Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE BERRETTI GEHEN GESCHLAGEN IN DIE WINTERPAUSE

Es sollte der versöhnliche Abschluss des Jahres 2011 werden, doch trotz eines guten Einsatzes kann der FC Südtirol einen frühen Rückstand nicht mehr aufholen. Zudem hat der Schiedsrichter einen klaren Elfmeter nicht gegeben.

Es war einfach nicht der Tag der Berretti des FCS. Gleich in den ersten zehn Minuten zeigte sich die Sturmspitze von Lumezzane als brandgefährlich und jederzeit bereit, die Fehler der Südtiroler Abwehr gnadenlos auszunützen. Nur Tormann Tenderini konnte mehrfach in extremis retten. In der 20. Minute gelingt es Mattei jedoch, einen langen Pass von Lazarini im Strafraum anzunehmen und zur 1:0 Führung für Lumezzane einzuschieben.
Nach einer kurzen Schockphase ordnet sich der FCS rasch und kann den Gegner stark unter Druck setzen. Doch weder Aquino in der 25. Minute, oder Calì in der 33., noch Eisenstecken in der 38. können ihre Chancen verwerten.
Auch die 2. Halbzeit startet mit einem starken FC Südtirol, der jedoch in der 54. Minute ein unglaubliches Tor hinnehmen muss. Nale versucht einen Ball abzuwehren, schießt diesen jedoch gerade in das Gesicht von Skocajic, von wo der Ball abprallt und in einer klassischen Parabel den Weg in das Südtiroler Tor findet, vorbei an einem völlig überraschten Tormann Tenderini.
Noch einmal konnte der FC Südtirol in der 64. Minute seine Stärke zeigen. Geschickt infiltrierte Parise den Ball Richtung Bacher, der aus einer guten Position heraus den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. Der Ausgleich lag mehrmals zum Greifen nah, doch es sollte nicht sein. Nach einem groben Foul musste in der 82. Minute Mammone mit Rot vom Platz, doch gelang es nicht, diese numerische Überlegenheit in den letzten zehn Minuten ausnützen. Zudem verweigerte Schiedsrichter Rufoni nach einem weitern bösen Foul an Bacher innerhalb des Strafraumes den fälligen Elfmeter. Für den FC Südtirol bedeutete dies eine unglückliche 2:1 Niederlage im letzten Spiel des Jahres 2011.
 
LUMEZZANE – FC SÜDTIROL 2:1 (1:0)
Lumezzane
: Ostricati, Ringardi, Skocajic, Lazarini, Piccolini, Gualleni, Ferraresi (87. Giovanetti), Mattei, Ghisla, Mammone, Peli
Trainer: Franco Pancheri
FC Südtirol: Tenderini, Parise, Nale, Eisenstecken, Boscolo, Dentice, Bertoldi (76. Betta), Calì, Aquino (60. Bacher), Canazza (77. Yassir)
Trainer: Maurizio Improta
Schiedsrichter: Rufoni aus Sondrio
Tore: 20. Mattei (1:0), 54. Skocajic (2:0), 64. Bacher (2:1)
Rote Karte: Mammone wegen schweren Fouls (82.)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Albinoleffe
 
 
So, 27. August 2017 - 18:30
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.