Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Berretti-Meisterschaft: Knappe 1:2-Niederlage des FCS gegen Tabellenführer Atalanta

Am 7. Spieltag der nationalen Berretti-Meisterschaft musste sich der FC Südtirol zu Hause gegen Tabellenführer Atalanta knapp mit 1:2-Toren geschlagen geben. Den Treffer der Weiß-Roten erzielte Mittelstürmer Nikola Jurcevic, für Atalanta war hingegen Fabio Meduri zweimal erfolgreich. Mit diesem Sieg bleibt die Mannschaft aus Bergamo weiterhin ungeschlagen mit 19 Zählern an der Tabellenspitze, während der FCS, der die vierte Saisonniederlage einstecken musste, mit 7 Zählern im Mittelfeld liegt.
 
Bei Atalanta saß Valter Bonacina auf der Bank. Der ehemalige Roma- und Atalanta-Spieler stand 1983 während seines Präsenzdienstes auch bei Passer Meran im Aufgebot. Die erste Tormöglichkeit fand in der 7. Minute Andreas Ratschiller vor, doch der Verteidiger scheiterte allein vor Flaccadori. Zwei Minuten danach vergab auch Jurcevic auf günstiger Position. In der 13. Minute brachte Fabio Meduri mit einem Distanzschuss aus 30 Metern die Gäste in Führung. In der 22. Minute protestierte der FCS wegen eines vermeintlichen Fouls an Jurcevic im Strafraum. In der 28. Minute verfehlte Dobre das mögliche 2:0 für Atalanta, gleich darauf glich Jurcevic zum 1:1 aus. Der 17-jährige Stürmer der Weiß-Roten verwertete eine Flanke von Hannes Fink zum Ausgleich. Die Freuden des FCS wahrte aber nur zehn Minuten, denn vor der Pause traf Meduri erneut, diesmal mit Mithilfe von Torhüter Mair, der seinen Schuss nicht abwehren konnte. In der zweiten Hälfte vergaben die Gäste mit Siega (55. Minute), Meduri (60.) und Arena (61.) drei weitere Torchancen. Die beste hatte jedoch der FCS in der 83. Minute, als er mit Jurcevic und Santuari gleich zweimal die Querlatte traf. Es blieb somit beim glücklichen 2:1-Sieg der Gäste.

Am nächsten Samstag (15. November) trifft der FC Südtirol auswärts auf Carpenedolo.


FC Südtirol - Atalanta 1:2 (1:2)

FC Südtirol: S. Mair, Ratschiller, Micheletti, H. Fischnaller (59. Loncini), F. Mayr, Rifesser, Fink, Laghi (66. Gasser), Jurcevic, Mariz, Vinatzer (53. Santuari)
Trainer: Maurizio Improta

Atalanta: Flaccadori, Perico (78. Vezzoli), Arena, Monacizzo, Gavazzeni, Bertoli, Villanova (59. Koutouan), Dabre, Siega, Franciosi, Meduri
Trainer: Valter Bonacina

Schiedsrichter: Corea (Bozen)
Assistenten: Lorenzi und Ponziano (beide Bozen)

Tore: 0:1 Fabio Meduri (13.), 1:1 Nikola Jurcevic (30.), 1:2 Fabio Meduri (40.)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 1. Oktober 2017 - 14:30
 
"Pietro Barbetti" Stadion - Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.