Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FCS GLÄNZT IM ITALIENPOKAL UND SCHLÄGT MATERA 2:0

Der erste offizielle Auftritt des FC Südtirol unter Trainer Lorenzo D’Anna ist ganz wunschgemäß ausgefallen. Die Mannschaft hat in der Bozner Hitze überzeugt und ein gutes Zusammenspiel gezeigt. Bereits am Sonntag geht es gegen die Serie B Mannschaft Empoli, die einen noch attraktiveren Gegner abgibt und zum wirklichen Testlauf wird.
 
Der 1. offizielle Auftritt des neuen FC Südtirol von Trainer Lorenzo D'Anna steht heute an. Im Drususstadion empfängt der FCS  Matera, eine aufstrebende Mannschaft aus der Serie D  für die erste Runde des Italienpokals / Tim Cup, an dem alle Mannschaften der Serie A und B teilnehmen. Dadurch wird ein Weiterkommen in die nächsten Runden gerade für die Teams der Serie C sehr interessant.
Die Weißroten haben sich im Trainingslager in Ridnaun vorbereitet und zudem fünf Freundschaftsspiele ausgetragen. Gegen Hellas Verona verlor man erhobenen Hauptes (2:1), während alle anderen gewonnen wurden, 4:1 gegen Wattens, 4:0 gegen Brixen, 3:0 gegen Plose und Marano.
Matera ist ein sehr interessanter Gegner und gehört nur auf den ersten Blick in die Serie D. Im Kader befinden sich nämlich viele Spieler mit einer aktuellen Karriere in den Profiligen, wie etwa die Verteidiger Ciano, Migliaccio und Martinez, die Mittelfeldspieler Giorgino und Iannini und die Stürmer Luria, Sy und Di Gennaro.
Das Reglement des Tim Cup sieht jeweils eine Partie ohne Rückrunde vor, in der eine Mannschaft weiterkommt und die andere ausscheidet. Ist die Partie nach 90 Minuten unentschieden, gibt es jeweils 15 Minuten Verlängerung und gegebenenfalls Elfmeterschießen. Der Sieger aus der heutigen Begegnung trifft am kommenden Sonntag in der Toskana auf Empoli, das am Ende der abgelaufenen Meisterschaft Finalist in den Playoffs der Serie B war.
Mister D'Anna muss auf den gesperrten Alessandro Campo, sowie auf die angeschlagenen Simone Corazza und Marco Martin  verzichten. Die Weißroten treten in einer 4-2-3-1 Formation an, mit Tagliani und Cappelletti im Zentrum und Furlan in der Rolle des Spielmachers.  
In Bozen ist es sehr heiß und schwül, mit Temperaturen über 30 Grad.

Das Spiel:
Die Weißroten starten sofort durch und versuchen den Gegner zu überraschen. Den ersten Torschuss macht jedoch Matera, das über die Mitte Lauria anspielt, der jedoch über das Tor hinausschießt.
Die Antwort des FC Südtirol erfolgt in der 7. Minute durch Ekuban, der Lauria überflügelt und einen gewaltigen Schuss gegen das Tor richten kann. Dabei gewinnt er auch noch einen Abpraller, den Schlussmann Bifulco jedoch durch einen beherzten Einsatz aufnehmen kann. Die Weißroten sind in ihrem Element und nur eine Minute später kann Kapitän Fink sich auf dem linken Flügel befreien und eine sichere Flanke in die Richtung des 1. Pfostens abgeben. Ekuban nimmt den Ball an, köpfelt aber am Tor vorbei.
Den größeren  Ballbesitz und damit den größeren Spielanteil hat weiterhin der FC Südtirol, der mit Entschiedenheit diesen Zustand verteidigt. In der 20. Minute verliert Iannini bei stehendem Spiel die Nerven und legt sich mit dem Schiedsrichter an, der den Spieler von Matera die Rote Karte zeigt. Damit spielt Matera ab sofort in der Unterzahl.
Die numerische Überlegenheit nützt der FC Südtirol umgehend, um den Druck auf die Gäste zu erhöhen. In der 27. Minute kann Fink über Turchetta den Ball in die Richtung auf den gut positionierten Ekuban bringen, der jedoch um Bruchteile zu spät kommt.
Die Weißroten wollen die Entscheidung noch in der Ersten Halbzeit und drängen weiter gegen Matera. Ekuban öffnet auf dem rechten Flügel den Weg für Turchetta, der entschlossen ans Werk geht und das Leder zu Ekuban zurückflankt. Tormann Bifulco rettet, in dem er im Flug den Ball buchstäblich von Ekubans Kopf pflückt.
Der Führungstreffer für den FC Südtirol liegt nun spürbar in der Luft. Bassoli flankt in den Strafraum zu Dell'Angelo der für Ekuban vorlegt. Dieser lässt mit voller Wucht einen flachen Schuss über den Rasen, der unhaltbar zum 1:0 für den FC Südtirol ins Tor geht.
Matera kann sich erst gegen Ende der 1. Halbzeit vom Druck befreien. Oliveira gelingt es über links vorzudringen und einen gefährlichen Schuss abzusetzen, den Micai jedoch unbeeindruckt vom Himmel holt. 
Beim Stand von 1:0 für den FC Südtirol schickt der Unparteiische die Mannschaften in die Kabinen.
Matera bringt zu Beginn der 2. Halbzeit Bassini für Pino, während Mister D'Anna  sein erfolgreiches Team  unverändert auflaufen lässt.
Der Start in die 2. Halbzeit fällt beiden Mannschaften wegen der Hitze und der drückenden Luftfeuchtigkeit sehr schwer und das Spiel wälzt sich nur sehr träge dahin, bevor in der 76. Spielminute Vasallo das zweite Tor für den FC Südtirol erzielt. Der eben erst eingewechselte Branca leitet den Treffer ein, indem er in den Strafraum eindringt und den Ball mit links auf das Tor schießt. Tormann Bifulco kann abwehren, doch holt sich Vasallo den Abpraller und netzt eiskalt zum 2:0 für den FC Südtirol ein.
Die Weißroten treffen nun am Sonntag in der 2. Runde des TIM Cup auf Empoli, das in der letzten Meisterschaft der Serie B bis in die Playoffs zur Serie A vorgedrungen war.

FC SÜDTIROL – MATERA 2:0 (1:0)
FC Südtirol (4-2-3-1): Micai; Iacoponi, Cappelletti, Tagliani, Bassoli; Furlan, Vassallo; Turchetta (72. Bastone), Ekuban (86. Molinelli), Fink (73. Branca); Dell’Agnello.
Auf der Ersatzbank: Tonozzi, Kiem, Rubin, Ahmedi.
Trainer: Lorenzo D’Anna
Matera (4-4-2): Bifulco; Pino (46. Bassini), Migliaccio, Martinez, Ciano; Oliveira, Giorgino (17.Todino), Iannini, Letizia;  Sy (59. Di Gennaro), Lauria
Auf der Ersatzbank: Spilabotte, Pagliarini, Raveduto.
Trainer: Vincenzo Cosco
Schiedsrichter: Simone Aversano aus Treviso
Tore: 37. Ekuban 1:0; 76. Vassallo 2:0.
Gelbe Karten:  Migliaccio MAT, Bastone FCS, Branca FCS.
Rote Karte: Iannini MAT (20.) 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
Mi, 17. Oktober 2018 - 18:30
 
Drusus-Stadion, Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.