Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

CAPPELLETTI UND DAS ABWEHRBOLLWERK PADOVA

Am Sonntag trifft der FC Südtirol um 17.30 Uhr im heimischen Drusus-Stadion auf den Traditionsclub Padova. In den Reihen von Padova finden wir mit Daniel Cappelletti einen Abwehrspieler wieder, der in den beiden Play off-Saisonen des FC Südtirol, genauer gesagt von 2012-2014, in Bozen kickte. Er stellt mit seinen Abwehrkollegen die zweitbeste Verteidigung.

 
Vom FCS über Cittadella zu Padova

Wenn am Sonntag der FC Südtirol und Padova das Feld betreten wird ein Spieler dabei sein, der bereits bei beiden Teams kickte. Daniel Cappelletti ist seit diesem Sommer im Kader von Padova. Der Club sicherte sich die Transferrechte die vorher bei Cittadella lagen. Der 25-jährige spielte von 2012 bis 2014 im Dress des FC Südtirol, kam dabei auf 56 Einsätze und erzielte 2 Treffer. In seiner Zeit beim FCS erreichte er zuerst das Play off-Halbfinale, in der Saison 2013/2014 sogar das Play off-Finale.

Abwehrbollwerk und Top-Spieler

Nach Venezia hat Padova die zweitbeste Verteidigung (30 Gegentore), der Sturm ist hingegen der fünft treffsicherste. 13 der insgesamt 48 Tore bejubelte Bomber Cristian Altinier.
Die bekanntesten Spieler in den Reihen von Padova sind der Torhüter Bindi (23 Einsätze in der Serie B bei Crotone), der Ex-FCSler Daniel Cappelletti, der Spielmacher Emerson (spielte bei Livorno in der Serie A und Serie B), der Außenverteidiger Nicola Madonna (Serie A mit Atalanta, Serie B mit Albinoleffe, Vicenza und Atalanta) und die beiden Stürmer Cristian Altinier (51 Einsätze und 13 Tore in der Serie B) sowie Neto Pereira. Der verletzte Kapitän hat in seiner Karriere 150 Spiele und 26 Treffer in der Serie B absolviert. Im Winter wechselten der Stürmer De Cenco (von Trapani) und die Mittelfeldspieler Berardocco (von Sambenedettese)und Bobb (von Taranto) zu Padova.

Negativtrend

Gegner Padova befindet sich nicht in der besten Verfassung. In den letzten fünf Partien holte die Mannschaft aus dem Veneto nur einen Punkt. Auch wenn Padova sicher bei den Playoffs dabei ist, wollen die Weißroten einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern und den zweiten Platz ergattern. Der zweite Platz bringt den Vorteil mit sich, bereits für die zweite Runde der Play offs organisiert zu sein.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.