Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FCS BEENDET DIE MEISTERSCHAFT MIT EINEM 3:1 SIEG ÜBER AREZZO

Mit einem neuen Spielsystem und einer veränderten Aufstellung bringt Mister Stroppa den FC Südtirol zum Sieg im letzten Spiel der Meisterschaft. Ein Tor des Neulings Brugger und zwei des Vollprofis Fischnaller sorgen für einen sicheren Auswärtssieg.
 
Am letzten Spieltag der Meisterschaft 2014-15 tritt der FC Südtirol auswärts gegen Arezzo an, das in den letzten Wochen an den Weißroten vorbeigezogen ist und mit 49 Punkten auf dem achten Tabellenplatz liegt. Die Weißroten laufen schon seit mehr als drei  Monaten einem Erfolg hinterher, denn sie feierten den letzten Sieg am 7. Februar mit dem 3:1 Siege gegen Cremonese. Diese lange Durststrecke hat den FC Südtirol ans hintere  Ende der Tabelle befördert, auch wenn zumindest der Klassenerhalt bereits zwei Wochen vor Ende der Saison erreicht wurde.
Arezzo hingegen befindet sich in einem guten Lauf, hat es doch von den letzten zehn Partien nur zwei verloren. Zuhause konnte die Mannschaft dreißig Punkte holen und stellt mit nur 33 Gegentoren die drittbeste Verteidigung der Gruppe A.
In Arezzo fehlt Mister Stroppa nur der gesperrte Fink. Stroppa startet stark verändert in die Partie, beginnend beim ungewohnten 3-5-2 System, über Brugger als zentralem Verteidiger flankiert von Tagliani und Mladen, weiter über Furlan, Bertoni und Branca im Mittelfeld bis hin zum Duo Fischnaller Marras im Angriff.
Das Spiel
Gleich nach dem Anpfiff holen sich die Weißroten den Ball und setzen zum Angriff an. Marras spielt auf Branca, der seinerseits gefährlich in den Strafraum flankt, direkt zum lauernden Tait. Guidi kommt ihm zuvor, riskiert mit seinem Manöver aber ein Eigentor, das nur knapp abgewendet werden kann.
Durch diese Aktion werden die Weißroten gestärkt und drängen auf den Führungstreffer, der auch in der 9. Minute erfolgt. Furlan holt einen Eckball heraus, den Bertoni in den Strafraum bringt. Brugger holt sich das Leder aus der Luft und köpfelt es sicher ins Netz, zum 1:0 für den FC Südtirol. Ein gelungener Einstand für Brugger, der in seinem zweiten  Spiel auch schon ein Tor erzielt. 
Arezzo ist nun in Bedrängnis und versucht durch eigene Offensiven zu reagieren. In der 11. Minute prallt der Ball von der Abwehr zurück, direkt zu Sabatino, der mit rechts einen Schuss am Tor vorbei setzt.
Die Versuche von Arezza prallen am FC Südtirol ab, der weiterhin aktiv nach vorne spielt. In der 21. Minute leitet Tait einen schnellen Konter über Fischnaller ein, der Marras im Zentrum versorgt. Der Stürmer hat kein Problem, in den Strafraum vorzudringen. Cucciniello zieht die Notbremse und bringt ihn zu Fall, worauf der Schiedsrichter sofort auf den Elfmeterpunkt zeigt. Fischnaller legt sich den Ball zurecht und versenkt unhaltbar zum 2:0 für den FCS.
Für den FC Südtirol läuft die Partie weiterhin ausgesprochen gut. In der 34. Minute kommt Furlan an den Ball, um ihn an Marras weiterzugeben. Dieser passt sehr überlegt zum gut positionierten Tait, der den Abschluss Fischnaller überlässt. Aus zwei Schritt Entfernung verfehlt der Signater aber das Tor.
Gegen Ende der 1. Halbzeit spielt nur mehr der FC Südtirol.  Marras dreht einen Ball in den Strafraum zu Furlan, der das Tor knapp verfehlt. 
Nach dem Wiederanpfiff bringt Mister Capuano Erpen und Mariani,  während Stroppa sein Team unverändert auflaufen lässt. Arezzo ist jetzt wesentlich aggressiver und beweglicher. Bereits in der 48. Minute überwindet Dettori im Lauf Furlan und flankt zu Mariani, der jedoch über die Latte schießt. Arezzo bleibt weiter gefährlich. In der 53. Minute führt Dettori einen Freistoß direkt aus, den Miori aber sicher über die Latte lupft. Nur eine Minute später rettet Brugger das Spiel. Ihn trifft ein Schuss von Coppola, so dass der Ball abgelenkt wird und am  Außennetz über die Latte geht.
Arezzo gibt jetzt Vollgas und kommt in der 64. Minute auch zum Anschlusstreffer durch Erpen. Nach einer guten Parade von Miori setzt Sabatino zum fast sicheren Torschuss an, den Brugger aber mit dem Arm abwehrt, wofür der Schiedsrichter erneut einen Elfer gewährt. Diesmal trifft Erpen sicher zum 1:2 Anschluss für Arezzo.
Stroppa nimmt nach dem Gegentor einen doppelten Wechsel vor, in dem er Mazzitelli ins Mittelfeld schickt und Novothny im Sturm bringt. Der Ungar hat auch gleich in der 72. Minute eine gute Chance, die er jedoch in die offenen Arme von Rosti vergibt.
Arezzo hat durch den Anschlusstreffer  neuen Mut gefasst und spielt weiter konsequent nach vorne. In der 76. Minute kommt Novothny nach einer Unsicherheit von Rosti an den Ball und knallt diesen an die Latte. Den Abpraller holt sich Fischnaller und netzt diesen zum 3:1 für den FC Südtirol ein. Mit seinem 16.  Meisterschaftstor entscheidet Fischnaller die Partie in Arezzo vorzeitig. 
Für alle Fans des FC Südtirol endet die Saison durch diesen überlegenen Sieg sehr versöhnlich. Zudem lässt die Strategie von Stroppa auf mehr in der neuen Meisterschaft hoffen.

AREZZO – FC SÜDTIROL 1:3 (0:2)

Arezzo (3-5-2): Rosti; Villagatti, Panariello, Guidi (46. Mariani); Brumat, Coppola (60. De Martino), Cucciniello, Dettori, Sabatino; Yaisien, Padulano (46. Erpen).
Auf der Ersatzbank: Benassi, Crescenzi, Franchino, Bucaletti.
Trainer: Ezio Capuano
FC Südtirol (3-5-2): Miori; Brugger, Tagliani, Mladen; Tait, Furlan, Bertoni (64. Mazzitelli), Branca (78. Cia), Martin; Marras (64. Novothny), Fischnaller
Auf der Ersatzbank: Melgrati, Kiem, Peverelli, Campo.
Trainer: Giovanni Stroppa
Schiedsrichter: Daniele Viotti aus  Tivoli ( Alessio Saccenti aus Modena und  Mattia Scarpa aus Reggio Emilia)
Tore: 9. Brugger 0:1, 22. Fischnaller nach Foulelfmeter 0:2, 64. Erpen nach Foulelfmeter 1:2, 76. Fischnaller 1:3.
Gelbe Karten: Villagatti ARE, Cucciniello ARE, Tagliani FCS, Marras FCS, Mazzitelli FCS, 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.