Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BIG MATCH: DER FCS IM 'NEREO ROCCO' ZU GAST

Es ist schon wieder Zeit für eine „englische Woche“. Der FC Südtirol trifft nämlich morgen (12. Februar) – im Rahmen des 26. Spieltages der Serie C-Meisterschaft – auswärts auf Triestina. Die Weißroten, welche im neuen Jahr noch ungeschlagen sind, haben drei der letzten vier Matches für sich entscheiden können und reisen somit mit viel Selbstvertrauen in die Hafenstadt. Triestina ist seit sechs Spieltagen ungeschlagen und belegt zurzeit – mit sieben Zählern Rückstand auf Tabellenführer Pordenone – den zweiten Tabellenplatz. Der Anpfiff des Spiels erfolgt um 20.30 Uhr.
Der FC Südtirol konnte die beiden letzten Auswärtsspiele (Fano und Albinoleffe) gewinnen und hat 20 der insgesamt 38 Punkte in Gastspielen geholt (5 Siege, 5 Unentschieden und 3 Niederlagen).
Triestina hat zuhause 28 der insgesamt 43 Punkte eingefahren und zählt somit zu den heimstärksten Teams der Gruppe B: 8 Siege, vier Unentschieden und nur eine Niederlage (Fano), so die Zwischenbilanz.

Im Feld.
Coach Zanetti muss weiterhin auf die beiden verletzten Verteidiger Mario Ierardi und Marco Crocchianti verzichten. Neuzugang Danilo Pasqualoni hat seine mit Pro Piacenza erhaltene Sperre (zwei Spieltage) abgesessen und steht somit erstmals im Kader. Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen Vormittag auf unseren Sozialen Medien Facebook und Instagram veröffentlicht.

Der Gegner.
Die US Triestina 1918 kann in ihrer hundertjährigen Vereinsgeschichte 27 Serie A- und 20 Serie B-Teilnahmen vorweisen und zählt somit zu den traditionsreichsten Vereinen des italienischen Fußballs. Nachdem die Mannschaft in der letztjährigen Saison knapp die Teilnahme an den Playoffs verpasst hat (11. Tabellenplatz), wurde der Kader im Sommer mit hochkarätigen Neuzugängen maßgeblich verstärkt. In dieser Hinsicht steht sicherlich die Verpflichtung des 35-jährigen Mittelstürmers Pablo Granoche an erster Stelle. „El Diablo“ streifte sich bereits im Biennium 2007-2009 das Dress der „Alabardati“ über und konnte in 62 Serie B-Einsätzen 31 Treffer verbuchen. Granoche war u.a. für Chievo, Novara, Spezia und Modena im Einsatz und brachte es in 10 Saisonen in Italien auf insgesamt 4 Serie A- und 98 Serie B-Treffer. Mit Malomo (früher bei Vicenza und Venezia), Formiconi (ex Pordenone), Maracchi (in der Serie B mit Trapani und Novara) und Beccaro (ex Mestre) wurden im Sommer 2018 vier weitere Schlüsselspieler in die Hafenstadt geholt. Zu den wichtigsten Neuverpflichtungen der winterlichen Transferphase gehören die drei ehemaligen FCS-Profis Danilel Offredi, Rocco Costantino und Paolo Frascatore. Kapitän des Teams ist Alessandro Lambrughi, welcher im Laufe seiner Karriere mehr als 200 Serie B-Einsätze verbuchen konnte. Wie bereits zuvor angesprochen, liegt die Mannschaft von Coach Massimo Pavanel zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz, 7 Punkte hinter Spitzenreiter Pordenone. Mit 37 erzielten Treffern hat Triestina den stärksten Angriff der Gruppe B (ex aequo mit Pordenone). Pablo Granoche ist mit 9 Treffern und 5 Torvorlagen der Top-Scorer des Teams. Was die Abwehr anbelangt, hat die Mannschaft von Coach Pavanel insgesamt 23 Gegentreffer hinnehmen müssen, drei mehr als der FC Südtirol.

Die bisherigen Begegnungen.
Bisher gab es sieben Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams: drei Siege für den FCS, zwei Unentschieden und zwei Siege für Triestina, so die Zwischenbilanz.

Das Hinspiel.
Das Hinspiel im Drusus-Stadion (17. Oktober) endete mit einem hochverdienten 2 zu 0-Erfolg für den FC Südtirol (De Cenco und Fabbri die Torschützen).

Die „Ex“ des Spiels.
Triestina hat drei ehemalige FCS-Profis in den eigenen Reihen. Daniel Offredi und Rocco Costantino sind erst vor wenigen Wochen von Südtirol in die Hafenstadt gewechselt und zählten zu den Hauptdarstellern der erfolgreichen letztjährigen Meisterschaft. Beim dritten Spieler handelt es sich um Paolo Frascatore, welcher es in der letztjährigen Saison auf 39 Einsätze und zwei Treffer im FCS-Dress brachte.

Serie C (Gruppe B) – 26. Spieltag (Dienstag, 12. Februar 2019)
RAVENNA – GIANA ERMINIO (18.30 Uhr)
FERMANA – GUBBIO (18.30 Uhr)
VIRTUS VERONA – RENATE (18.30 Uhr)
ALBINOLEFFE – TERNANA (18.30 Uhr)
PORDENONE – VIS PESARO (18.30 Uhr)
TRIESTINA – FC SÜDTIROL (20.30 Uhr)
RIMINI – FERALPISALÒ (20.30 Uhr)
IMOLESE – SAMBENDETTESE (20.30 Uhr)
FANO – TERAMO (20.30 Uhr)
MONZA – VICENZA (20.30 Uhr)

Die Tabelle.
Pordenone 50 Punkte
Triestina° 43
Imolese 41
Feralpisalò 40
FC Südtirol, Ravenna 38
Monza, Fermana 36
Vicenza 35
Vis Pesaro 33
Ternana**, Sambenedettese* 32
Gubbio 29
Teramo, Renate, Rimini* 27
Fano, Giana Erminio 24
Virtus Verona 21
Albinoleffe 19

° ein Strafpunkt
** zwei Spiele weniger
* ein Spiel weniger
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Imolese   FC Südtirol
 
 
So, 28. April 2019 - 18:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.