Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE A-JUGEND WEHRT "IN EXTREMIS" EINE NIEDERLAGE AB

Auch gegen Real Vicenza blieb der Sieg für die weißrote A-Jugend aus, aber das 2:2 sichert dem Team die Herbstmeisterschaft. Zudem bleiben die Weißroten in der Hinrunde ungeschlagen und somit auch verdient Tabellenerster.
In der Partie gegen Real Vicenza war der FCS tonangebend und glänzte durch eine  beständige Offensivarbeit. So erarbeiteten sich Menghin und Straudi gute Torchancen. In der 23. Minute gewährte der Schiedsrichter nach einem Foul an Straudi den fälligen Elfmeter, den Menghin sicher zum 1:0 Führungstreffer verwandelte. Trotz des Rückstandes blieben die Gäste eher passiv und konnten durch Ahiamadìa nur ein einziges Mal gefährlich werden, während die Weißroten mit Straudi und Menghin das zweite Tor nur knapp verfehlten.
In der 2. Halbzeit aber trumpfte  Real Vicenza überraschend auf und brachte die weißrote Defensive mehrfach in große Schwierigkeiten. Der eingewechselte Torhüter Piz rettete gleich zweimal das Ergebnis, bevor er einen einfachen Ball verlor und damit die Chance für Pegoraro schuf, in der 51. Minute zum1:1 auszugleichen. Nur eine Viertelstunde später zog Bertolini bei Ahiamadìa die Notbremse, brachte diesen zu Fall und provozierte damit einen Elfmeter, den Pigato zur 2:1 Führung für Real Vicenza verwandelte.
In der 76. Minute konnte  Bertolini seinen Schnitzer wieder gut machen, indem er eine Traumflanke zu Galassiti brachte, der darauf zum 2:2 Endstand einköpfelte.
Damit erreichte das Team von Giampaolo Morabito sein sechstes Unentschieden in der Hinrunde, nämlich gegen Mantua, Modena, Hellas Verona, Brescia und Cittadella. Niederlagen gab es gar keine, sondern nur Siege über Bologna, Venedig, Bassano, Spal Ferrara, Pordenone, Sassari Torres und Udinese.
  
FC SÜDTIROL – REAL VICENZA 2:2 (1:0)
FC SÜDTIROL: Pirelli (41. Piz), Menghin, Messner (77. Roberti), Munerati, Hasa (67. Rinaldo), Trafoier, Betteto (65. Bertolini), Breschi (63. Dallago), Orsolin, Straudi, Demetz (56. Galassiti).
Trainer: Giampaolo Morabito
REAL VICENZA: Corasaniti, Favaretto, Gemo (59. Camilleri), Chajari, Meneguzzo, Derugna, Guenguane (41, Sinico), Pigato, Ahiamadia, Mezzina, Pegoraro.
Trainer: Nicola Zanini
Schiedsrichter: Saggese aus Rovereto
Tore: 23. Menghin nach Foulelfmeter 1:0, 51. Pegoraro 1:1,  65. Pigato nach Foulelfmeter 1:2 77. Galassiti 2:2.
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.