Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BERRETTI VERLIERT SPIEL GEGEN VENEZIA UNGLÜCKLICH MIT 2:0

Nach dem Sieg gegen Spitzenreiter Albinoleffe vom vergangenen Wochenende wollte die Berretti Mannschaft des FCS gegen Unione Venezia weiter jenen Rückstand zur Tabellenspitze gutmachen, welchen die Mannschaft von Trainer Maurizio Improta in den ersten Spieltagen durch unglückliche Niederlagen erspielt hatten.
 
Am heutigen Samstag, 8. Dezember 2012 waren die Weißroten in Venedig, besser gesagt in Campagna Lupia, zu Gast. Die Heimmannschaft Unione Venezia befand sich vor dem Match auf dem drittletzten Tabellenplatz ,während die Weißroten mit 15 Punkten den achten Tabellenrang inne hatten. Bei kalten Temperaturen und zugeschneitem Feld hatte der FC Südtirol, der ohne den gesperrten Mittelfeldspieler Gruber auskommen musste, die erste Chance des Spiels. Nach einem schönen Pass von Hofer in die Tiefe tauchte Aquino völlig allein vor dem Torhüter von Venedig auf, doch der Schuss verfehlte das Tor um die berühmten Zentimeter. In Folge dominierte Unione Venezia das Spielgeschehen, ohne jedoch zu Torchancen zu gelangen. Aus dem Nichts hatte der FCS zu Mitte des ersten Spielabschnittes die Chance zur Führung. Nach einer Flanke kam der Ball zu Lorenzi, dessen Volleyschuss genau ins Kreuzeck gepasst hätte. Doch Testa im Tor der Gäste hatte etwas dagegen und lenkte den Ball mit einer Glanztat ins Aus. Bis zur Pause gab es keine größeren Ereignisse und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Als sich schon alle mit einem Ausgleich angefreundet hatten, brachte der Passeirer Verteidiger Prünster einen Gegenspieler im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte die Nummer 10 der Hausherren Pescara sicher. Die Niederlage perfekt machte in der Nachspielzeit Torhüter Tenderini, der einen Abstoß genau vor die Füße von Gerimi schoss. Dieser fackelte nicht lange und erzielte das 2:0 für Unione Venezia. So verlor der FCS ein Match, welches er mit etwas Glück und Cleverness auch hätte gewinnen können. Für die Berretti geht es am kommenden Samstag, 15. Dezember weiter. Auf den Talferwiesen empfangen Eisenstecken & Co. Treviso.

UNIONE VENEZIA - FC SÜDTIROL 2:0 (0:0)
Unione Venezia:
Testa, Benedetti, Favaron, Salvadori, Castellone, Tiozzo, Bance (63‘ Gerimi), Scanferlato, Boscolo Zemelo (80‘ Da Lio), Pescara, Zanon.
Auf der Ersatzbank: Cecchinato, Zanellato, Noventa, Carbonetti, Ballarin.
Trainer: Giovanni Trevisanello
FC Südtirol: Tenderini, Zimmerhofer, Prünster, Lorenzi, Marth, Granzotto, Kumrija (46‘ El Mekaoui), Eisenstecken, Hofer (65‘ Canazza), Aquino, Kumaning (83‘ Scudier).
Auf der Ersatzbank: Torggler, Capelletto, Melchiori.
Trainer: Maurizio Improta
Schiedsrichter: Cester der Sektion Sandonà Piave
Tore: 72‘ Pescara (1:0), 94‘ Gerimi (2:0)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.