Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

“BERRETTI-MANNSCHAFT" FINDET NICHT AUS DER KRISE

Die Juniorenmannschaft kommt einfach nicht aus der Krise. Auch im letzten Spiel des Jahres 2010, musste die Mannschaft um Trainer Maurizio Improta eine Niederlage einstecken. Gegen Montichiari verlor man auf dem Kunstrasen “Talfer A” mit 1:2 und musste die vierte Niederlage in Folge hinnehmen.
 

Wieder einmal war es die schwache und fehlerhafte Abwehrleistung, die die Juniorenmannschaft um ihre Früchte brachte. Beide Gegentore entsprangen gegen die Mannschaft aus Brescia nach eklatanten Abwehrfehlern. Entscheidend in diesem Spiel war, dass Conci mitte der zweiten Halbzeit einen Elfmeter nicht verwerten konnte, nachdem er in der ersten Halbzeit einen solchen noch sicher zum zwischenzeitlichen Ausgleich verwertete.

In den ersten 20 Minuten war das Spiel nur auf schwachem Niveau und Tormöglichkeiten waren Mangelware. Mit dem ersten ordentlich vorgetragenen Angriff ging Montichiari auch gleich in Führung. Trottner war in der Abwehrarbeit fehlerhaft und ebnete Lipari den Weg zur 1:0-Führung für die Gäste. Fast im Gegenzug konnte aber der FCS ausgleichen. Bacher schickte Crepaz auf die Reise, dieser drang in den Strafraum ein, wurde aber von einem gegnerischen Verteidiger gelegt. Eindeutiger Elfmeter, den Conci sicher zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich verwertete.

Die zweite Halbzeit war nur wenige Minuten alt und Montechiari war wieder in Führung. Einen Freistoss von der Seite konnte Bertoldi nicht mit dem Kopf entschärfen und Trakovic, dem der Ball vor die Füße fiel, zeigte keine Schwierigkeiten den Ball im FCS-Tor unterzubringen.

Der FCS versuchte zwar zu reagieren, doch Montichiari war zumindest in zwei Situationen mit Bosic mit Kontern gefährlich.

Der FCS war nicht imstande genügend Druck zum Ausgleich aufzubauen, doch in der 71. Minute kam ihnen der Schiedsrichter zu Hilfe, als er einen fragwürdigen Elfmeter – nach einem vermeintlichen Foul im Strafraum an Crepaz – für den FCS pfiff. Conci nahm das Geschenk aber nicht an und jagte den Ball neben das Tor. Mit einer Schlussoffensive versuchte der FCS doch noch den Ausgleich zu erzielen, doch dieser wollte nicht mehr fallen. Die letzte Möglichkeit bot sich Paulmichl, der jedoch seinen Torschuss knapp verzog.

FC SÜDTIROL – MONTICHIARI 1:2 (1:1)

FC SÜDTIROL: Covi, Parise (ab 59. Rottensteiner), Perathoner, Bertoli, Trottner, Nale, Obrist, Crepaz, Bacher, Conci (ab 89. Kaufmann), Timpone (ab 62. Paulmichl).

Trainer: Maurizio Improta

MONTICHIARI: Clevani, Stefani, Giustacchini, Conti, Marudi, Inganni, Bignotti, Traskovic, Bosic (ab 43. Valladares), Lipari (ab 59. Tedoldi), Intellisano (ab 17. Soldi).

Trainer: Piccioli

SCHIEDSRICHTER: Claus aus Trient

RETI: 0:1 Lipari (20.) , 1:1 Foulelfmeter Conci (22.), 1:2 Trakovic (51.)

NOTE: Conci verschiesst Elfmeter in der 71. Minute.

ERGEBNISSE DES 14: SPIELTAGES

FC SUEDTIROL – MONTICHIARI 1-2

MEZZOCORONA – BASSANO VIRTUS 7-2

Die folgenden Spielen wurden wegen Schlechtwetter und Unbespielbarkeit der Felder verschoben:

Feralpisalò – Brescia

Lumezzane – Lecco

Pergocrema – Cremonese

Sacilese – Hellas Verona

Sambonifacese – Rofengo Saiano

Tritium - Atalanta

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend