Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Berretti-Meisterschaft: FC Südtirol in der Nationalen Endrunde gegen Rimini und Arezzo

Riesenerfolg für die Berretti-Mannschaft des FC Südtirol, die sich, wie im Vorjahr, für die nationale Endrunde der Meisterschaft qualifizieren konnte. Das Team von Maurizio Improta beendete die reguläre Meisterschaftsphase auf dem vierten Tabellenplatz hinter Pergocrema, Cremonese und Atalanta. Die Weiß-Roten qualifizierten sich mit Pergocrema und Cremonese für die Endrunde, da der A-Ligist Atalanta an dieser nicht teilnehmen darf.
 
Insgesamt haben heuer 97 Mannschaften, aufgeteilt in sieben Kreisen, an der Berretti-Meisterschaft teilgenommen. Die Serie A und B stellten 7 Teams, die Lega Pro die restlichen 90. 21 Mannschaften (drei pro Kreis) schafften den Einzug in die Finalrunde. Darunter auch der FCS, der sich im Kreis B qualifizierte.

Ab Samstag, 24. April spielen diese 21 qualifizierten Mannschaften, aufgeteilt in sieben Kreisen, um den Einzug in Viertelfinale. Der FCS empfängt am Samstag um 15.00 Uhr am ersten Spieltag den Zweitplatzierten des Kreises C, Rimini. Der Verlierer spielt am Mittwoch, 28. April Arezzo, den Sieger des Kreises D. Der Sieger trifft hingegen am Samstag, 1. Mai auf das Team aus der Toskana. Die sieben Kreissieger und der beste Zweit-Platzierte kommen ins Viertelfinale.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Ravenna   FC Südtirol
 
 
So, 23. September 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.