Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FC SÜDTIROL GEWINNT DAS "TURNIER STADT MERAN"

Ein weiterer positiver Test für den FC Südtirol im Dreierturnier gegen Meran und Naturns. Im Combistadion von Meran haben die Weißroten zuerst Meran 2:0 mit Toren von Dell'Agnello und Bastone, und darauf Naturns 3:0 geschlagen, diesmal durch Treffer von Dell’Agnello, Cappelletti und Branca.
 
Das Spiel. 
Nach der Niederlage in Empoli, die das Abenteuer Italienpokal / Tim Cup beendet hat, tritt der FC Südtirol in Meran in einem Dreierturnier gegen Naturns und den Gastgeber Meran an, erstere spielen in der Oberliga, letztere in der Landesliga. Es werden insgesamt drei Partien zu jeweils 45 Minuten  ausgetragen. Für die Weißroten handelt es sich neuerlich um einen Test der eigenen Fitness und des Vorbereitungsstandes für die Meisterschaft in der Ersten Division der Lega Pro, die am 1. September beginnt. Der  FCS wird die neue Meisterschaft mit einem Abendspiel zu Hause im Drususstadion gegen Reggiana eröffnen.
Das “Turnier Stadt Meran” startet mit dem Match des Gastgebers Meran unter der Leitung von Mister Paolo Tornatore, gegen Naturns, das von Luciano Chini trainiert wird. Die Vinschger starten gut und erobern sich auch bald die erste Torchance, mit Ramon Sanson, der Pedron frech den Ball abnimmt und mit rechts einen scharfen Schuss Richtung Tor abgibt. Soffiati kann den Ball umlenken, so dass er sich weit weg ins Aus verliert. Die Meraner haben in der Anfangsphase zwar mehr Ballbesitz und bestimmen das Spiel, aber Naturns gelingt es, sich schrittweise und beständig zu steigern und wieder das gegnerische Tor zu bedrängen, so Sivlan Sanson, der einen Weitschuss versucht, den Soffiati aber kontrollieren kann. In der 35. Minute nützt Felix Peer einen schwachen und unpräzisen Pass der Meraner Abwehr, um einen gefährlichen Schuss knapp über die Latte zu setzen. In der 42. Minute schließlich wird der verbissene Einsatz der Naturnser durch das Siegestor belohnt. Hauserer kann sich auf der linken Flanke perfekt ins Spiel bringen und passt den Ball in die Mitte zum Argentinier Ramiro Lago, der nur mehr einzunetzen braucht. Das 1:0 verwaltet Naturns nun sicher bis zum Abpfiff. 
An der 2. Partie nimmt nun auch der FC Südtirol teil, mit Meran als Gegner. Mister Lorenzo D’Anna bleibt bei seinem 3-5-2 System, das er gegen Empoli im Italienpokal erprobt hat. Bereits in der 6. Minute hat Turchetta das Führungstor auf dem Fuß. Er wirbelt auf dem rechten Flügel nach vorne, überspielt zwei Gegner und bedient dann den Teamkollegen Dell’Agnello, der nahe am Tor lauert. Dieser knallt das Leder mit Kraft an die Latte, von wo es auf die Linie, oder eher hinter die Linie fällt und ins Spielfeld zurückprallt. 
Doch schon eine Minute später macht Dell’Agnello alles klar und bringt den FC Südtirol nach einer Vorlage von Branca 1:0 in Führung. 
In der 18. Minute hat wiederum Dell’Agnello die Chance zum 2. Tor. Doch er kann den herrlichen Pass von Turchetta in den Strafraum nicht richtig verwerten und verfehlt aus ein paar Schritten Distanz das Tor.
Auch Meran hat seine Höhepunkte. Nach einem Eckball und einer akrobatischen Einlage von Colagati, müssen die Weißroten dessen Ball auf der Linie retten. Im Gegenzug macht der FC Südtirol alles klar und erzielt durch Bastone das 2:0, das vom furiosen Turchetta vorbereitet wurde. 
Die Partie endet 2:0 für den FC Südtirol.
Für das 2. Minimatch des Turniers, diesmal gegen Naturns, hat Mister D’Anna vier Änderungen in der Aufstellung vorgenommen, indem er Tonozzi, Iacoponi, Cappelletti und Campo auflaufen lässt, mit dem Ergebnis, das Campo bereits in der 5. Minute knapp am Treffer vorbeischrammt. Mit links spielt er quer ins Eck, was Torhüter Rungg zu einem Klasseeinsatz zwingt. Doch auch Iacoponi verpasst um Millimeter den Ball, um ihn ins Tor zu bringen. Diese vertane Gelegenheit macht er in der 11. Minute wett und bedient mit rechts Dell’Agnello, der den Kopf in die richtige Position dreht und zum 1:0 ins gegenüberliegende Eck  köpfelt. 
Das 2:0 erzielt Cappelletti, der einen Strafstoß direkt verwandelt. Auch Branca kommt zum Torerfolg, indem er in den Strafraum eindringt und den Ball lässig zum 3:0 Endstand einnetzt. 
Das nächste Freundschaftsspiel für den FC Südtirol steht am 17. August im Rungghof an. Um 15.00 messen sich die Weißroten mit dem Club Al Ahli aus Dubai, der in der UAE Arabian Guelf League spielt, der höchsten Liga der Vereinigten Arabischen Emirate. Hier hat unter anderem vor zwei Jahren Fabio Cannavaro gespielt, der derzeit Trainerassistent ist. Spieler von Rang sind unter anderem der Chilene Luis Jimenez und der Portugiese Ricardo Quaresama, Ex-Inter. Als Kapitän wird der Brasilianische Stürmer Edinadlo Grafite auflaufen. 

