Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

BITTERE NIEDERLAGE FÜR DEN FCS! PARMA GEWINN MIT 1:0

Nach dem Positivtrend der letzten drei Spiele gehen die Weißroten zu Hause gegen den Traditionsverein aus Parma leer aus. Für das Spitzenspiel des 17. Spieltages war das Drusus Stadion mit 2500 Zuschauern fast voll. Diese Niederlage war für die Weißroten gleich doppelt bitter, da sie vor allem in der ersten Hälfte tollen Fußball spielten und dem Gegner fast keinen Freiraum gewährten. In der zweiten Spielzeit konnte Parma das Match dank dem Treffer von Nocciolini für sich entscheiden.

Gegen Parma des ehemaligen Weißroten Manuel Scavone konnte Trainer Viali weder auf den gesperrten Sarzi noch auf die Verletzten Packer und Lomolino zählen.
In der Verteidigung spielte Furlan auf rechts, mit Tait der Seite wechseltE und als Linksverteidiger agierte. Im Angriff waren Ciurria, Gliozzi und Tulli am Start.
 
Der Spielverlauf.
Das Spitzenspiel im Drusus Stadion begann mit dem Anstoß vom FC Südtirol. Die Weißroten kamen gut ins Match und konnten sich in den ersten Minuten dank des Eckballes von Tait und der Flanke von Tulli gleich in der Hälfte der Gäste bemerkbar machen.
In der 9. Spielminute waren die Hausherren wieder vorne zu sehen. Furlan rückte auf dem rechten Flügel vor und spielte Cia in der Mitte des Strafraums an. Der Mittelfeldspieler kam aber um Haaresbreite nicht an den Ball.
Eine Minute später drang wieder Cia in den Sechzehner ein und wurde von einem Gegner klar sichtbar umgesäbelt. Für den Schiedsrichter war das Foul aber nicht im Strafraum und somit gab es nur Freistoß für die Weißroten.
Ausgezeichneter Beginn für die Spieler des FCS die mit viel Elan und Energie gegen einen sehr starken Gegner kämpften. In der 20. Minute setzte  Tait eine interessante Flanke in den Strafraum ab, aus der aber weder Gliozzi noch Cia Kapital schlagen konnten.
Erster offensiver Akzent für die Gäste aus Parma in der 24. Minute. Nocciolini nahm den Ball im Strafraum an und brachte einen tollen Flankenschuss über den Rasen, den Baraye auf der Höhe des langen Pfostens allerdings verzog und weit am Tor von Marcone vorbeijagte.
Der FCS machte offensiv immer mehr Druck und hatte in der 29. Minute mit dem Eckball von Ciurria auf Bassoli die große Chance in Führung zu gehen. Sein Volley-Schuss ging aber beachtlich am Tor von Zommers vorbei.
Nur vier Minuten später setzte Obodo aus 25 Metern Entfernung einen kräftigen und präzisen Linksschuss ab, der sein Ziel nur knapp verfehlte.
Der FC Südtirol war in dieser ersten Hälfte im ständigen Vorwärtsspiel und ließ auch hinten nichts anbrennen, mit den Verteidigern die sicher agierten und den Gegnern keinen Freiraum ließen.
Kurz vor Pausenpfiff riskierte der FCS noch einiges. Scavone leitete einen Konter ein und passte den Ball dann weiter auf Calaiò, welcher wiederum Nocciolini anspielte. Der Stürmer der Gäste scheiterte im ersten Versuch an einem exzellenten Marcone und beförderte den Ball danach aus kurzer Distanz mit dem Kopf weit übers Tor.
Nach zwei Minuten Nachspielzeit ging die erste Hälfte mit dem 0:0 zu Ende.
Die zweite Halbzeit begann ohne Auswechslungen auf beiden Seiten mit den Gästen in Ballbesitz.
Der FCS war auch zu Beginn der zweiten Spielzeit die klar bessere Mannschaft und hatte in der 3. Minute eine aussichtsreiche Gelegenheit. Ciurria zog von rechts in den gegnerischen Strafraum und feuerte einen strammen Linksschuss ab, der aber gehörig am Tor von Schlussmann Zommers vorbeiging. 
Mit dem Vergehen der Minuten ließ auch das aggressive Druckspiel der Weißroten langsam nach.
In der 16. Minute erzielten die Gäste die Führung. Der ehemalige Weißrote Scavone bediente vom rechten Flügel aus Nocciolini, der sich im Strafraum von zwei Verteidigern freispielte und sicher zum 1:0 für Parma einnetzte.
Trainer Viali versuchte daraufhin zu reagieren und wechselte Ciurria mit Stürmer Sparacello aus.
Der FCS tat sich schwer an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen und konnte auch offensiv in dieser zweiten Hälfte nicht mehr viel zeigen. Parma kontrollierte den Spielverlauf und verteidigte sicher.
In der 35. Minute war der FC Südtirol nach Langem wieder vorne zu sehen. Tulli schaffte sich Freiraum auf dem linken Flügel und brachte einen interessanten Flankenschuss in den Strafraum, den aber niemand annehmen konnte.
Nur eine Minute später ging es wieder brenzlig her für die Parma Verteidiger. Fink spielte Sparacello an, der wiederum bediente Torregrossa, welcher aus kurzer Distanz vom gegnerischen Tor aber verschoss.
Kurz darauf gab es die Antwort der Gäste mit einem tollen Freistoß von Corapi, der nur ganz knapp am Pfosten von Marcones Tor vorbeiging.
In den letzten Spielminuten passierte nichts mehr und nach fünf Minuten Nachspielzeit ging das Match mit dem 1:0 für Parma zu Ende. Für die Weißroten war es die erste Niederlage nach drei positiven Resultaten in Folge.
 
FC SÜDTIROL – PARMA 0:1 (0:0)

FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Furlan, Di Nunzio, Bassoli, Tait; Fink (85. Vasco), Obodo, Cia (78. Torregrossa); Ciurria (65. Sparacello), Gliozzi, Tulli
Ersatzspieler: Fortunato, Martinelli, Baldan, Brugger, Spagnoli
Trainer: William Viali
Parma (4-3-3): Zommers; Mazzocchi (78. Messina), Canini, Saporetti, Nunzella; Corapi, Giorgino, Scavone; Nocciolini, Calaiò (66. Evacuo), Baraye (91. Melandri)
Ersatzspieler: Coric, Miglietta, Mastaj, Guazzo, Ricci, Dodi, Simonetti, Fall
Trainer: Roberto D'Aversa
Schiedsrichter: Lorenzo Maggioni aus Lecco (Lombardi-Pacifico)
Tor: 61. Nocciolini (0:1)
Gelbe Karten: Calaiò (P), Tulli (FCS), Zommers (P)
Anmerkungen: Sonniger Nachmittag in Bozen; ca. 2500 Zuschauer
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.