Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FC SÜDTIROL GASTIERT AM KOMMENDEN SONNTAG IN MONZA

Am kommenden Sonntag, 07. November im Stadion „Brianteo“ von Monza bestreitet der FCS um 14.30 Uhr sein zwölftes Meisterschaftsspiel in der 1. Division. Dabei wird der FCS nach der Heimpleite gegen Spal, alles daran setzen wieder Punkte zu sammeln.
 

Monza, mit 12 Punkten, liegt zurzeit mit einem Punkt Rückstand auf den FCS auf dem 14. Tabellenplatz. Am letzten Spieltag konnte Monza einen 2:1-Sieg in Pagani gegen Paganese feiern. Die Torschützen in diesem Spiel waren Ferrario und Ricci. Vor diesem Sieg wurde im Hause Monza ein Trainerwechsel durchgeführt. Alessio De Petrillo wurde entlassen und an seiner Stelle trat das Duo Vito Tamarro und Riccardo Monguzzi. Tamarro war bereits unter De Petrillo als Assistenztrainer bei Monza tätig, Monguzzi betreute bis dato die A-Jugend National.

Im Laufe der Woche wurde das Duo vom Verein – Clarence Seedorf der im Verein offiziell einen Posten im Technikbereich innehat unterstützte diese Entscheidung - als Trainer bestätigt, bis die Verantwortlichen einen geeigneten Trainer, der auch den Trainerschein für die 1. Division besitzt, gefunden hat. Dies wird laut Auskunft der Führungsetage sicherlich nicht länger als einen Monat dauern.

Im Stadion „Brianteo“ hat Monza acht von den insgesamt 12 Punkten gesammelt. Dabei konnten zwei Siege und zwei Unentschieden eingefahren werden. Dem stehen auch zwei Heimniederlagen zu buche. Am letzten Sonntag hingegen konnte Monza gegen Paganese den ersten Auswärtssieg in der laufenden Saison feiern. Weiterhin lang ist die Verletztenliste bei Monza. Im Team stehen die beiden Holländer Chedric und Stefano Seedorf, der eine ist der Cousin, der andere der Bruder von Milan-Spieler Clarence Seedorf. Beide werden voraussichtlich von der ersten Minute an auflaufen. Überhaupt scheint es, dass das Trainerduo Tamarro/Monguzzi auf die selben elf Spieler setzen wird, die am letzten Spieltag den 2:1-Sieg gegen Paganese sicherstellten. Dabei spielte Stefano Seedorf als Spielmacher und wurde dem ehemaligen Spieler bei Empoli und Sampdoria Vincenzo Iacopino vorgezogen. Als Sturmduo wird wahrscheinlich Ferrario-Ricci aufgestellt.

Was den FC Südtirol anbelangt überlegt Trainer Alfredo Sebastiani einige Änderungen im Team vor zu nehmen. „Mittlerweile sind wir zu einem Punkt gekommen“, erklärt der Fußballlehrer „dass einige Spieler die immer zum Zug gekommen sind, ein wenig an Müdigkeit leiden und deshalb es für einige besser ist, wenn sie ein Spiel aussetzen dürfen, um wieder Kräfte zu sammeln“. Nicht zur Verfügung stehen Sebastiani die Verletzten Pietro Cascone, Mohamed Traorè, Thomas Albanese und Manuel Fischnaller. Zudem klagt Alfredo Romano über Rückenschmerzen. Deshalb nahm er nur teilweise am Mannschaftstraining teil. Auch Tonino Sorrentino ist nicht ganz fit. Beide dürften auf der Bank Platz nehmen.

Im Angriff könnte Mattia Marchi zum ersten Mal nicht von Anbeginn auflaufen. In könnte Francesco Virdis ersetzen. Auch ein Einsatz von Hannes Fink von der ersten Minute an kommt in Frage.

Die vorraussichtlichen Aufstellungen:

Monza (4-3-1-2): Marcandalli; Uggè, Tuia, Cudini, Barjie; Meduri, Campisi, Chedric Seedorf; Stefano Seedorf; Ricci, Ferrario.

Ersatz: Westerveld, Anghileri, Zebi, Prato, Qualembo, Aubameyang, Iacopino.

Trainer: Vito Tamarro e Riccardo Monguzzi

FC Südtirol (4-2-3-1): Zomer; Brugger, Kiem, Mirri, Martin; Mariano Romano (Burato), Furlan; Campo, El Kaddouri (Alfredo Romano), Fink; Virdis (Marchi).

Ersatz: Mair, Nazari, Burato (Mariano Romano), Baccolo, Alfredo Romano (El Kaddouri), Sorrentino, Marchi (Virdis).

Trainer: Alfredo Sebastiani

1. Division (12. Spieltag), Sonntag, 07. November 2010 um 14.30 Uhr

Bassano Virtus – Gubbio

Como – Cremonese

Lumezzane – Paganese

Monza – FC Südtirol

Pergocrema – Alessandria

Ravenna – Reggiana

Salernitana – Verona

Sorrento – Pavia

Spal – Spezia

Die Tabelle nach 11 Spieltagen:

Sorrento 22 Punkte; Reggiana und Spal* 19; Alessandria+ und Salernitana* 18; Lumezzane* und Gubbio 16; Pergocrema 15; Cremonese 14; Hellas Verona, FC Südtirol und Pavia 13; Monza und Bassano Virtus 12; Spezia 11; Paganese 10; Como 9; Ravenna 8 Punkte.

* Strafpunkte: -3 Punkte Lumezzane, -2 Salernitana, -1 Spal.

+ Entscheidung am grünen Tisch: + 3 Punkte Alessandria, aus dem Spiel gegen Lumezzane

Jugend National

Nach drei Niederlagen in Folge will die Junioren-Mannschaft (Beretti) wieder punkten. Dafür bietet sich die Gelegenheit auswärts gegen Rodengo Saiano, im Rahmen des achten Spieltages. Einen Ruhetag kann die A-Jugend, nach dem 4:1-Sieg im Derby über Mezzocorona, einlegen. Die B-Jugend hingegen steigt nach einem spielfreien Wochenende wieder in den Spielbetrieb ein. Am Sonntagnachmittag trifft die Mannschaft um Trainer Gianpaolo Morabito auf das Team Sambonifacese. Gespielt wird in San Bonifacio. Die Mannschaft liegt zurzeit auf dem ausgezeichneten dritten Tabellenplatz hinter Udinese und Chievo. In insgesamt fünf Spielen konnte man vier Siege einfahren und weist 12 Punkte in der Tabelle auf, doppelt so viele wie der Gegner am Wochenende.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend