Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Derbyzeit für den FC Südtirol

Der 27. Spieltag der Lega Pro, 2. Division beginnt bereits am Samstag mit dem vorgezogenen regionalen Meisterschaftsderby zwischen Mezzocorona und dem FC Südtirol. Obwohl das Team aus dem Trentino seit 10. Jänner nicht mehr gewonnen hat (5:0 gegen Pavia), erwartet die Weiß-Roten keine leichte Aufgabe: Mezzocorona braucht unbedingt Punkte und hat schon letzte Woche bei Tabellenführer Spezia eine gute Leistung gezeigt, die jedoch nicht belohnt wurde.
 
Der FC Südtirol wird versuchen, mit dem zweiten Tabellenplatz in die Meisterschaftspause zu gehen. Ziel ist mindestens ein Unentschieden zu erreichen. Bei den Weiß-Roten wird Stürmer Tonino Sorrentino sein Debüt feiern. Die verletzten Roberto Mirri und Carmine Cerchia, sowie der 20-jährige Mittelfeldspieler Hannes Fink, der vom Sportrichter nach seinem Platzverweis gegen Carpenedolo zwei Wochen aus dem Verkehr gezogen wurde, fehlen hingegen beim Derby. Die gute Nachricht für den FCS ist die Rückkehr von der ersten Minute an, von Mittelstürmer Thomas Albanese (im Bild mit Marco Berardo), der diese Woche erstmals wieder voll trainieren konnte.

Keine Sperren, dafür aber einige Ausfälle gibt es auch bei Mezzocorona. Sicherlich wird Paolo Capodoglio fehlen, fraglich ist auch der Einsatz von Marco Berardo, während der angeschlagene Giorgio Galli spielen kann. Trainer Gabetta wird, wie schon in den letzten Wochen, mit der Viererkette in der Verteidigung, drei Mittelfeldspielern und drei Sturmspitzen antreten.

In den bisherigen fünf direkten Duellen bei den Profis, hat der FCS zwei Siege gefeiert. Zwei weitere Begegnungen endeten Unentschieden, einmal gewann Mezzocorona. Das Hinspiel am 35. Oktober 2009 endete 0:0.


So werden sie spielen (Briamasco-Stadion Trient, Samstag, 13. März 2010, 14.30 Uhr)

Mezzocorona: Gadignani, Traversi, Pianetti, Tarantino, Giacomoni, Donati, Ferretti, Furlan, Galli, Oretti, Panizza; Ersatz: Nodari, Moser, Flavi La Forgia, Donzelli, De Cesare, Corradi
Trainer: Claudio Gabetta

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Bigeschi, Albanese, Scavone, Marchi; Ersatz: Mair, Zullo, Artuso, Ortolan, Fischnaller, Polito, Clementi.
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Luca Pairetto (Nichelino)
Assistenten: Andrea Crispo (Genua) und Stefano Amoretti (Imperia)

 

27. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A

Carpendolo - Pro Sesto
Feralpisalò - Pro Vercelli
Legnano - Alghero
Mezzocorona - FC Südtirol
Olbia - Crociati Noceto
Pro Belvedere Vercelli - Pavia
Rodengo Saiano - Spezia
Sambonifacese - Valenzana
Villacidrese - Canavese

 

Tabelle Lega Pro,  2. Division, Kreis A, nach dem 26. Spieltag

1. Spezia 47 Punkte
2. Alghero 44 (-1 Punkt Abzug)
3. FC Südtirol 44
4. Feralpisalò 43
5. Rodengo Saiano 41 (-1 Punkt Abzug)
6. Pavia 40
7. Legnano 40 (-2 Punkte Abzug)
8. Crociati Noceto 36
9. Pro Vercelli 35
10. Sambonifacese 34
11. Canavese 33
12. Mezzocorona 32
13. Valenzana 28
14. Villacidrese 27
15. Carpendolo 26
16. Olbia 24
17. Pro Belvedere Vercelli 23
18. Pro Sesto 15 (-2 Punkte Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.