Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FCS HOLT SICH BEIM TABELLENERSTEN REAL VICENZA EINEN PUNKT

Es war zwar kein Sieg, dafür aber ein wichtiges Unentschieden, denn gegen den starken und in der letzten Spielphase extrem offensiven Tabellenführer hat sich der FC Südtirol sehr gutbehauptet. Der Punkt aus Vicenza sorgt zudem dafür, dass die Weißroten den Anschluss an den oberen Tabellenabschnitt nicht verlieren.
 
Für den FC  Südtirol hat  das Spiel gegen Real Vicenza eine besondere Bedeutung, denn es soll den Neustart in diese bisher durchwachsene Meisterschaft markieren, besonders nach der bitteren Heimniederlage vom vergangenen Wochenende.
Leicht wird das nicht, den Real Vicenza führt ex equo mit Bassano Virtus und Como die Tabelle mit 17 Punkten an. Zudem haben die Vicentiner zu Hause noch nie verloren, sondern bisher zwei Siege und zwei Unentschieden erreicht und damit acht Punkte geholt.
Das Match in Vicenza ist das erste von zwei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen, denn bereits nächste Woche tritt das Rastelli Team im Silvio Piola Stadion gegen Novara an.
Trainer Rastelli hat seine Startformation gegenüber den letzten Partien stark verändert. Furlan läuft als rechter Außenverteidiger auf, Mazzitelli wird im Mittelfeld in die Stammelf befördert und Cia startet ebenfalls mit dem Anpfiff als Sturmspitze, gemeinsam mit Marras und Fischnaller.
Das Spiel
Die Gäste aus Bozen legen von Anfang an viel Druck in das Spiel und Real Vicenza hat Mühe mitzuhalten. In der 6. Minute schießt Fink den Ball von links flach über den Rasen, aber Schlussmann Tomei kann ihn am Boden aufhalten.
Real Vicenza hat die Gefahr nun erkannt und versucht schon früh die Aktionen der Weißroten zu stören, mit geringem Erfolg, denn in der 11. Minute kommt Fischnaller an der Strafraumgrenze zum freien Schuss und zielt in das lange Eck. Diesmal muss Tomei sich ganz lang machen, um den Ball abzuwehren.
Eine Minute später ist es wieder Fink, der diesmal auf dem anderen Flügel agiert und einen Querschuss absetzt, den sich der Torhüter aber nicht nehmen lässt.
Der erste Angriff von Real Vicenza in der 17. Minute hat es dafür auch in sich. Bardelloni lässt Tagliani einfach stehen, spielt Martin aus und passt flach auf den Rasen zu Bruno, der mit Absatz den Ball zum Tor befördert. Wirklich im letzten Augenblick ist Furlan zur Stelle und klärt.
Der erste Angriff von Real Vicenza in der 17. Minute hat es dafür auch in sich. Bardelloni lässt Tagliani einfach stehen, spielt Martin aus und passt flach auf den Rasen zu Bruno, der mit dem Absatz den Ball zum Tor befördert. Wirklich im letzten Augenblick ist Furlan zur Stelle und klärt.
Real Vicenza nützt nun seine momentane Überlegenheit. Carlini macht einen weiten Einwurf zu Lavagnoli, der überraschend zum gegenüberliegenden Pfosten  flankt. Dort kann sich Bruno den Ball zurechtlegen und diagonal einnetzen, ohne dass Melgrati den Hauch einer Chance hat. Damit geht Real Vicenza in der 21.Minute doch eher unerwartet in Führung.
Der Führungstreffer hat das Spiel stark beruhigt, denn obwohl die Weißroten auf den Ausgleich drängen, verwaltet Real Vicenza sicher das Ergebnis. Die Mannschaft steht nun gut gestaffelt und zeigt kaum Unsicherheiten. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit lässt diese Ruhe nach und Vicenza greift zum Foulspiel, um die Angreifer zu stoppen.
Bardelloni nützt in der 41. Minute  einen der seltenen Gegenangriffe für einen Schuss von der Strafraumgrenze, der von Mazzittelli zurückgetreten wird. Auch den Nachschuss macht Bardelloni, doch diesmal wird der Ball von Melgrati sicher gehalten. Am Teilergebnis von 1:0 ändern aber die Aktionen beider Mannschaften nichts mehr.
Zum Wiederanpfiff ersetzt Mister Rastelli Fink durch Petermann, doch so richtig ändern kann er das Spiel dadurch auch nicht.  In der 54. Minute verhindert Melgrati durch eine reaktionsschnelle und fantastische Aktion einen Treffer von Bardelloni, der  zu viel Freiraum hat.
Zwei Minuten später aber schlägt die Stunde des Torjägers. Fischnaller nimmt gut 25 Meter vom Tor entfernt einen ruhigen Ball an und versenkt ihn mit einem Bombenschuss im Kreuzeck. Mit seinem fünften Saisonstreffer stellt er den Ausgleich zum 1:1 her.
Nun bewegt sich auch Real Vicenza wieder mehr und wird vorn  extrem gefährlich. Lavagnoli flankt  auf Cristiani, der aber trotz der perfekten Position am Tor vorbeiköpfelt.
Der neueingewechselte Odogwu bringt in der 65. Minute auf dem rechten Flügel den Ball nach vorne und flankt dann in die Mitte, in den Sechzehner, wo Furlan einen überraschenden Rückpass macht und dabei das Eigentor riskiert. Melgrati kann jedoch im letzten Augenblick retten.
Der Druck auf die Weißroten wächst kontinuierlich. Wieder ist es Ododgwo, der sich  an der  Strafraumgrenze  mit vollem Körpereinsatz durchsetzt und dann auf Malagò abgibt, der den Ball am Kreuzeck auf den Pfosten setzt. Den Abpraller kann die Südtiroler Abwehr entschärfen.
Das Pressing von Real Vicenza geht an seine natürliche Grenze, denn langsam gehen die Kräfte aus. Ein langer Pass von hinten auf Malagò soll es in dern 84. Minute richten, doch anstatt Bruno in der Mitte anzuspielen, setzt er zum direkten Schuss an, den er über die Latte jagt.

REAL VICENZA - FC SÜDTIROL 1:1 (1-0)
Real Vicenza (3-5-2): Tomei; Carlini, Polverini, Piccinni; Lavagnoli, Cristini, Pavan (53. Malagò), Dalla Bona, Vannucci; Bardelloni (64. Ododgwu), Bruno (90.Bigoni).
Auf der Ersatzbank: Ziglioli, Solini, Barzan, Caporali, Bigoni.
Trainer: Michele Marcolini.
FC Südtirol (4-3-3): Melgrati; Furlan, Tagliani, Kiem, Martin; Fink (46. Petermann), Tait, Mazzitelli; Marras (51. Lendric), Fischnaller, Cia (67. Mladen).
Auf der Ersatzbank: Miori, Bertinetti, Bertoni, Campo.
Trainer Claudio Rastelli.
Schiedsrichter: Federico Fanton aus Lodi (Gianluca Evoli und  Daniele Marchi aus Bologna).
Tore: 21. Bruno 1:0, 56. Fischnaller 1:1
Gelbe Karte: Pavan REA, Mladen FCS. 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.