Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BERRETTI NEHMEN AN DER NATIONALEN ENDRUNDE TEIL

Wahrscheinlich weil es im Schlagerspiel nichts mehr zu holen gab, ging Mister Caliari die Partie sehr locker an. Mantua hat den Gruppensieg bereits in der Tasche und auch die Weißroten sind vom 3. Platz nicht mehr zu verdrängen. Daher setzte Mister Caliari von Anbeginn an mehrere jüngere Spieler ein, um deren Erfahrung zu stärken.
In den ersten zwanzig Minuten konnten sich die Weißroten sehr gut halten und hatten durch Proch auch einen ersten Torschuss, der jedoch an die Latte ging. In der 20. Minute konnte jedoch Manarin nach einer Nachlässigkeit der Abwehr zum 0:1 für Mantua treffen. Zehn Minuten später erzielte Spampato durch eine herrliche „Banane“ vom Eckpunkt aus das 0:2.
Die Weißroten hielten tapfer dagegen, liefen aber in der 40. Minute in einen schnellen Konter, den Menini zum 0:3 nützte.
Nach der Pause spielte das Caliari-Team groß auf und errreichte wiederum durch Proch un Pirhofer mehrere gute Chancen, die leider nicht ins Tor gingen.
Für die Berretti des FC Südtirol bedeutet der 3. Tabellenplatz den Einzug in die Nationalen Finalspiele. Nach einer Woche Pause steht am 10. Mai das Heimspiel gegen Pro Vercelli an.

FC SÜDTIROL – MANTUA 0:3 (0:3)
FC Südtirol: Töchterle, Conci (35.Mair), Malfertheiner, Pirhofer, Rella (80. Bertolini), Cappelletto, Gennaccaro, Hasa, Lattanzio (60. Orsolin), Gruber, Proch.
Trainer: Massimiliano Caliari
Mantua: Coffani, Caporale (70. Furgeri), Spernicchi, Bastoni, Menini, Spampato, Guastalla (80. Osio), Zammarini, Perani, Manarin, Ghirardi.
Trainer: Elia Pavesi
Tore: 20. Manarin (0:1), 30. Spampato (0:2), 40. Menini (0:3)
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend