Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

C2-Abenteuer des FC Südtirol beginnt am Sonntag auswärts bei Titelfavorit Pergocrema

Die leidige Stadionfrage des FC Südtirol ist immer noch nicht geklärt. Auch das Treffen am Freitag zwischen Verbandspräsident Giancarlo Abete und dem Präsidenten der Lega der Serie C, Mario Macalli hat keine Lösung herbeigeführt. „Leider haben wir bisher noch keine offizielle Mitteilung bekommen. Wir bleiben aber zuversichtlich, dass sich die Angelegenheit vor unserem Heimdebüt am 2. September gegen Valenzana klärt”, hofft FCS-Präsident Werner Seeber.
 
Morgen (26. August) bestreiten inzwischen die Weiß-Roten ihr erstes Meisterschaftsspiel. Um 15.00 Uhr treffen sie auswärts im Stadio Comunale Voltini in Crema auf einen der Titelfavoriten, Pergocrema (im Bild von Raffaele Rastelli beim Sommer-Trainingslager in Sterzing). Die Mannschaft des ehemaligen FCS-Trainers Giuseppe Sannino - der 50-Jährige aus Neapel führte Südtirol im Jahre 2000 - verfehlte im Vorjahr den Aufstieg in die C1 erst im Play-off-Finale gegen Lecco. Kurios dabei ist, dass Sannino damals auf der Trainerbank von Lecco saß und erst im Sommer zu Pergocrema übergewechselt ist. Im heurigen Italienpokal ist Sannino noch ungeschlagen: Zuerst gewann er gegen Pizzighettone mit 2:0, dann spielte er auswärts bei Caravaggese 0:0-Unentschieden. Morgen wird er auf den gesperrten Verteidiger Andrea Quaresmini sowie auf den verletzten Lauro Florean verzichten müssen. Dafür stehen ihm die Neueinkäufe dieser Woche Ilario Ondei, Gialuca Coti und Daniele Guzzetti zur Verfügung.

Der FC Südtirol wird vollzählig sein. Einzige Abwesende sind der Dauerverletzte Fabian Mayr und der argentinische Stürmer Marcelo Veron, der noch auf seinen Transfer wartet. Trainer Aldo Firicano wird mit seiner Stammformation starten: Servili im Tor, Brugger, Pittilino, Bianchini und Veronese in der Abwehr, Calvi, Bacher e Carfora im Mittelfeld, Improta und Ghidini im Sturm. Den dritten Angreifer will er kurz vor Spielbeginn zwischen Dalpiaz, Llullaku und Denis Mair auswählen.

In den beiden letzten Meisterschaften gelang es den Weiß-Roten nie in Crema zu gewinnen. Im Vorjahr endete die Begegnung 3:3-Unentschieden, vor zwei Jahren gewannen die Gastgeber mit 1:0.
 

Mögliche Aufstellungen (Stadio Voltini, Crema, Sonntag, 26. August, 15.00 Uhr)

Pergocrema: Righi, Zangirolami, Muchetti, Ragnoli, Boscolo, Guzzetti, Marconi, Sambugaro, Crocetti, Galli, Bavarese;
zur Verfügung stehen: Girelli, Ondei, Colantoni, Toma, De Angeli, Pastore, Facchetti
Trainer:Giuseppe Sannino

FC Südtirol: Servili, Brugger, Veronese, Calvi, Bianchini, Pittilino, Ghidini, Bacher, Improta, Canfora, Dalpiaz:
zur Verfügung stehen: Seculin, Kiem, Rossi, Fink, Scavone, Mair, Llullaku
Trainer: Aldo Firicano

Schiedsrichter: Vincenzo Trentalange (Giacomo Paganessi, Andrea Cologno)


Serie C2, Kreis A, 1. Spieltag

Pergocrema-FC Südtirol
Caravaggese-Cuneo
Mezzocorona-Nuorese
Pavia Rodengo-Saiano
Pizzighettone-Pro Vercelli
Sassari Torres-Lumezzane
Valenzana-Olbia
Varese-Canavese

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend