Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BEIM ERSTEN HEIMSPIEL SCHLÄGT DER FCS PAVIA ÜBERLEGEN MIT 2:1

Die gut 1.300 Zuschauer im Drususstadion kamen voll auf ihr kosten und sahen einen kämpferischen FCS, der den Rückstand durch zwei Elfmeter von Campo sicher aufholen konnte. Damit haben die Weißroten ihre Heimstärke erneut unter Beweis gestellt, so wie letztes Jahr, als gut 70% der Punkte zu Hause errungen wurden.
 
LIVE MATCH. Am heutigen 2. Spieltag der neuen Saison der Ersten Divison der Lega Pro empfängt der FC Südtirol zu Hause das Team aus Pavia. Kiem & Co. haben in ihrem Auftaktspiel auswärts gegen Albinoleffe mit einem Punkt beendet. Pavia hingegen hatte zu Hause gegen Feralpisalò verloren.
Mister Vecchi verzichtet heute auf die genesenden Bertoni und Timpone und bringt für die Startaufstellung einige Veränderungen gegenüber dem Albinolffe-Spiel.
Kiem wird von Cappelletti in der Verteidigung abgelöst. Im Mittelfeld tritt erstmals wieder Uliano in der Startformation auf und Thiam erhält im Sturm den Vorzug vor Bocalon.
In Bozen herrscht ein klarer Himmel bei spätsommerlichenTemperaturen. Der Rasen ist in gutem Zustand.

Das Spiel beginnt mit einer raschen Aktion des FCS, die jedoch ins Leere geht. Nun erwirbt das Team aus Pavia schrittweise eine spielerische Überlegenheit, schliesst die Räume und verhindert den taktischen Spielaufbau des Gegners. In der 10. Minute entwischt Beretta seinen Bewachern und dringt in den Strafraum der Weißroten ein. Sein Diagonalschuss lässt Schlussmann Grandi keine Chance: 0:1 für die Gäste aus Pavia. Der FC Südtirol nimmt unbeirrt von diesem frühen Rückstand sein Spiel wieder auf, orndet sich neu und macht verstärkt Druck auf den Gegner. In der 19. Minute zeigt Uliano mit einem Weitschuss seine Gefährlichkeit, auch wenn der Ball weit links am Pfosten vorbei geht. Durch mehrere Angriffe in kurzer Folge drücken die Weißroten Pavia in deren Strafraum. In der 21. Minute prüft Thiam nach einem Pass von Branco den Torhüter, der aber klären kann. In der 30. Minute endlich kann Lussardi den starken Iacoponi nur durch ein Foul im Strafraum stoppen: ein klarer Elfmeter für den FCS. Kapitän Alessandro Campo tritt an und verwandelt sicher und risikolos zum 1:1 Ausgleich.
Darauf haben die Weißroten gewartet und erhöhen den Druck auf Pavia, das sich einigelt und auf ein massives Abwehren beschränkt. In der 40. Minute kann Martin den Abwehrriegel knacken und von links in den Strafraum eindringen, wird jedoch von Lussardi zu Fall gebracht. Wieder gibt es für Schiedsrichter Caso keinen Zweifel und er zeigt zum Elfmeterpunkt. Erneut tritt der Routinier Alessandro Campo an und wieder lässt er dem Schlussmann Kovacsik keine Chance. Ein verdienter 2:1 Führungstreffer für den FCS. Mit diesem Spielstand verabschieden sich die Mannschaften in die Kabinen.
Nach dem Wiederanpfiff zeigt der FC Südtirol weiterhin seine Überlegenheit, während Pavia verzweifelt, aber erfolglos seine Chancen sucht. In der 51. Minute kann Beretta überraschend einen Kopfball platzieren, den Grandi jedoch sicher halten kann. In der 53. Minute passt Uliano in der Länge auf Campo, der schnell auf den besser positionierten Iacoponi abspielt. Iaco hält den Ball im Spiel und gibt an Thiam weiter, der in einer schönen Aktion angreift und den Ball über die Latte schiesst. In der 67. Minute kann Iacoponi sich auf der linken Seite mit einer Reihe von Finten durchsetzen, um Furlan den Ball für eine schöne Flanke vorzulegen, die Thiam sicher in das Tor schiebt. Doch der Schiedsrichter annuliert das Tor des 19ährigen Senegalesen wegen einer vermeintlichen Abseitsposition.
Das Spiel wogt hin und her und verflacht zunehmend. Mit Anbruch der 80. Minute kommt Pavia wieder ins Spiel, das nach einem Konter gefährlich vor dem Tor von Grandi auftaucht und für gut fünf Minuten den überraschten FCS im eigenen Strafraum festnageln kann. Die letzten Minuten der regulären Spielzeit sehen einen Ablauf von mehreren Fouls, meist zu Lasten des FCS, der sich Schritt für Schritt wieder nach vorne kämpft. Auf der Gegenseite kann Pavia in der 94. Minute mit einem erneuten, unerwarteten Vorstoß für Schrecken sorgen. Pompilio platziert seinen Schuss knapp zum Pfosten. Grandi kann jedoch mit den Fingerspitzen zum Eckball klären, den Pavia jedoch nicht nützen kann. Das Spiel FCS – Pavia endet 2:1.

FC SÜDTIROL – AC PAVIA 2:1 (2:1)
FC Südtirol (4-3-3): Grandi; Iacoponi, Cappelletti, Tagliani, Martin; Furlan, Uliano, Branca; Campo (84. Bontà), Thiam (72. Bocalon), Pasi (61. Fink).
Auf der Ersatzbank: Marcone, Kiem, Bassoli, Candido.
Trainer: Stefano Vecchi
AC Pavia (4-4-2): Kovacsik; Capogrosso, Meregalli, Fasano, Di Chiara; La Camera (75. Pompilio), Scampini (60.Statella), Ferrini (56.Redaelli), Lussardi; Cesca, Beretta.
Auf der Ersatzbank: Teodorani, Reato, Turi, Radoi.
Trainer: Giorgio Roselli
Schiedsrichter: Alessandro Caso aus Verona
Tore: 10. Beretta 0:1; 30. Campo 1:1 Foulelfmeter; 40. Campo 2:1 Foulelfmeter;
Gelbe Karten: Di Chiara PAV, Lussardi PAV, Redaelli PAV, Cappelletti FCS, Fasano PAV, Branca FCS, Fink FCS.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.