Nachfolgend die Tabellen des “Turnier Stadt Meran”

MERAN – NATURN 0:1
Meran (4-2-3-1): Soffiatti; Gasser, Masotti (31. Vedovelli), Zampiello, Salaris; Folino, Peloso; Pedron (40. Ajeti), Fraschetti (31. Colagati), Prünster (31. Ali); Scaratti.
Trainer: Paolo Tornatore
Naturns(4-4-1-1): Ulli Rungg; Armin Rungg, Pohl (33. Matthias Peer), Götsch, Christanell (28. Hofer); Ramon Sanson (28. Felix Peer), Huber, Moriggl, Felix Rungg (20. Hauserer); Lago; Silvan Sanson (30. Nischler). 
Trainer: Luciano Chini
Schiedsrichter: Volpato von der Sektion Meran
Tor: 42. Lago 0:1 

FC SÜDTIROL – MERAN 2:0
FC Südtirol (3-5-2): Tonozzi; Kiem, Tagliani, Rubin; Turchetta, Innocenti, Molinelli, Bastone, Branca; Dell’Agnello, Corazza.
Trainer: Lorenzo D’Anna
Meran (4-2-3-1): Soffiatti; Gasser, Masotti, Aiello, Salaris; Folino, Fraschetti (39. Dolci); Pedron, Narda (38. Ajeti), Prünster (8. Colagati e dal 39. De Vito); Scaratti (35. Ali).
Trainer: Paolo Tornatore
Schiedsrichter: Mucciarone von der Sektion Meran 
Tore: 7. Dell’Agnello 1:0,  28. Bastone 2:0

FC SÜDTIROL – NATURNS 3:0
FC Südtirol (3-5-2): Tonozzi; Kiem, Cappelletti, Rubin; Iacoponi, Innocenti, Molinelli, Campo, Branca; Dell’Agnello, Corazza (19. Ahmedi).
Trainer: Lorenzo D’Anna
Naturns (4-4-1-1): Paulmichl; Matthias Peer, Armin Rungg, Götsch, Hofer (21. Christanell); Hauserer, Huber, Moriggl, Felix Peer (21. Sanson Ramon); Lago; Nischler 
Trainer: Luciano Chini
Schiedsrichter: Volpato von der Sektion Meran
Tore:  11. Dell’Agnello 1:0,  31. Cappelletti 2:0,   40. Branca 3:0.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend