Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FC SÜDTIROL WILL DIE SIEGESSERIE VERLÄNGERN UND PRATO SCHLAGEN

“Derzeit hat die Tabelle noch wenig Aussagekraft. Was wirklich zählt ist die Gesamtanzahl der Punkte. Unser erklärtes Ziel für die Saison ist der sichere Klassenerhalt und dafür müssen wir weiterhin Punkte sammeln“, relativiert der Trainer Giovanni Stroppa den derzeitigen dritten Tabellenplatz seiner Mannschaft.
 
Der zehnte Spieltag der 1. Divison der Lega Pro steht am Sonntag,  30. Oktober an und sieht den FC Südtirol auf dem dritten Platz in der Tabelle, nach einer Serie von fünf erfolgreichen Spielen, drei Siegen und zwei Unentschieden. Da kommt Prato, das mit einer Ausbeute von 7 Punkten in 9 Spielen nur den viertletzten Platz einnimmt, gerade Recht, um die Serie fortzusetzen. Prato hat zudem alle vier Auswärtsspiele verloren.
Der FC Südtirol spielt endlich wieder vor heimischen Publikum, nach dem anstrengenden und erfolgreichen  Tansfer nach Syrakus vom vergangenen Wochenende, an dem die weißroten ihr erstes Auswärtsspiel 3:1 gewonnen haben. Die Erfolge zu Hause im Drususstadion können sich sehen lassen. Abgesehen vom Auftaktspiel gegen Piacenza, das 1:2 verloren ging, hat der FCS jedes Mal gepunktet, drei Mal gegen Frosinone (1:0), Portogruaro (2:0) und Virtus Lanciano (1:0) gewonnen und einmal unentschieden gegen Bassano (0:0) gespielt. In den vier Heimspielen wurden 10 der 15 Punkte erreicht.
Neben den langzeitverletzten Thomas Albanese und Luca Franchini, der heute am Knie operiert wurde und mindestens vier Monate ausfallen wird, muss Trainer Giovanni Stroppa am Sonntag auch auf Marco Martin verzichten. Der 23jährige Linksaußenverteidiger leidet an einer Prellung des linken Knies, die er sich bei einem Zusammenstoß im siegreichen Spiel gegen Siracusa zugezogen hat. Auf Sizilien hat sich Martin zum Matchwinner entwickelt, indem er gleich zwei Tore geschossen hat. An seiner Stelle dürften entweder Simone Iacoponi oder Alessio Grea auflaufen, es sei denn, dass Stroppa nicht dem Linksaußen Denny Nazari eine Chance geben will, der bisher nur wenig zum Einsatz kam. Unbestritten sind Pietro Cascone und Hannes Kiem, die das Herzstück der Abwehr bilden und mit 6 Gegentoren in 9 Spielen den Gegner schon frühzeitig gestoppt haben.  
Im Mittelfeld steht der Einsatz von Amedeo Calliari von Beginn an im Raum, gemeinsam mit Alessandro Furlan und Francesco Uliano. Aber auch die mittlerweile wieder genesenen Michael Bacher und Alessandro Campo, sowie Hannes Fink bewerben sich um einen Startplatz. Im Sturm schließlich werden sicher Manuel Fischnaller und Andrea Schenettti auflaufen, letzterer ein Ex, da er die zweite Hälfte der letzten Saison bei Prato war, mit zwei Toren in zehn Spielen. Zwischen Matteo Chinellato und Nicola Ferrari hingegen ist die Entscheidung für die Position der Sturmspitze noch nicht gefallen.
Prato ist in der 1. Division ein Neuling und dank des „ripescaggio“ dabei. Bisher hat die Mannschaft aus der Toskana in neun Spielen sechs Niederlagen erlitten und teilt sich mit Piacenza den wenig schmeichelhaften Titel der durchlässigsten Abwehr mit immerhin 14 kassierten Gegentreffern. Wie bereits gesagt, hat Prato alle Auswärtsspiele verloren, gegen Trapani 1:2, gegen Frosinone 1:3, gegen Pergocrema 0:2 und gegen Piacenza 3:4, mit insgesamt 11 erlittenen und 5 geschossenen Toren.
Der bekannteste Spieler von Prato ist der 29jährige Mittelfeldspieler Andrea Pisanu, der 75 Spiele in der Serie A bestritten hat, bei Cagliari, Parma und Bologna und in der Serie B 37 Mal für Verona und Parma aufgelaufen ist. Der Trainer von Prato hat aber noch weiter Asse im Ärmel, etwa den 29jährigen Tormann Stefano Layeni, der zwei Saisonen in der Serie B für Albinoleffe gespielt hat und dabei 20 Spiele absolvierte, sowie den Verteidiger Andrea Manucci (87 Spiele und 2 Tore in der Serie B mit Cittadella) und  den Mittelfeldspieler Enrico Geroni (29 Spiele und ein Tor für Albinoleffe in der Serie B). Zu rechnen sein wird auch mit dem Stürmer  Massimiliano Vieri, dem Bruder von Christian, dem Bomber bei  Inter und in  der  Nationalmannschaft.

Die wahrscheinlichen Aufstellungen:
FC Südtirol (4-3-3): Iacobucci; Iacoponi, Cascone, Kiem, Grea (Nazari); Furlan, Calliari, Uliano; Schenetti, Ferrari (Chinellato), Fischnaller. Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Nazari (Grea), Bacher, Campo, Fink, Chiavarini, Chinellato (Ferrari).
Trainer: Giovanni Stroppa
A.C. Prato (4-3-1-2): Layeni; Manucci, Lamma, Patacchiola, De Agostini; Fogaroli, Cavagna, Geroni; Pisanu; Vieri, Benedetti. Auf der Ersatzbank: Morandi, Baresi, Gori, Sacenti, Marongiu, Alberti, Silva Reis.   
Trainer: Vincenzo Esposito
Schiedsrichter: Ivan Magnani aus Frosinone

1. Division Lega Pro (Kreis B) – 10. Spieltag – Sonntag, 30.10.2011 –  14.30 Uhr
Barletta – Feralpisalò
Bassano Virtus – Siracusa
Cremonese – Virtus Lanciano
Latina – Andria
Piacenza – Grosseto
Spezia – Portogruaro
FC Südtirol  - Prato
Trapani – Frosinone (Beginn: 14.00 Uhr)
Triestina – Pergocrema

Die Tabelle.

Pergocrema 18 Punkte; Frosinone 17; FC Südtirol, Virtus Lanciano, Barletta 15; Carrarese, Portogruaro, Trapani 14; Cremonese, Piacenza 12; Siracusa, Spezia 11; Andria 10; Triestina 9; Prato 7; Bassano, Latina 6; FeralpiSalò 5
Strafpunkte: Cremonese -6 Punkte, Piacenza -4, Siracusa -3, Virtus Lanciano -1, Cararrese -1
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.