Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Dezimierter FC Südtirol in San Bonifiacio

Nach dem unglaublichen 3:2-Heimsieg gegen Legnano, ist der FC Südtirol am Sonntag, 28. Februar beim Tabellen-Zehnten Sambonifacese zu Gast. Die Elf aus dem Veneto hat zwar in der Tabelle neun Punkte weniger als die Weiß-Roten, ist aber sehr heimstark. Außerdem muss FCS-Trainer Alfredo Sebastaini auf mehrere angeschlagene Stammspieler verzichten. „Wir wollen unbedingt an Spitzenreiter Spezia dranbleiben und müssen deshalb auch in San Bonifacio punkten,” verspricht Sebastiani.
 
Der Rückstand zum Tabellenführer beträgt zwei Zähler, hinter dem FCS folgen auf dem dritten Platz Alghero mit einem Punkt Rückstand, während sich Rodengo Saiano und Feralpisalò mit zwei Punkten weniger den vierten Rang teilen. Leider fehlen den Weiß-Roten am Sonntag einige wichtige Stammspieler. Mittelfeldspieler Carmine Cerchia fällt 40 Tage aus, außerdem muss Südtirol wahrscheinlich ohne die immer noch angeschlagenen Tonino Sorrentino und Hannes Fink auskommen. Äußerst fraglich ist auch der Einsatz von Thomas Albanese, der wegen einer Prellung im Beckenbereich die ganze Wochen nicht trainieren konnte. “Alle Gegner sind natürlich gefährlich”, fasst Sebastiani zusammen, “wir haben zwar viele Verletzte, aber auch viele Spieler, die sie gut ersetzen können.”
 
Sambonifacese ist seit drei Meisterschaftsrunden ungeschlagen und hat am vergangenen Sonntag auswärts bei Pro Belvedere Vercelli ein torlosen Unentschieden geholt. Trainer Fabio Viviani kann aus den Vollen schöpfen und muss nur auf seinen Top-Stürmer Stefano Pietribiasi verzichten. Der zweitbeste Torschütze der Liga kämpft seit über einem Monat mit einer lästigen Leistenzerrung. Die Mannschaft aus dem Veneto hat im letzten Jahr ihr Debüt in einer Profi-Liga gefeiert und die Meisterschaft auf dem ausgezeichneten sechsten Platz beendet, nur einen einzigen Zähler hinter den Play-Off-Plätzen. Dreimal standen sich bisher der FCS und Sambonifacese gegenüber: Im Vorjahr gewannen beide Teams je ein Spiel, heuer endete die erste Begegnung 1:1.


So werden sie spielen (“Renzo Tizian”-Stadion, San Bonifacio, Sonntag, 28. Februar 2010, 14.30 Uhr)

Sambonifacese: Milan, Castellan, Dal Degan, Orfei, Viskovic, Staiti, Tecchio,  Schettino, Creati, Graziani, Dimas; Ersatz: Fantin, Barbetti, Porcino, Pimazzoni, Sarzi, Tisci, Brighenti
Trainer: Fabio Viviani

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Fischnaller, Marchi, Scavone, Polito; Ersatz: Mair, Zullo, Artuso, Ortolan, Bigeschi, Clementi, Albanese
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Andrea Merlino (Udine) 
Assistenten: Giuseppe Palermo (Novara), Massimiliano Botosso (Biella)

 

25. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A

Sambonifacese - FC Südtirol
Carpendolo - Valenzana
Feralpisalo - Pro Sesto
Legnano - Canavese
Mezzocorona - Pro Belvedere Vercelli 
Olbia - Spezia
Pro Vercelli - Crociati Noceto
Rodengo Saiano - Alghero
Villacidrese - Pavia

 

Tabelle Lega Pro,  2. Division, Kreis A, nach dem 24. Spieltag

1. Spezia 43 Punkte
2. FC Südtirol 41
3. Alghero 40 (-1 Punkt Abzug)
4. Rodengo Saiano 39 (-1 Punkt Abzug)
5. Feralpisalò 39
6. Pavia 38
7. Legnano 36 (-2 Punkte Abzug)
8. Pro Vercelli 35
9. Crociati Noceto 33
10. Sambonifacese 32
11. Canavese 32
12. Mezzocorona 31
13. Carpendolo 26
14. Valenzana 24
15. Villacidrese 23
16. Olbia 22
17. Pro Belvedere Vercelli 22
18. Pro Sesto 11 (-2 Punkte Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.