Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DER FCS WILL SICH IN MONZA EINEN SIEG ZU WEIHNACHTEN SCHENKEN

„Wir sind natürlich sehr zufrieden, wie sich die Mannschaft in den bisherigen Spielen geschlagen hat. Die aktuelle Tabellensituation war nicht vorherzusehen, auch wenn wir uns zu Recht auf dem dritten Platz in der Tabelle befinden. Wir haben uns alle Punkte auf dem Feld erarbeitet und jetzt bleibt uns nichts anderes übrig, als diese sensationelle Hinrunde mit einer guten Leistung zu beenden.“ Der Präsident des FC Südtirol, Walter Baumgartner, wünscht sich vom Auswärtsspiel gegen Tritium zu Weihnachten drei Punkte.
 
Der FC Südtirol trifft am morgigen Samstag, 22. Dezember um 14.30 Uhr im „Brianteo“ Stadion von Monza auf Tritium, Mannschaft der Stadt Trezzo sull’Adda. Die Jungs von Trainer Stefano Vecchi absolvieren dort das letzte Hinrundenspiel der 1. Division Gruppe A, bevor es danach in die wohlverdiente Winterpause geht. Bis Sonntag, 6. Jänner pausiert die Lega Pro. Vor diesen spielfreien Wochen steht dem FCS aber noch die Prüfung in Monza bevor. Die Gästemannschaft Tritium befindet sich auf dem vorletzten Tabellenplatz, konnte in der bisherigen Saison erst 1 Spiel gewinnen und musste am vergangenen Wochenende pausieren, da das Match gegen Lumezzane aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse abgesagt wurde. Die weißroten hingegen konnten das „Monday Night Match“ im Bozner „Drusus“ Stadion vor rund 1.400 Zuschauern für sich entscheiden und Iacoponi & Co. krönten so eine hervorragende Hinrunde vor heimischem Publikum. Zu Hause konnten 6 der 7 Spiele gewonnen werden, einzig und allein das Match gegen Michael Cia`s Como endete Remis.
Der FC Südtirol will in Monza mit einem Sieg eine bisher ausgezeichnet verlaufende Hinrunde abschließen. 90 Minuten vor Ende der Hälfte Meisterschaft befindet sich der Verein mit Sitz in der Cadornastraße in Bozen mit 28 Punkten nur einen Punkt hinter dem, an erster Stelle liegenden Duo, Lecce und Carpi. Die Begegnung im „Brianteo“ wird für Trainer Stefano Vecchi etwas ganz Besonderes. Unter seiner Führung stieg Tritium von der Serie D in die 2. Division und von dieser das Jahr darauf in die 1.Division auf. (2009-2011)
Gegen seinen früheren Arbeitgeber muss der in Bergamo geborene Lehrmeister auf einige wichtige Spieler im Mittelfeld verzichten. Furlan und Uliano sind beide gelbgesperrt und voraussichtlich wird auch der verletzte Bontà fehlen. Hinzu kommt, dass hinter dem Einsatz des Linksverteidigers Martin ein großes Fragezeichen steht. Bereits gegen Portogruaro aufgrund einer Muskelverletzung zum Zuschauen verdammt, könnte er auch gegen Tritium nur auf der Tribüne Platz nehmen müssen. Zu diesen Vier gesellt sich auch der Stürmer Jonas Clementi hinzu. Der junge Stürmer dürfte im neuen Jahr wieder komplett von seinem operativen Eingriff im Rückenbereich genesen.
Aber der FC Südtirol hat in dieser Saison bereits des Öfteren gezeigt, dass er Ausfälle durch den ausgeglichenen Kader wegstecken kann und so wird Stefano Vecchi an diesem Sonntag in der Verteidigung die Viererkette von vergangenem Montag bestätigen. Zentral werden Kiem und Cappelletti die Verteidigung zusammenhalten, während Bassoli auf der linken und Iacoponi auf der rechten Seite agieren werden. Im Mittelfeld ziehen Bertoni, Fink und Branca die Fäden. Im Sturm herrscht im Gegensatz zu den restlichen Abteilungen die Qual der Wahl. Vecchi wird sich nur kurzfristig zwischen Maritato-Bocalon als Mittelstürmer und Thiam-Pasi (linker Flügel) entscheiden.
In dieser Saison hat der FC Südtirol auswärts 9 der insgesamt 28 Punkte geholt. Zwei Siege bei Lecce und Treviso, stehen drei Remis (Reggiana, Virtus Entella und Albinoleffe) und drei Niederlagen (Trapani, San Marino und Lumezzane) gegenüber.

