Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FCS FREUT SICH ÜBER IACOBUCCIS DEBÜT IN DER U-21

Getrübt wurde der Auftritt in der U-21 Nationalmannschaft nur durch das Fehlen von Manuel Fischnaller, der wie berichtet, bereits am Montag das Sportzentrum „La Borghesiana“ in Rom verlassen musste, weil er immer noch stark an der Muskelverletzung im Unterschenkel leidet. Für den 20jähirgen aus Signat gibt es aber bestimmt schon bald die nächste Gelegenheit.
Auf jeden Fall hat sich der FC Südtirol mit berechtigtem Stolz am Erstauftritt von Alessandro Iacobucci in der U-21 Nationalmannschaft von Ciro Ferrara erfreut. Als Gegner stand Frosinone an, das im selben Kreis der 1. Division der Lega Pro wie die Weiß-Roten spielt.
 
Iacobucci hat während der gesamten 2. Halbzeit das Tor der Nationalmannschaft gehütet, nachdem er in der Pause seinen Kollegen Pinsoglio (Vicenza) abgelöst hat. „Über die Freude hinaus, für die Under 21 auflaufen zu dürfen, was mich mit Stolz erfüllt, waren die drei Trainingstage mit Trainer Ciro Ferrara und seinen Mitarbeitern ein besonderes Erlebnis“, fasst Iacobucci seine Eindrücke zusammen. „Das Zusammentreffen mit den anderen einberufenen Spielern, hat mir weiteren Ansporn gegeben, die laufende Saison bestmöglich mit dem FC Südtirol zu Ende zu spielen.”
Es sollte nicht vergessen werden, dass Manuel Fischnaller und Alessandro Iacobucci die beiden einzigen Spieler der Lega Pro waren, die Trainer Ciro Ferrara für das Trainingslager der U-21 Nationalmannschaft in Rom einberufen hatte. Im heutigen Spiel gegen Frosinone liefen daher nur bereits bekannte Spieler wie die Verteidiger Camporese (Fiorentina) und Faraoni (Inter), die Mittelfeldspieler Marrone (Juventus) und Verratti (Pescara), sowie die Stürmer Destro (Siena), Paloschi (Chievo Verona) und Insigne (Pescara) auf.
Alessandro Iacobucci, durch diese Einberufung aufgestachelt und um eine Erfahrung reicher, steht bereits ab morgen wieder Trainer Giovanni Stroppa und dem FCS zur Verfügung.

ITALIEN U-21 – FROSINONE 5:3 (3:1)
Italien U-21: 1 Pinsoglio (Vicenza), 2 Antei (Grosseto), 3 Faraoni (Inter), 4 Crimi (Grosseto), 5 Capuano (Pescara), 6 Caldirola (Brescia), 7 Saponara (Empoli), 8 Marrone (Juventus), 9 Destro (Siena), 10 Rossi (Brescia), 11 De Luca (Varese).
In der 2. Halbzeit eingewechselt: 12 Iacobucci (Südtirol), 13 Donati (Padova), 14 Camporese (Fiorentina), 15 Florenzi (Crotone), 16 Verratti (Pescara), 17 Insigne (Pescara), 18 Paloschi (Chievo Verona).
Trainer: Ciro Ferrara
Frosinone: 1 Vaccareggi, 2 Catacchini, 3 Vitale, 4 Formato, 5 Manzoni, 6 Federici, 7 Paganini, 8 Miramontes, 9 Ganci, 10 Salvi, 11 Altobelli.
In der 2. Halbzeit eingewechselt: 12 Fiorini, 13 Frabotta, 14 Rea, 15 Onorati, 16 Amelio, 17 Gori, 18 Evangelisti, 19 Creataro, 20 Rotondi.
Trainer: Eugenio Corini
Schiedsrichter: Ciampi aus Roma
Tore: 6. De Luca (1:0), 21. Miramontes (1:1), 43. Rossi (2:1), 44. Antei (3:1), 76. Verratti (4:1), 77. Cretaro (4-2), 79. Miramontes (4:3), 86. Insigne (5:3)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Albinoleffe
 
 
So, 27. August 2017 - 18:30
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.