Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE B-JUGEND VERLIERT AUSWÄRTS GEGEN VICENZA 2:1

Das Team von Salvatore Leotta hat in seinem ersten Spiel nach der Weihnachtspause einen unglücklichen Fehlstart hingelegt. Im Match gegen Vicenza, das nur einen Punkt mehr in der Tabelle hatte, konnten die Weißroten in der ganzen 1. Halbzeit ein sicheres Spiel abliefern, mit einer guten Laufarbeit und einem funktionierenden Zusammenspiel. Kurz vor dem Pausenpfiff jedoch erhielt Vicenza an der Strafraumgrenze einen Freistoß, den Metlika direkt im Tor von Weiss versenkte und dadurch mit einer 1:0 Führung die 2. Halbzeit beginnen konnte.
Die Weißroten verstärkten nun ihre Bemühungen und wurden in der 47. Minute durch den Ausgleichstreffer von Zanon belohnt. Die Freude hielt sich aber nicht lange, denn schon zwei Minuten später konnte De Rigo durch eine schnelle Aktion erneut 2:1 in Führung gehen. Nun stellte Vicenza sein Spiel um, verlegte sich aufs Verteidigen und ließ den Weißroten keine weiteren Möglichkeiten mehr. Das Spiel endete daher etwas unglücklich für den FCS mit einem 2:1 Sieg der Gastgeber.

VICENZA – FC SÜDTIROL 2:1 (1:0)
Vicenza: Bezzegato, Minuzzo (45. Zanella), Cecchinato, Pezzutti, Gava, Migliorini, Marianelli, Metlika, Disarò (45. Menato), De Rigo, Violato (66. Alberti).
Trainer: Nicola Zanini
FC Südtirol: Weiss, Benuzzi, Halili (51. Brentel), Colucci, Salvetti, Morabito (65. Sissoko), Jamai (65. Rass), Straudi, Di Serio (43. Chiarello), Zanon, Amico (43. Kaci).
Trainer: Salvatore Leotta.
Tore: 35. Metlika 1:0, 47. Zanon 1:1, 49. De Rigo 2:1
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.