Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE A-JUGEND KÄMPFT IN LIGURIEN UM DEN EINZUG INS ACHTELFINALE

Die A-Jugend will noch lange an der Nationalen Endrunde teilnehmen und kämpft am kommenden Sonntag, 20.Mai in La Spezia um den Einzug ins Achtelfinale. Die Ausgangslage dafür ist sehr gut, denn im Hinspiel des Sechszehntelfinales in der Sportzone Rungg konnte sich die Mannschaft von Alfredo Sebastiani klar und überzeugend 3:1 durchsetzen, dank der Tore von Obkircher, Cremonini und Dentice. Somit können die Weiß-Roten sich am Sonntag auch einen Ausrutscher leisten, denn es reicht nicht nur ein Unentschieden, sondern sogar mit einer Niederlage kommt der FCS eine Runde weiter, solange man nur mit einem Tor Rückstand verliert.
Davon will Trainer Sebastiani jedoch nichts wissen: „Wir machen keine derartigen Rechnungen, sondern wir fahren nach La Spezia um zu gewinnen, denn gerade im Sturm hat meine Mannschaft ihre besondere Stärke (59 Tore in 24 Spielen AdR). Der Versuch, das Ergebnis der Hinrunde über die Spielzeit zu bringen, stellt zudem ein gewisses Risiko dar, denn wir sind einfach nicht auf Abwehr eingestellt und das liegt nicht im Charakter meiner Spieler.“
Im Vergleich zum letzten Sonntag kann Sebastiani wieder mit Rella im Mittelfeld rechnen, während der Einsatz des Innenverteidigers Marth wegen einer Mikrofraktur des Handgelenkes ungewiss ist. Auf jeden Fall fehlen wird der Tormann Julian Torggler.
Alles Gute für diese schwierige Mission!
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend