Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FC SÜDTIROL SCHEITERT AN MONZA

Schlußlicht Monza macht den Weiß-Roten einen Strich durch die Rechnung. Der FC Südtirol hat mehrmals torgefährliche Aktionen gesetzt, jedoch gelingt es den Weiß-Roten nicht den Rückstand aufzuholen. Der FC Südtirol verschenkt somit den Sieg an die Gegner.
 

Meisterschaft 1. Division Lega Pro, 29. Spieltag: nach der Spielpause am letzten Sonntag geht der Kampf um den direkten Klassenerhalt weiter. Heute zu Gast im Bozner „Drususstadion“ Schlußlicht Monza mit dem vierten Neu-Trainer dieser Saison Gianfranco Motta. Monza steht im direkten Abstiegsduell mit Paganese, denn der letzte Tabellenplatz bedeutet automatisch Klassenabstieg. Die Siegeslust des FC Südtirol ist nicht zu bremsen, wenn man bedenkt, dass der letzte Sieg bereits vier Monate zurückliegt. Heimdebüt für Neu-Trainer Maurizio Pellegrino, welcher in Ferrara beinahe einen Traumstart hingelegt hätte, jedoch ist es den Gegnern in den letzten Spielminuten gelungen den 2:0 Rückstand aufzuholen. Einsatzbereit beim heutigen Spiel Mirri, welcher die zentrale Abwehr sichert. Martin wird im Mittelfeld rechts außen positioniert, während El Kaddouri die Angriffsaktionen von Marchi unterstützen wird.

 

Spielverlauf erste Halbzeit:

Ein heißer Fußballnachmittag im „Drususstadion“ von Bozen und bereits in der ersten Spielminute gehen die Weiß-Roten auf Angriff. Furlan versucht auf Zuspiel von Marchi unter dem gegnerischen Tor, leider vergebens, sein Glück. In den folgenden Spielminuten ergeben sich auf beiden Seiten keine wirklichen Torchancen mehr. In der 21. Spielminute der erste Wechsel in den Reihen der Gäste: für den verletzten Seedorf kommt Ricci aufs Spielfeld. Erst in der 28. Spielminute belebt sich das Spiel und die Gäste setzen eine erste torgefährliche Aktion, aufgrund eines nachlässigen Abwehrfehlers der Weiß-Roten. Gleich im Anschluß nutzen die Gäste einen erneuten Abwehrfehler aus: Ferrario kommt Zomer zuvor, jedoch Kiem rettet auf der Torlinie den Führungstreffer. In der 31. bzw. 36 Spielminute wird der gegnerische Schlußmann gleich zweimal zu einer Glanzparade gezwungen: die beiden torgefährlichen Aktionen gehen auf die Kappe von Marchi und Martin. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wird Zomer auf eine harte Probe gestellt und Dokovic scheitert jedoch an der weiß-roten Mauer. Die erste Halbzeit endet 0:0.

Spielverlauf zweite Halbzeit:

Hoffnungsvoll beginnt die zweite Halbzeit. Die Hausherren versuchen gleich in der ersten Minute den Spielverlauf unter Kontrolle zu bekommen. In der 4. Spielminute der zweiten Halbzeit wird Fischnaller im gegnerischen Strafraum durch ein grobes Foul von Fiuzzi zu Boden gestoßen. Der Schiedsrichter stoppt den Spielverlauf nicht und demnach kein Strafstoß zu Gunsten der Weiß-Roten. In der 13. Spielminute der erste Wechsel in den Reihen des FC Südtirol: für Mirri kommt Alfredo Romano aufs Spielfeld. Gleich im Anschluß und zwar in der 15. Spielminute setzt Fischnaller, im Alleingang, eine grandiose Aktion und verfehlt das gegnerische Tor nur knapp. Das Spiel verläuft ohne nennenswerte Aktionen weiter. In der 33. Spielminute bringt Ricci die Gäste in Führung. Es steht 0:1 für Monza. In der 38. Spielminute nimmt Sorrentino den Platz von El Kaddouri ein und gleich wenige Minuten später kommt Albanese für Odibe aufs Spielfeld. Die Hausherren versuchen vergeblich den Rückstand aufzuholen, doch das Spiel endet 0:1 für Monza.

 

FC SÜDTIROL-MONZA (0:1) (0:0)

FC Südtirol (4-1-4-1): Zomer; Kiem, Franchini, Mirri (ab 58. Alfredo Romano), Nazari; Odibe (ab 88. Albanese); Fischnaller, Furlan, El Kaddouri (ab 83. Sorrentino), Martin; Marchi. Ersatz: Mair, Brugger, Mariano Romano, Fink.

Trainer: Maurizio Pellegrino

Monza (4-3-3): Westerveld; Uggè, Fiuzzi, Cudini, Campinoti; Dokovic, Prato, Gambadori; Iacopino (78. Barjie), Ferrario (ab 73. Masini), S. Seedorf (ab 21. Ricci). Ersatz: Marcandalli, Tuia, D. Esposito, Russo.

Trainer: Gianfranco Motta

Schiedsrichter: Giorgetti aus Cesena

Tor: 78. Ricci (0:1)
Verwarnungen: Fiuzzi (M), Martin (FCS), Ricci (M), Prato (M)

 
 
DER FC SÜDTIROL SCHEITERT AN MONZA
DER FC SÜDTIROL SCHEITERT AN MONZA
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.