Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

“BERRETTI” KASSIEREN TROTZ GUTEM SPIEL 5. NIEDERLAGE IN FOLGE

Wenig neues gibt es von der “Berretti-Mannschaft” (Junioren) zu vermelden, denn das alte Jahr endete wie das neue begann, nämlich mit einer Niederlage. Gegen Verona war es die 5. Niederlage in Folge. Trotz der 1:2-Niederlage gegen Hellas, zeigten die Weiß-roten ein gutes Spiel und hatten in der Schlussphase noch die Möglichkeit auf den Ausgleich.
 

Um es gleich vorwegzunehmen: Die Spieler um Trainer Improta (IM BILD) sind fast alle im Jahr 1993 geboren, in der Aufstellung des Tabellenzweiten Hellas Verona spielten einige “fouriquota” (eine begrenzte Anzahl von älteren Spielern darf eingesetzt werden). Einer gehörte dem Jahrgang 1989 an, zwei dem Jahrgang 1990 und zwei dem Jahrgang 1991 an. Gerade in diesem Alter können einige Jahre Altersunterschied entscheidend sein, vor allem was Schelligkeit und Kraft anbelangt. Dies soll aber keine Ausrede für die Reihe von Niederlagen sein, wenngleich man anerkennen muss, dass die Mannschaft meist gute Spiele absolviert, aber wegen der mangelnden Erfahrung Tribut zollen muß.

Im Spiel inVerona ging Hellas bereits in der 12. Minute in Führung: Zwar war der FCS in Ballbesitz, doch Testini konnte sich den Ball erkämpfen und auf Terragrossa spielen, der trotz, dass er von Parise energisch bedrängt wurde, mit einem Schuss ins Eck Pasquazzo überwinden konnte. Der FCS reagierte, doch der gegnerische Torhüter konnte zwei gute Möglichkeiten von Conci (28.) und Obrist (33.) neutralisieren. Die erste Halbzeit endete mit einem leichten Übergewicht der Weiß-roten.

In der zweiten Halbzeit waren drei Minuten gespielt und Fornase im Verona-Tor konnte mit einer sehr guten Parade einen Direktschuss von der Eckfahne entschärfen. Der FCS erhöhte den Druck, konnte diesen aber nur bis ca. 20 Metern vor dem gegnerische Tor aufrechterhalten. In der 68. Minute traf Conci nur den Pfosten. In dieser Situation hatte es den Anschein, als wäre der Ball bereits hinter der Torlinie gelandet. Das Tor schoss hingegen Verona: Eine fragwürdige Elfmeterentscheidung (angebliches Foul von Parise an Testini) nutzt der Gefoulte zum 2:0 für Verona. Nur eine Minute später bekam auch der FCS einen Elfmeter zugesprochen, diesmal war das Foul an Obrist jedoch ohne Diskussion. Bedendo nutzte die Chance und konnte auf 1:2 verkürzen.

In der Schlussphase warf der FCS noch einmal alles nach vorne, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen, wenngleich ein Unentschieden aufgrund der gezeigten Leistung auch verdient gewesen wäre.

HELLAS VERONA – FC SÜDTIROL 2-1 (1-0)


Hellas Verona: Fornasa, Lisjak (ab 61. Pederzini), Ambrosi, Testini, Bertasi, Piccoli, Caridi, Gelain, Torregrossa Ernesto, Vriz (ab 68. Molinari), Viviani (ab 81. Andreatta).

Allenatore: Giovanni Colella

FC Südtirol: Pasquazzo, Rottensteiner, Trottner, Crepaz, Parise, Kaufmann, Obrist, Conci (ab 38. Innocenti), Bacher (ab 61. Bertoldi), Bedendo (ab 86. Bertoli), Timpone.

Allenatore: Maurizio Improta

Schiedsrichter: Guerra aus Padua

Tore: 1:0 Torregrossa (12.), 2:0 Foulelfmeter Testini (79.), 2:1 Foulelfmeter Bedendo (80.)

Rote Karte: Ambrosi (Verona/80.)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 1. Oktober 2017 - 14:30
 
"Pietro Barbetti" Stadion - Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.