Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FCS IST BEREIT FÜR DAS SPITZENSPIEL

Am Sonntag, 29. Oktober empfängt der FC Südtirol um 14.30 Uhr die Mannschaft von Ex Trainer Alberto Colombo, der in der abgelaufenen Saison als Ersatz von Wiliam Viali auf die Trainerbank des FCS geholt wurde. Die Weißroten werden am Sonntag gegen einen angekündigten Titelanwärter der heurigen Serie C Meisterschaft versuchen, die positive Heimbilanz beizubehalten. Vicenza liegt mit 15 Punkten (drei mehr als die Südtiroler) auf der neunten Position, allerdings mit einem Spiel weniger als der FCS. Die Südtiroler gehen mit einer großen Portion Selbstvertrauen ins Spiel: In den letzten beiden Spielen kassierten die Weißroten keinen einzigen Gegentreffer und wussten mit gut herausgespielten Spielzügen und Kampfgeist zu überzeugen. Während der FCS auf eine positiven Heimbilanz setzen kann, so hat Vicenza in dieser Saison auswärts noch Probleme. Vicenza gewann Auswärts nur gegen Modena in Forli mit 2:1.

Im Feld.
Baldan ist noch gesperrt und Zanchi verletzt. Der Außenverteidiger kämpft noch immer mit Leistenproblemen und braucht deshalb noch Rehabilitationszeit. Die Liste der einberufenen Spieler wird Morgen Samstag auf unserer Hompage www.fc-suedtirol.com, auf unserer FB Seite und auf unserem Instagram-Account veröffentlicht.

Unsere Gegner unter der Lupe.
Der Traditionsklub aus Vicenza kann auf einer rosigen Vergangenheit blicken. 30 Jahre lang waren die Rotweißen in der Serie A aktiv und 35 Jahre standen sie in der Serie B auf dem Spielplan. Nach einer miserablen Saison mussten sie letztes Jahr nach dreißig Jahren wieder in die Serie C. Am Anfang dieser Saison kam es zu einem Umbruch: Neben der Clubführung wurde auch der Sportdirektor und der Trainerstab ausgewechselt. Gleich 22 Neuverpflichtungen hat es gegeben: die Verteidiger Alessandro Malomo (ex Venezia) und Luca Crescenzi (12 Einsätze mit Pisa in der Serie B), sowie die Angreifer Pietro de Giorgio, Gianmaria Comi oder der Trienter Nicola Ferrari, allesamt Spieler mit ausreichender Serie B Erfahrung, sollen Vicenza wieder in die Serie B befördern. Allerdings durchlebt Vicenza momentan nicht eine positive Phase. Nur 6 Punkte konnte das Team von Coach Colombo in den letzten 6 Spielen holen. Mit 7 Gegentreffern besitzt Vicenza die zweitbeste Verteidigung.

Die „Ex“ des Spiels
Bei Vicenza sind der Trainer und der Ersatztorhüter altbekannte des FCS. Colombo stand in den letzten 9 Spielen der Saison 2016/17 auf der Bank der Weißroten und holte 5 Siege in 9 Spielen. Fortunato, der Ersatztorhüter bei Vicenza, stand in der abgelaufenen Saison 2 Mal beim FCS im Kasten. In den Reihen des FCS agierte Renny Smith letztes Jahr bei Vicenza. Er bestritt in der Serie B zwei Spiele.

Die bisherigen Aufeinandertreffen.
Die Weißroten trafen bisher nur in der Saison 2012/13 aufeinander. In der bislang beste Spielzeit der Weißroten (3. Platz in der regular season und Finale Playoff) verlor man auswärts im Menti-Stadion mit 3:1 (Treffer von Corazza). Im Rückspal wurde Vicenza niedergerungen. Mann des Spiels war Alex Pederzoli, der die Partie per Elfmeter entschied.

Eintritt in den Club 100.
Vor dem Spiel wird der Salurner Fabian Tait vom FC Südtirol für das Erreichen der 100-Spiele im Dress des FC Südtirol prämiert.

Das Schiedsrichtergespann
Der Schiedsrichter heißt Mario Cascone und kommt aus Nocera Inferiore. Massimino-Dicosta, die Assistenten.




Der 11. Spieltag der Serie C (Kreis B) – Sonntag 29. Oktober 2017
ALBILOLEFFE - TERAMO (14:30 Uhr)
FERMANA - PORDENONE (14:30 Uhr)
MODENA - PADOVA (14:30 Uhr)
FC SÜDTIROL – VICENZA (14:30 Uhr)
GUBBIO - REGGIANA (16:30 Uhr)
SAMBENEDETTESE - FANO (16:30 Uhr)
BASSANO - RENATE (18:30 Uhr)
MESTRE – RAVENNA (18:30 Uhr)
TRIESTINA - SANTARCANGELO (Samstag, 28 Oktober 20:30 Uhr)
Spielfrei: FERALPISALO’

Die Tabelle.
Pordenone 20 Punkte; Padova, Sambenedettese 19; Renate, Bassano 18; Albinoleffe 17; Mestre, FeralpiSalò 16; Vicenza 16; Triestina, Fermana 13; FC Südtirol 12; Teramo 11; Reggiana, Ravenna 9; Gubbio 8; Santarcangelo 5; Fano 4; Modena -1

 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Ravenna   FC Südtirol
 
 
So, 23. September 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.