Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FC SÜDTIROL WILL AM SONNTAG DIE TABELLENSPITZE VERTEIDIGEN

“Wir wollen uns ja nichts vormachen und ich gebe gerne zu, dass dieser 1. Platz in der Tabelle in der Mannschaft und im gesamten Umfeld eine Rieseneuphorie ausgelöst hat und das Vertrauen in unsere Fähigkeiten enorm gesteigert wurde. Trotzdem bleiben wir realistisch und verfolgen mit der Verteidigung der Tabellenspitze nach wie vor unser Hauptziel, den sicheren Klassenerhalt“, so fordert der sportliche Leiter Luca Piazza zur Bodenhaftung auf.
 
Der FC Südtirol geht dank des Auswärtssieges gegen Triestina  erstmals in seiner Geschichte als Tabellenerster in den 12. Spieltag der Meisterschaft der 1. Division und hat mit einer Serie von vier Siegen und drei Unentschieden seit sieben Spielen nicht mehr verloren. Am kommenden Sonntag steht im Drususstadion das Spiel gegen den AS Andria an, der den fünftletzten Platz belegt und auswärts noch nie gewonnen hat. Zudem musste das Spiel am vergangenen Sonntag gegen Bassano wegen eines Wolkenbruches abgesagt werden.
Am Sonntag kann Mister Giovanni Stroppa endlich auch wieder über eine Mannschaft verfügen, die vor Gesundheit und Selbstvertrauen strotzt, unter anderem nochmals verstärkt durch die hervorragenden Leistungen von Iacobucci und Fischnaller in der U-20 Nationalmannschaft gegen Ghana (3:0). Sowohl der Tormann Iacobucci als auch der Stürmer Fischnaller sind auch für das nächste Spiel der U-20 einberufen worden. Am Mittwoch, 16.11.2011 findet in Novara das Spiel Italien – Schweiz statt, das für den prestigereichen „Vier Nationen Cup“ zählt.
Nicht einsatzbereit sind die langzeitverletzten Luca Franchini und Thomas Albanese, der jedoch bald wieder so weit sein wird. Marco Martin ist wegen seiner insgesamt vier Gelben Karten für das Spiel gegen Andria gesperrt. Seinen Platz dürfte Simone Iacoponi einnehmen, während auf dem rechten Flügel Alessio Grea und im Zentrum das eingespielte Pärchen Pietro Cascone und Kapitän Hannes Kiem auflaufen werden. Die Abwehr des FCS hat sich als kaum knackbar erwiesen und hat bisher nur 9 gegnerische Tore durchgelassen.
Im Mittelfeld und im Angriff hat Stroppa mittlerweile nur mehr die Qual der Wahl, da es ihm in kurzer Zeit gelungen ist, die vorhandenen Talente zur Profireife zu bringen. Sollte der leicht angeschlagene Francesco Uliano auf der Ersatzbank Platz nehmen, bleibt die Auswahl nach wie vor groß.
Zu Hause im Drususstadion hat der FC Südtirol in sechs  Spielen 11 seiner Punkte geholt. Nach der Auftaktniederlage gegen Piacenza (1:2) haben die Weißroten drei Siege gegen Frosinone (1:0), Portogruaro (2:0) und Lanciano (1:0) gefeiert, sowie zwei Mal ein Unentschieden gegen Bassano (0:0) und gegen Prato (2:2) erzielt. Speziell das Spiel gegen Prato vor zwei Wochen war an Dramatik kaum zu überbieten, ist es doch durch die wunderschönen Tore von Schenetti und Chiavarini gelungen, einen 0:2 Rückstand aufzuholen.
Andria hingegen hat auswärts nur magere drei Punkte geholt, durch ein Remis gegen Spezia (0:0), Barletta (2:2) und Trapani (1:1) und drei Spiele in Folge gegen Carrarese (3:1), Lanciano (2:1) und Latina (5:2) verloren.
Nach dem glücklichen Klassenerhalt in der 1. Vision hat Andria im Sommer eine Reihe von Einkäufen vorgenommen, so dass Trainer Giuseppe Di Meo über einen starken Kader verfügt.
Die Stürmer Umberto Del Core (11 Auftritte in der Serie A mit Catania und 62 in der Serie B mit Catania und Cesena) und Riccardo Innocenti (15 Tore in der 1. Division in der vergangenen Saison), aber auch die Mittelfeldspieler Gaetano Manco ( 27 Spiele und 3 Tore für Sorrento) und Andrea Paolucci (drei Saisonen in Serie bei Andria) haben Spielerfahrung und sind nicht zu unterschätzen.
Andria hat in der bisherigen Saison insgesamt 12 Tore erzielt, jeweils zwei davon gehen auf das Konto von Umberto Del Core, Riccardo Innocenti, Federico Comini und Biagio Meccariello.
Die Mannschaft aus Apulien kann am Sonntag wieder auf Gaetano Manca zählen, während die beiden Verteidiger Alberto Cossentino und Luca Pierotti noch gesperrt sind. Am vergangenen Mittwoch hat Andria durch einen 2:0 Sieg gegen Trapani, bei dem der Bozner Joachim De Gasperi spielt, die zweite Runde des Italienpokals der Lega Pro erreicht.

Verkauf der Eintrittskarten. Angesichts des erwarteten starken Andrangs für das Spiel FCS – AS Andria und um Warteschlangen zu vermeiden, sind die Kassen im Drususstadion am Sonntag bereits ab 11.30 Uhr geöffnet.

Die möglichen Aufstellungen:
FC Südtirol (4-2-3-1): Iacobucci; Grea, Cascone, Kiem, Iacoponi; Calliari, Uliano (Bacher); Furlan, Fischnaller, Schenetti; Chinellato. Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Nazari, Uliano (Bacher), Campo, Chiavarini, Fink, Ferrari.
Trainer: Giovanni Stroppa  
A.S. Andria (4-2-3-1): Ragni; Meccariello, Zaffagnini, Cucciante, Contessa; Arini, Paolucci; Minesso (Manco), Del Core, Comini; Innocenti. Auf der Ersatzbank: Berto, Di Simone, Evangelisti, Berretti,  Manco (Minesso), Gambino, De Giorgi.
Trainer: Giuseppe Di Meo
Schiedsrichter: Simone Aversano di Treviso

1.Division  Lega Pro – Kreis B – 12.  Spieltag – Sonntag, 13.11.2011  (14.30 Uhr)

Barletta – Pergocrema
Bassano Virtus – Triestina
Carrarese – Siracusa
Cremonese – Feralpisalò
Latina – Portogruaro
Piacenza – Frosinone
Spezia – Prato
FC Südtirol – Andria
Trapani – Virtus Lanciano (Beginn 14.00)

Die Tabelle.
FC Südtirol 19 Punkte; Cremonese, Carrarese, Portogruaro, Frosinone, Trapani, Virtus Lanciano, Pergocrema 18; Siracusa 17; Barletta 16; Triestina, Spezia, Piacenza 12; Andria 10; Prato, Latina, FeralpiSalò 9; Bassano 6
Strafpunkte: Cremonese -6 Punkte, Piacenza -4, Siracusa -3, Carrarese -1, Virtus Lanciano -1  
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.