Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

AUFTAKTSPIEL IM ITALIENPOKAL: FCS – FC MANTUA 1:1

Das erste Pflichtspiel der Saison im heimatlichen Drususstadion endet mit 1:1 unentschieden.
Nach dem Rückstand durch von Del Sante in der Nachspielzeit, hat der FCS stark zugelegt und eine überzeugende 2. Halbzeit mit dem Anschlusstreffer von Ferrari gekrönt.
 

Das Spiel

Unter dem Licht der Scheinwerfer des Drususstadions in Bozen findet das erste offizielle Spiel des neuen FC Südtirol der Saison 2011/2012 statt. Die Mannschaft von Trainer Giovanni Stroppa trifft auf den FC Mantova, an diesem ersten Spieltag des Italienpokals der Lega Pro. Mantua hat soeben den Aufstieg in die 2. Division der Lega Pro geschafft.

Der FC Südtirol vertraut in der Abwehr von links nach rechts auf Furlan, Cascone, Franchini und Martin, während Bacher und Uliano im Mittelfeld auflaufen. Für die Sturmspitze hat Mister Stroppa Nicola Ferrari den Vorzug gegeben, der vom Trio  Albanese, Fink und Fischnaller unterstützt wird.

Der FC Südtirol läuft in seinem weißen Ersatzdress auf; Franchini trägt die Kapitänsschleife. Das Spiel beginnt stark und Mantua versucht dem FC Südtirol das Tempo vorzugeben, doch vergebens, denn der FCS hält dagegen und stört den gegnerischen Spielaufbau bereits im Mittelfeld. Ab der 10. Minute gelingt es Mantua mehrfach in der Südtiroler Hälfte Boden gut zu machen und sogar den Strafraum zu bedrohen, doch Cascone und der Schlussmann Iacobucci sind nicht zu überwinden. Dies schafft Möglichkeiten zum Contern. Fink serviert einen weiten Pass auf Martin, der einen Querpass auf Ferrari schickt, den dieser nicht verwerten kann.

In der 17. Minute ist es wiederum Fink, der einen gewaltigen Schuss auf das Tor von Bellodi feuert, jedoch nur die Ecklatte trifft.

Der FC Mantova geht hart zur Sache und begeht mehrere Fouls im Mittelfeld. In der 25. Minute wird Fink an der Strafraumgrenze gefoult und Albanese setzt einen harten Schuss in die gegnerische Mauer, holt sich den Abpraller und setzt den zweiten Schuss über das gegnerische Tor in den Bozner Nachthimmel.

In der 31. Minute setzt Franchi für den FC Mantova einen Strafstoß gegen Iacobucci, den dieser zu einem Eckball ablenkt.

In der 34. Minute wird Cascone für ein Foul im Mittelfeld  mit der Gelben Karte bestraft.

In der 46. Minute gelingt Del Sante nach einem Abwehrfehler des FCS ein glücklicher Treffer zum 1:0, nachdem er Martin überwindet und dem aus dem Tor stürmenden Iacobucci keine Chance lässt. Mit dieser Aktion endet auch die 1. Halbzeit.

Beide Mannschaften beginnen die 2. Halbzeit unverändert. Der FCS drängt auf ein frühes Tor. In der 48. Minute bedient Martin  Fischnaller mit einem Querpass,  den dieser  ins linke Seitennetz setzt. Der FCS dominiert und nur durch ein grobes Foul wird der Angriff unterbrochen, für das Burato in der 49. Minute die Gelbe Karte kassiert.

In der 57. Minute gelingt dem FCS ein wunderbares Zusammenspiel von Fischnaller auf Albanese und von diesem zu Ferrari, der alleine vor dem Tor Bellodi gerade anschießt und den Rückpraller weit rechts am Tor vorbeisetzt. Das Spiel hat Tempo aufgenommen und in der 58. Minute ist es Bersis Querpass, den Franchi an den linken Pfosten setzt. In der 62.Minute kommt für Albanese Hannes Kiem. Der FCS drängt wieder verstärkt nach vorne, doch trotz guter Chancen werden die  Leistungen nicht belohnt. Im Gegenteil: der FC Mantova sucht das Doppel. Mit der Einwechslung von Chinellato, der in der 64. Minute für Fink kommt, wechselt Mister Stroppa das System zu einem offensiven 4-4-2 Spiel, mit zwei Mittelstürmern.

In der 75. Minute wird Caruso für seine Notbremsaktion mit der Gelben Karte bestraft. Den dazugehörenden Strafstoß setzt Furlan weit über das linke Kreuzeck.

In der 78. Minute spielt Fischnaller im Alleingang die gegnerische Abwehr aus, nachdem er von Bersi den Ball erobert hat. Sein Abschluss wird mit Mühe von Bellodi mit den Fäusten  gehalten.

In der 83. Minute endlich der Ausgleichstreffer für den FCS. Ferrari trifft zum 1:1. Eine schöne Vorlage von Martin verwandelt Ferrari sicher.

Schrecksekunde für den FCS in der 85. Minute. Graziano kommt aus dem Lauf heraus alleine vor Iacobucci, der den Ball jedoch als erster erreicht. Der FCS hat nun wieder „Blut gerochen“ und erkämpft sich mehrere torgefährliche Situationen, doch es will der Führungstreffer einfach nicht gelingen. In der 95. Minute die letzte schöne Aktion: ein gezielter Ball von Cascone geht an die linke Torlatte. Damit endet das Spiel 1:1.

 

 

FC SÜDTIROL – FC MANTOVA  1:1 (0:1)

FC Südtirol (4-2-3-1): Iacobucci; Furlan, Cascone, Franchini, Martin; Bacher (83. Santonocito), Uliano; Albanese (62. Kiem), Fink (69. Chinellato), Fischnaller;  Ferrari; Ersatzbank: Miskiewicz, Fodor, Ciaghi,  Schenetti;

Trainer: Giovanni Stroppa;

 

FC Mantova (4-3-3): Bellodi; Bertin, Caruso, Zaninelli, Bersi; Spinale, Burato, Maschio (66. P. Albanese); Vignali (75. Barocelli), Del Sante (78. Graziani), Franchi; Ersatzbank: Portesi, Fonte, Ortobello, Molteni, Graziani;

Trainer: Archimede Graziani;

 

Schiedsrichter: Alessandro Caso aus Verona

Tore: 45.+1 Del Sante (0:1);  83. Ferrari (1:1);

Anmerkungen: 783 verkaufte Karten

                           Gelbe Karten: Cascone (FCS); Burato (Mantua); Caruso (Mantua),

 

Italienpokal Lega Pro Kreis C:

Cremonese – Lecco  2:0

 
 
AUFTAKTSPIEL IM ITALIENPOKAL:  FCS – FC MANTUA 1:1
AUFTAKTSPIEL IM ITALIENPOKAL:  FCS – FC MANTUA 1:1
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.