Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

“BERRETTI” DES FC SÜDTIROL KASSIEREN DRITTE NIEDERLAGE IN FOLGE

In einer Krise befindet sich zur Zeit die Juniorenmannschaft (Berretti) des FC Südtirol, denn gegen Cremonese kassierte die Mannschaft um Trainer Improta die dritte Niederlage in Folge. Zuvor verlor man bereits gegen Lecco und Brescia. Die Hausherren stellten schon in der ersten Halbzeit den Sieg sicher, die man mit 3:0 für Cremonese endete.
 

Den Ehrentreffer erzielte, der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Timpone. Der FCS beendete das Spiel mit 10 Spielern, da sich Bertoli in der Schlussphase verletzte und das Austauschkontigent von drei Wechsel schon ausgeschöpft war.

Zu Beginn des Spiels hatte der FCS einige gute Möglichkeiten und man konnte sich ein besseres Ergebnis als die 1:3-Niederlage erwarten. In der 6. und 7. Minute hatten Bacher und Obrist zwei gute Chancen, die sie aber nicht verwerten konnte. In der 8. Minute bewies sich wieder die alte Fußballweisheit, wer die Tore nicht schießt kassiert sie, denn Cremonese ging in Führung: Decò schickte Lucenti mit einem Lochpass, der den Ball von der Seite in die Mitte brachte, wo Bizamble mit einem Schuss ins Eck keine Mühe bedundete den Ball an FCS-Torhüter Covi vorbeizubringen. Der FC Südtirol versuchte zu reagieren und hatte in der 20. und 21. Minute mit Obrist und Bacher gute Ausmöglichkeiten, doch alleinstehend vor dem gegnersichen Torhüter brachten beide den Ball im Tor nicht unter. Cremonese machte es da schon besser, denn in der 24. Minute stand es 2:0. Nach einem Abwehrfehler kam Bizamble an den Ball, für den es ein Kinderspiel war die Kugel im Tor unterzubringen. Nur drei Minuten später erzielte Bizamble gar das 3:0, als er einen Eckball von Corrado mit dem Kopf ins Tor beförderte. Damit gelang Bizamble ein lupenreiner Hattrick an diesem Nachmittag. In der 34. Minute verletzte sich Innocenti und musste mit Paulmichl ersetzt werden.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Spieler um Trainer Improta dem Spiel eine Wende zu geben. Zuerst prüfte Bertoli mit einem Schuss Boari, ehe in der 19. Minute, der zu Beginn der zweiten Halbzeit für Bacher eingewechselte Timpone, mit einem Freistoß beinahe der Anschlusstreffer gelang. Der FCS drückte weiter, auch weil Cremonese bereits einen Gang zurückgeschaltet hatte. In der 35.Minute gelang Timpone dann doch noch der Ehrentreffer, als ein Flachschuss außerhalb des Strafraumes den Weg ins Tor fand. Der Versuch noch zum Ausgleich zu kommen, wurde durch die Verletzung von Bertoli unterbunden, denn das Austauschkontingent war bereits erschöpft und niemand konnte den verletzten Bertoli auf dem Feld ersetzen. Eine herbe Niederlage für Covi & Co., die dritte in Folge.

CREMONESE – FC SÜDTIROL 3-1 (3-0)

CREMONESE: Boari, Gamberetti (ab 65. Desantis), Marioni (ab 65. Longari), Marzadori, Baiguerra, Decò, Presti, Corrado (ab 78. Mazzola), Bizamble, Lucenti, Schiavini.

Trainer: Montorfano

FC SÜDTIROL: Covi, Rottensteiner, Perathoner, Crepaz, Trottner, Nale, Conci (ab 72. Bertoldi), Bertoli, Bacher (ab 46. Timpone), Innocenti (ab 34. Paulmichl), Obrist.

Trainer: Maurizio Improta

SCHIEDSRICHTER: Brembo aus Bergamo

TORE: 1:0 Bizamble (8.), 2:0 Bizamble (24.), 3:0 Bizamble (27.), 3:1 Timpone (75.)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Inter Primavera   FC Südtirol
 
 
Fr, 28. Juli 2017 - 17:30
 
Reischach
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.