Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BERRETTI ERREICHEN TROTZ EINER NIEDERLAGE DAS VIERTELFINALE

Nach der schweren Niederlage im Hinspiel musste Pro Vercelli alles auf eine Karte setzen, um einen Sieg mit vier Toren Vorsprung zu erreichen. Daher setzte das körperlich und taktisch starke Team von Anfang an auf eine Offensivstrategie. Das zahlte sich aus, denn bereits in der 10. Minute konnte Armato den Führungstreffer für Pro Vercelli erzielen, gefolgt vom 2:0 durch Gili in der 15. Minute.
Die Jungs von Mister Caliari stemmten sich dagegen und mit viel Geschick und einem guten Zusammenspiel gelang es Melchiori in der 20. Minute auf 2:1 zu verkürzen. Dadurch blieb das Spiel wieder offen und eine gute Viertelstunde lang biss sich Pro Vercelli an der weißroten Abwehr die Zähne aus.
In der 35. und in der 40. Minute platzierte jedoch Bunino einen Doppelschlag und brachte Pro Vercelli auf den gefährlichen Stand von 4:1.
Wieder legte der FCS los, diesmal mit Tessaro, der im Strafraum schwer gefoult wurde, wofür Scalvini die Rote Karte sah. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tessaro sicher zum 4:2.
In der 2. Halbzeit verstärkten die Weißroten die Abwehr und Pro Vercelli kam mit zehn Mann nicht mehr recht ins Spiel. In der 65. Minute sah Scutari die Rote Karte und der Stürmer Proch musste an seiner Stelle in den Kasten, wo er eine gute Figur machte.
Zwingende Aktionen ergaben sich keine mehr, so dass das Spiel mit 4:2 für Pro Vercelli endete. Der FCS ist jedoch aufgrund des besseren Ergebnisses in der Hinrunde für das Viertelfinale qualifiziert und trifft auf den Sieger aus der Partie Cremonese – Mantua.
PRO VERCELLI - FC SÜDTIROL 4:2 (4:2)
Pro Vercelli: Zaccone, Coviello, Talpa, Scalvini, Secondo (70. Zullo), Mazza, Bunino, Danza, Armato, Vitale, Gili.
Trainer: Paolo Tomasoni
FC Südtirol: Scutari, Dipoli (70. Fusari), Conci, Malfertheiner (50. Pirhofer), Gruber, Cappelletto, Tessaro, Melchiori, Lattanzio, Gasser Daniel (65. Majdi), Proch .
Trainer: Massimiliano Caliari
Tore: 10. Armato 1:0, 15. Gili 2:0, 20. Melchiori 2:1, 35. Bunino 3:1, 40. Bunino 4:1, 42. Tessaro nach Foulelfmeter 4:2.
Rote Karte: 41. Scalvini (P), 65. Scutari (FCS)
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.