Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BERETTI HOLEN PUNKT GEGEN PERGOCREMA

Einen Punkt gewonnen hat die Mannschaft von Trainer Improta im dritten Meisterschaftsspiel der Berretti-Meisterschaft gegen Pergocrema. Die Gäste diktierten über weite Strecken des Spiels das Geschehen auf dem Feld und gingen verdientermaßen in Führung. In der Schlussphase konnte Crepaz für die aufopferungsvoll kämpfende Juniorenmannschaft des FCS zum 1:1 ausgleichen.
 
Die Gäste diktierten über weite Strecken des Spiels das Geschehen auf dem Feld und gingen verdientermaßen in Führung. In der Schlussphase konnte Crepaz für die aufopferungsvoll kämpfende Juniorenmannschaft des FCS zum 1:1 ausgleichen.

Bereits nach nicht einmal einer Minute hatte der FC Südtirol eine gute Möglichkeit um in Führung zu gehen. Nach einer Flanke von rechts von Parise auf Bacher, legte dieser für Paulmichl auf, dessen Schuss im Strafraum ging aber klar über das Tor. Nach 13 Minuten hatte Pergocrema die erste gute Möglichkeit. Nale verpasste den Ball und Perrone zog Richtung Tor. Sein überhasteter Abschluss ging aber klar neben das Tor. In der 19. Minute wollte Kaufmann mit dem Kopf auf Covi zurück spielen, Perrone ahnte sein Vorhaben, erlief sich den Ball, doch Covi und Kaufmann konnten gemeinsam klären. In der 22. Minute nach einem langen Einwurf verlängerte zuerst Cecilli in den Strafraum, wo Bergamellis Kopfball aber zu schwach ausfiel und Covi keine Probleme bereitete. Im Gegenzug spielte Bertoli von rechts auf links in den Lauf von Paulmichl, der in der Folge mit dem Torhüter von Pergocrema Bossi zusammenstieß. Dabei verletzt sich Torhüter Bossi am Hals, hatte Schwierigkeiten mit der Atmung und musste vom Reservetorhüter Maffi ersetzt werden. In der 30. Minute spielte Bergamelli auf Vettrarino, der Perrone mit einem Pass Richtung Tor schickte, doch Covi wuchs über sich heraus und konnte gleich zwei Mal den Abschluss von Pergocremas Nummer neun abwehren. Nach rund 35 Minuten versuchte Crepaz mit einem Weitschuss sein Glück, doch der zentral geschossene Ball war für Maffi kein Problem. Im Anschluss traf die Ambulanz mit dem Notarzt ein, die Torhüter Bossi erst versorgte und ins Bozner Krankenhaus brachte. Nach 15 Minuten Unterbrechung konnte das Spiel mit einem Freistoß für Pergocrema knapp vor der Strafraumgrenze fortgesetzt werden. Vorher brachte Kaufmann den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Trottner konnte sich nur mehr mit einem Foul gegen Perrone helfen. Maffei trat an, hob den Ball über die Mauer, aber auch über das Tor. In der Folge erarbeitete sich Pergocrema ein leichtes Übergewicht, doch zu zwingenden Tormöglichkeiten reichte es nicht.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Das Geschehen spielte sich vor allem im Mittelfeld ab. In der 55. Minute zog Vettrarino aus 20 Metern ab, Covi konnte den Ball nur nach vorne abklatschten, doch Carlincione konnte den Abpraller nicht verwerten. In der 63. Minute bekam nach einem Foul von Kaufmann an Vetrarino einen Freistoß zugesprochen. Pedroni knallte den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Im weiteren Verlauf konnten die Spieler um Trainer Improta das Spiel ausgeglichener gestalten. In der 73. Minute wehrte Kaufmann den Ball mit Kopf in die Mitte ab, Perrone suchte den Führungstreffer mit einem Volleyschuss, der jedoch am Tor vorbei zischte. In der 72. Minute hatte der FCS die beste Möglichkeit. Nach einer Flanke von Conci war Paulmichl alleine vor Torhüter Maffi, doch sein Schuss aufs lange Eck ging knapp vorbei. Im Gegenzug spielte Perrone Torcivia frei, der mit einem Flachschuss Covi im FCS-Tor bezwang. Bertoli bot sich in der 82. Minute die Ausgleichsmöglichkeit mit einem Freistoß, knapp außerhalb des Strafraumes, doch er schlenzte den Ball übers Tor. In den verbleibenden Minuten spielte der FCS mehr nach vorne und einer Flanke von Conci (IM BILD) in die Mitte verlängerte Crepaz den Ball ins lange Eck zum Ausgleich. In den letzten Minuten drückte wieder Pergocrema, doch die Mannschaft von Trainer Improta konnte sich schadlos halten und einen Punktgewinn verzeichnen.

FC Südtirol - Pergocrema 1-1

FC Südtirol: Covi, Parise (ab 70. Rottensteiner), Nale, Bertoldi, Trottner, Kaufmann, Obrist, Crepaz, Bacher (ab 70. Conci), Bertoli, Paulmichl (ab ab 81. Giardiello). Ersatz: Pasquazzo, Perathoner, Verdini, Calì. Trainer: Improta.

Pergocrema: Bossi (ab 27. Maffi), Gritti, Pedroni (ab 75. Torcivia), Aresi, Profeti, Maffei, Carlincione, Cecilli (ab 45.+9 Bonetti), Perrone, Vettrarino, Bergamelli. Ersatz: Serafini, Serrano, Bonetti, Argirov, Polmano, Torcivia. Trainer: Perrone.

Schiedsrichter: Mazzucchi (Trient)

Tore: 0:1 Torcivia (73.), 1:1 Crepaz (89.)

Gelbe Karte: Crepaz bzw. Aresi.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Sambenedettese
 
 
So, 5. März 2017 - 14:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.