Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

AUSWÄRTSSTART FÜR TRAINER GIOVANNI STROPPA

Nachdem der FC Südtirol das Match am vergangenen Sonntag gegen Mantova verloren hat, zog die weißrote Vereinsführung die Konsequenzen des anhaltenden Negativtrends (4 Punkte in den letzten 11 Spielen) und entließ den Chef-Coach Adolfo Sormani. Nur wenige Stunden später stand mit Giovanni Stroppa bereits sein Nachfolger fest, der am Montag offiziell den Medien vorgestellt wurde.
 
Aber kommen wir zum Spiel. Am Samstag, 25. April agieren die Weißroten Kicker in Pavia. Das Match im „Fortunati“ Stadion wird um 14.30 Uhr angepfiffen und den FCS erwartet ein heißer Kampf. Pavia befindet sich mit nur drei Punkten Rückstand auf Bassano auf dem zweiten Tabellenplatz und hat mit 54 erzielten Toren den besten Sturm der Liga. Doch die Lombarden sind etwas in der Krise, einen Sieg, drei Remis und eine Niederlage erkämpften die Blauen in den letzten fünf Spielen. Im Dress von Pavia finden wir drei Akteure, welche in Vergangenheit das Leibchen des FCS übergezogen haben. Angefangen beim Mittelfeldregisseur Alex Pederzoli, der im letzten Jahr die Fäden im weißroten Mittelfeld zog (27 Einsätze und 4 Treffer) und Torwart Davide Facchin, der im Januar zum FCS stieß und 19-Mal zwischen den Pfosten stand. Etwas weiter zurück liegt die Zeit von Mattia Marchi. Der Stürmer wechselte im Winter von Cremonese zu Pavia und war in der Saison 2009/2010 Stürmer in Diensten des FC Südtirol. In eineinhalb Jahren brachte es Mattia auf 49 Spiele und 11 Tore. 
Der FC Südtirol braucht in diesen letzten drei Meisterschaftsspielen unbedingt noch Punkte, denn der Abstand zum ersten Play out Platz beträgt sechs Zähler. Monza liegt auf dem 16. Tabellenplatz und kann den FCS noch einholen. Beim direkten Duell hat der FCS die Nase vorne und deshalb wächst der Vorsprung auf sieben Punkte an. Das Match des FCS gegen Pavia wird live auf www.sportube.tv übertragen. 

Im Feld. Mister Stroppa muss nur auf den gesperrten Sebastian Mladen verzichten. Außer Marco Martin sind alle Spieler fit und deshalb hat der Neo-Coach die Qual der Wahl. 

Coach Stroppa hat folgende Spieler für das Match gegen Pavia einberufen: Riccardo Melgrati, Mirco Miori, Fabian Tait, Andrea Peverelli, Massimiliano Tagliani, Walter Zullo, Hannes Kiem, Marco Martin, Luca Mazzitelli, Hannes Fink, Luca Bertoni, Simone Branca, Alessandro Furlan, Manuel Marras, Alessandro Campo, Irakli Shekiladze, Soma Novothny, Matteo Chinellato, Manuel Fischnaller, Michael Cia.

Unsere Gegner unter der Lupe. Auf der Ersatzbank von Pavia sitzt in diesem Jahr Riccardo Maspero. Der frühere Spieler von Cremonese, Sampdoria, Torino und Fiorentina gewann im letzten Jahr die Oberliga mit Ciliverghe Mazzano und Pavia ist seine zweite Station als Trainer. Aufzupassen ist vor allem auf das Sturmtrio Soncin, Ferretti und Cesarini. Die drei Spieler erzielten zusammen 25 Treffer und haben zudem jede Menge Erfahrung. Soncin (10 Saisontreffer) hat 23 Spiele (7 Tore) in der Serie A und 276 Spiele (60 Tore) in der Serie B auf dem Buckel. Andrea Ferrretti (15 Saisontreffer) spielte hingegen bereits bei Cardiff, Spezia, Cesena, Carpi und Grossetto. Alessandro Cesarini (10 Saisontreffer) agierte bisher bei Spezia, Esperia Viareggio, Sorrento, Pavia, Savona und Parma. Weitere wichtige Spieler sind Matteo Abbate, 6 Einsätze in der Serie A mit Piacenza und 138 Spiele und 7 Tore in der Serie B mit Piacenza, Gallipoli, Hellas Verona und Pro Vercelli, sowie der Mittelfeldspieler Andrea Rosso, der die 11. Profisaison bestreitet und über 250 Spiele in der C1 und C2 Meisterschaft vorweisen kann. Fehlen wird der Innenverteidiger Mallomo. Er ist verletzt. Maspero wird, wie bereits vor 7 Tagen, in einem 4-3-1-2 System spielen lassen. 

Das Hinspiel. Wurde am 13. Dezember im Drusus-Stadion von Bozen ausgetragen. Es endete torlos 0:0. Pavia konnte sich nach dem Match aber bei ihrem Torhüter Facchin bedanken, der einen besonders guten Tag erwischte. 

Die bisherigen Aufeinandertreffen. Der FCS und Pavia trafen bisher 15-Mal aufeinander. Pavia hat mit 5 Siegen die Nase vorne. Vier Mal endete das Match Unentschieden, vier Mal gewann der FC Südtirol. So auch im letzten Jahr, als die Weißroten im Hinspiel Pavia mit 4:0 nach Hause fegten. Die Tore im Drusus erzielten Campo, Iacoponi, Kiem und Corazza. Im Rückspiel gab es im „Fortunati“ keine Tore zu sehen. 0-0 endete das Spiel.

Lega Pro (Gruppe A) – Der 36. Spieltag
Alessandria - Como (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Arezzo - Monza (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Bassano Virtus - Renate (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Giana Erminio - Feralpisalò (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Lumezzane - AlbinoLeffe (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Mantova - Real Vicenza (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Pavia - Fc Südtirol (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Pordenone - Novara (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Pro Patria - Cremonese (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)
Torres - Unione Venezia (Samstag, 25 April, 14.30 Uhr)

Die Tabelle
Bassano Virtus 67 Pkt; Pavia 64 (-1); Alessandria 63; Novara 62 (-8); Como 58; Feralpisalò 50; Real Vicenza 48; Cremonese und Arezzo 46; Unione Venezia 45 (-3); Fc Südtirol 44; Mantova (-3) und Torres 43; Giana Erminio 42; Renate 41; Monza 38 (-6); Lumezzane 32; Pordenone 30; AlbinoLeffe und Pro Patria (-1) 29.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Fano Alma Juventus   FC Südtirol
 
 
So, 19. November 2017 - 14:30
 
"Raffaele Mancini" Stadion - Fano
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.