Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Bittere Auswärts-Schlappe für den FC Südtirol: Montichiari gewinnt 3:0

Der erhoffte Umschwung beim FC Südtirol ist nicht eingetreten. Trotz des Trainerwechsels, zu Wochenbeginn ersetzte Marco Alessandrini Maurizio D’Angelo, gingen die Weiß-Roten in Montichiari mit 0:3 unter. Die Treffer der Lombarden erzielten in der zweiten Hälfte Pedruzzi und Ferrari (zweifacher Torschütze). Südtirol musste ab der 35. Minuten mit zehn Spielern auskommen, nachdem Araboni vom Platz gestellt wurde. Drei Minuten später verletzte sich auch Dino Marino. In der Tabelle rutschen die Weiß-Roten mit 10 Zählern auf den drittletzten Platz zurück.
 
Marco Alessandrini bot bei seinem Debüt auf der FCS-Bank das klassische 4-4-2-Spielsystem auf, mit Scavone und Rossi im Mittelfeld neben Marino und Di Loreto sowie Araboni und Fischnaller im Sturm. Nicht mit dabei waren heute die gesperrten Serao und Ghidini. In den Anfangsminuten agierten beide Mannschaften sehr vorsichtig. Die erste gute Gelegenheit fand in der 11. Minute Araboni vor, der jedoch das generische Tor knapp verfehlte. Gleich darauf köpfelte Di Loreto den Ball übers Tor. Südtirol war feldüberlegen, doch die beste Chance hatte in der 26. Minute Montichiari, als Trini mit einer Glanzparade den Schuss von Coccia gerade noch abwehren konnte. In der 35. Minute schickte Schiedsrichter Davide Massa den FCS-Stürmer Araboni frühzeitig unter die Dusche, nachdem er einen Gegner mit dem Ellebogen getroffen hatte. In der 38. Minute verletzte sich Dino Marino schwer und musste auf dem Platz fünf Minuten lang behandelt werden. Es besteht der Verdacht auf einen Waden- und Schienbeinbruch.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Kopfball des neu eingewechselten Baido, der knapp daneben vorbei ging. In der 53. Minute brachte Daniele Pedruzzi auf Zuspiel von Fusari di Hausherren mit 1:0 in Führung. Pedruzzi war im Sommer im Trainingslager der Weiß-Roten in Welschnofen, wurde dann aber nicht verpflichtet. Sechs Minuten später sah Fusari gelb-rot und somit mussten beide Mannschaften mit einem Mann weniger auskommen. Alessandrini wechselte sofort mit Simonetta einen weiteren Stürmer ein, doch nicht seine Mannschaft, sondern Montichiari kam mit Ferrari erneut zum Torerfolg. Der Stürmer der Lombarden hätte in der 74. Minute sogar das 3:0 erzielen können, scheiterte aber an Trini. Auf der Gegenseite vergab Simonetta gleich zwei gute Chancen. Vier Minuten vor Spielende stellte dann erneut Ferrari den 3:0-Endstand fest.


Foto 1: Dino Marino verletzte sich schwer
Foto 2: Christian Araboni sah in der 35. Minute rot


Montichiari - FC Südtirol 3:0 (0:0)

Montichiari: L. Girelli, Muchetti (46. Baido), Tobanelli, Baresi (84. Verdi), Zaffagnini, Caruso, Coccia, Pedruzzi, Ferrari (86. Filosi), S. Fusari, Cremona; Ersatz: De La Fuente, Selvatico, Bonometti, M. Girelli
Trainer: Flavio Destro

FC Südtirol: Trini, Brugger, Veronese, Marino (43. Bacher), Kiem, Vianello, Rossi (62. Simonetta), Di Loreto, Araboni, M. Fischnaller (73. Speziale), Scavone; Ersatz: Favaretto, Mayr, Dalpiaz, H. Fischnaller
Trainer: Marco Alessandrini

Schiedsrichter: Davide Massa (Imperia)
Assistenten: Giuseppe De Rosa (Belluno), Valentino Paiusco (Vicenza)

Tore: 1:0 Pedruzzi (53.), 2:0 Ferrari (66.), 3:0 Ferrari (86.)

Gelbe Karten: 28. Fusari, 33. Brugger, 38. Muchetti, 72. Baresi, 90. Filosi

Rote Karten: 35. Araboni, 59. Fusari (gelb-rot)

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 12. Spieltag (Sonntag, 16. November 2008)

Montichiari-FC Südtirol 3:0
1:0 Pedruzzi (53.), 2:0 Ferrari (66.), 3:0 Ferrari (86.)
Alessandria - Como 3:1
1:0 Rosso (3.), 1:1 Guazzo (20.), 2:1 Buglio (26.), 3:1 Artico (80.)
Canavese - Itala San Marco 2:2
0:1 Moras (43.), 1:1 Fabbrini (58.), 2:1 Carrezzo (60.), 2:2 Pereira (76.)
Mezzocorona - Pro Vercelli 1:1
1:0 Di Benedetto (35.), 1:1 Lo Bosco (44.)
Olbia - Carpenedolo 2:1
1:0 Longobardi (55.), 1:1 Amodeo (58.), 2:1 Simoncelli (93.)
Pavia - Varese 1:1
0:1 Del Sante (12.), 1:1 Carbone (82.)
Pizzighettone - Valenzana 0:2
0:1 Riva (14.), 0:2 Riva (52.)
Rodengo Saiano - Alghero 3:2
1:0 Guariniello (3.), 2:0 Marrazzo (42.), 3:0 Martinelli (53.), 3:1 Calistri (78.), 3:2 Puddu (93.)
Sambonifacese - Ivrea 2:0
1:0 Pontarollo (22.), 2:0 Altinier (38.)

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 12. Spieltag
 
1. Rodengo Saiano 24 Punkte
2. Alessandria 24
3. Olbia 21
4. Como 20
5. Ivrea 20
6. Canavese 20
7. Sambonifacese 20
8. Valenzana 19
9. Carpenedolo 18
10. Varese 17
11. Itala San Marco 16
12. Mezzocorona 15
13. Pavia 13
14. Pro Vercelli 11
15. Montichiari 11
16. FC Südtirol 10
17. Pizzighettone 9
18. Alghero 6

 
 
Bittere Auswärts-Schlappe für den FC Südtirol: Montichiari gewinnt 3:0
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Cremonese   B-Jugend National
 
 
So, 28. Mai 2017 - 16:00
 
Cremona
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
VS.
 
C-Jugend   Brixen
 
 
Sa, 27. Mai 2017 - 16:30
 
Sportcity
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
  VS.
 
Leifers Branzoll   D-Jugend
 
 
Di, 30. Mai 2017 - 18:00
 
Leifers
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.