Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Berretti: Carpenedolo - FC Südtirol 1 - 2

Praktisch auf der Zielgeraden biegt der FC Südtirol das Ergebnis noch zurecht.
 
CARPENEDEDOLO-FC SÜDTIROL 1-2
CARPENEDOLO: Rota, Hilvi, Maggi, Settembrino, Liguori, Cossu (1’ 2. HZ  Cacciaro), Bordiga, Ramaioli, Milosevic, Pietraggi, Chiarini. Trainer: Florio. Auswechselspieler: Mazza, Raccagni.
FC SÜDTIROL: De Petris, Brunetti, Galli, Nardin, Frendo, Mayr  (20’ 2. HZ  Federspiel), Corradin, Strobl, Larcher (11’ 2. HZ  Hillebrand), Fink, Scavone (30’ 2. HZ  Schwienbacher). Trainer: Ton. Auswechselspieler: Seculin, Mayer, Speziale, Vegher.
SCHIEDSRICHETR: De Marchi aus Brescia
TORE: 5’ 1. HZ  Corradin, 15’ 1. HZ  Pietraggi, 43’ 2. HZ  Galli
CARPENEDOLO – Praktisch auf der Zielgeraden biegt der FC Südtirol das Ergebnis noch zurecht. Dabei war die Mannschaft von Giuseppe Ton gegen Carpenedolo spielbestimmend. Schon nach 5 Spielminuten steht es 1:0 für die Weiß-Roten. Ein weiter Ball von Mayr auf Corradin, der den Torwart mit einem Heber bezwingt
Carpendolo lässt sich vom frühen Führungstor aber nicht aus der Ruhe bringen und gleich in der 15. Spielminute aus. Pietraggi ist nach einer Flanke von Bordiga per Kopf erfolgreich.
Der FC Südtirol und Carpendolo kontrollieren sich daraughin lange Zeit gegenseitig bis zur 40. Spielminute, wo Scavone den Torwart der Hausherren mit einem satten Schuss prüft.
In der 8. Spielminute der 2. Spielhälfte ist es wiederum Scavone, der nache iner Ecke von Fink den Führungstreffer auf dem Fuß hat, sein Schuss aus nächster Nähe geht aber übers Tor. Die Weiß-Roten erarbeiten sich Chance um Chance ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Wie etwa in der 23. Spielminutea als Fink mit einem schwachen Schuss am Torwart scheitert.
In der 36. Spielminute vergibt der FC Südtirol die größte Gelegenheit wiederum in Führung zu gehen. Fink wird im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Der Gefoulte schießt selbst, doch der Schuss ist viel zu zentral und Trowart Rota hält ohen Mühe.
Darauf setzen die Jungs nochmals Energiene frei und werden dafür in der 43. Spielminute belohnt. Galli lenkt einen Eckstoß von Fink unhaltbar ins Tor ab.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Ternana
 
 
Mi, 12. Dezember 2018 - 18:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.