Nehmen wir uns die Gegner genauer unter die Lupe. Tritium ist der Verein des Ortes Trezzo sull’Adda in der Provinz Mailand. Bereits in der vergangenen Saison spielte Tritium in der 1.Division und es gelang, sich mit einem 12. Platz in der Gruppe A ohne Playout Spiele zu retten. Die Mannschaft trägt die Begegnungen - aufgrund der mangelnden Strukturen im Heimatort in Monza - im „Brianteo“ Stadion aus. Die Mannschaft blieb im Großen und Ganzen unverändert und es wurden nur wenige Neuzugänge verpflichtet. Einer davon ist Matteo Chinellato, 21-jähriger Stürmer im letzten Jahr in Diensten der Weißroten. (19 Einsätze & 3 Tore)
Mit nur neuen geschossenen Toren hat Tritium den schlechtesten Sturm und die Verteidigung ist mit 25 kassierten Toren die zweitschlechteste. Löchriger war nur die Abwehr von Treviso mit 31 Gegentoren.
Von den acht Punkten wurde die Hälfte in den letzten drei Begegnungen geholt. Der Sieg gegen Treviso (3:0), der erste in dieser Meisterschaft und das Remis gegen Carpi (1:1) konnten vor heimischem Publikum bejubelt werden. Trainer ist Oscar Magoni, früher Mittelfeldspieler bei Atalanta, Genua, Bologna und Napoli. Er muss auf die verletzten Monacizzo, Nardiello, Brandi und Cogliati verzichten, während der Torhüter Nodari angeschlagen ist.

Die möglichen Aufstellungen.
Tritium (4-4-2): Nodari (Paleari); Martinelli, Teso, Bossa, Riva; E. Bortolotto, Corti, A. Arrigoni, T. Arrigoni; Chinellato, Fioretti.
Auf der Ersatzbank: Paleari (Pellegrinelli), Zanga, Cremaschi, Spagnoli, Casiraghi, Cusaro, Spampatti.
Trainer: Oscar Magoni
FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Iacoponi, Cappelletti, Kiem, Bassoli; Fink, Bertoni, Branca; Campo, Bocalon (Maritato), Pasi (Thiam).
Auf der Ersatzbank: Grandi, Tagliani, Martin, Bontà (Rubin), Candido, Maritato (Bocalon), Thiam (Pasi).
Trainer: Stefano Vecchi
Schiedsrichter: Riccardo Ros di Pordenone

1. Division Lega Pro (Gruppe A) – 17. Spieltag – Samstag, 22.12.2012 (14.30 Uhr)
Como - Carpi
Cuneo - FeralpiSalò
Lecce - Albinoleffe
Portogruaro – Pavia
San Marino – Lumezzane
Trapani – Cremonese
Treviso – Reggiana
Tritium - FC Südtirol
Spielfrei: Virtus Entella

Die Tabelle.
Carpi, Lecce 29 punti; FC Südtirol 28; Trapani 25; Virtus Entella 23; Pavia 22; Cremonese*, Lumezzane°, Cuneo 19; San Marino°, FeralpiSalò° 18; Como* 16; Reggiana 15; Portogruaro* 14; Albinoleffe* 13; Tritium° 8; Treviso* 3;
* Strafpunkte: Albinoleffe -10, Portogruaro -2, Cremonese -1, Como -1, Treviso -1
° ein Spiel weniger: San Marino, FeralpiSalò, Lumezzane, Tritium

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vicenza Calcio
 
 
So, 29. Oktober 2017 - 14:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.