dies, sowohl für den FC Südtirol als auch für die Gegner, dass beide Mannschaften am kommenden Sonntag weiterhin um den Klassenerhalt spielen müssen. Ravenna ist zum Siegen verpflichtet, auch wenn den Gegnern, aufgrund der besseren Tabellenplatzierung, ein 1:0 reichen würde.

Coach Maurizio Pellegrino muß am Sonntag auf den gesperrten Spieler Traorè und den verletzten Profi Campo verzichten. Traorè wird entweder durch Kiem oder Brugger ersetzt werden. Im Mittelfeld könnte hingegen Odibe an die Stelle von El Kaddouri treten. Weiters dürfte es keine großartigen Neuigkeiten in puncto Mannschaftsaufstellung geben.

Einige Änderungen sind auch bei den Gegnern zu verzeichnen. Chianese dürfte, bereits ab der ersten Spielminute, gemeinsam mit Gerbino Polo für torgefährliche Aktionen sorgen, während Linksaußen Paolo Rossi den Platz von Rossetti einnehmen dürfte. Ins Mittelfeld kehrt Fonjock, gemeinsam mit Guitto und Sciaccaluga, zurück.

Der FC Südtirol wird sich bereits morgen auf den Weg nach Ravenna machen, um sich dort bestmöglichst auf das bevorstehende Entscheidungsspiel vorbereiten zu können.

 

Die möglichen Mannschaftsaufstellungen:

Ravenna (4-4-2): Gianmaria Rossi; Carnesalini, Rosini, Fasano, Gardella; Cazzola, Fonjock (Guitto), Sciaccaluga, Paolo Rossi; Chianese, Gerbino Polo. Ersatz: Pellegrino, Grea, Sabato, Rossetti, Guitto, D’Esposito, Rosso.

Trainer: Leonardo Rossi

FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Kiem (Brugger), Cascone, Franchini, Martin; Furlan, Odibe, Fink; Albanese, Marchi, Fischnaller. Ersatz: Mair, Brugger (Kiem), Mirri, Mariano Romano, Baccolo, El Kaddouri, Alfredo Romano.

Trainer: Maurizio Pellegrino

Schiedsrichter: Massimiliano De Benedictis aus Bari

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.