Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE BERRETTI VERLIERT GEGEN FERALPISALO' MIT 0:1

Die Berretti Mannschaft des FC Südtirol unterliegt dem Team aus der Provinz Brescia mit 0:1 und muss deshalb ohne Punkte im Schlepptau die Heimreise antreten. „Die mangelnde Chancenauswärtung unserer Jungs hat heute leider die Niederlage besiegelt.“ , meinte Teammanager German Pomella.
 
Am heutigen 22. Dezember traf die „Berretti“ Mannschaft des FC Südtirol auswärts auf die Mannschaft aus Feralpisalò. Es war dies das letzte Match vor der Weihnachtspause und gerade deshalb wollte sich das Team von Trainer Maurizio Improta selbst mit einem Sieg ein schönes Weihnachtsfest bescheren. Doch es kam anders.
Gespielt wurde bei starkem Nebel, kalten Temperaturen und begrenzten Sichtverhältnissen. Feralpisalò erwischte den besseren Start und nach nur zwei Minuten hätten die Brescianer beinahe den Führungstreffer erzielt. Nach einem Eckball der Hausherren kam der Ball zu Gruber. Der Meraner Mittelfeldspieler lenkte den Ball Richtung eigenes Tor, doch die Nr. 1 der Weißroten Tenderini verhinderte den Rückstand mit einer Superparade. Kurz darauf hatte der FCS die größte Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem tollen Alleingang von Eisenstecken, der seinen direkten Gegenspieler stehen ließ, lief dieser Ball am Fuß in den Strafraum und wurde dort unsanft von den Beinen geholt. Zum fälligen Strafstoß trat Aquino an, er scheiterte aber am gegnerischen Torhüter Chimini. Dies war der einzige Höhepunkt in einer chancenarmen ersten Halbzeit, doch gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnittes folgten die beiden Spielentscheidenden Aktionen. Zuerst scheiterte Hofer mit einem Schuss im Strafraum - nach Vorarbeit von Prünster - nur um Haaresbreite (47‘) und im Gegenzug erzielte Feralpisalò den Führungstreffer. Nach einem langen Steilpass in den Strafraum bekam die Hintermannschaft des FCS den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Die Kugel landete bei Milani der den Ball zum 1:0 einnetzte. Dem vorausgegangen war ein strittiges Handspiel eines Stürmers von Feralpisalò. (53‘)
Zehn Minuten später hätte Feralpisalò alles klar machen können, aber Cherifs Schuss streifte den Pfosten. Die einzige Chance in der zweiten Halbzeit auf Seiten des FCS hatte Eisenstecken, er wird in der Rückrunde das Leibchen des Serie D Clubs St. Georgen überstreifen, als er nach einem Ballgewinn einen strammen Schuss Richtung gegnerischem Tor abließ. Sein Abschluss fiel aber zu ungenau aus. In den letzten Minuten gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen.

Feralpisalò – FC Südtirol 1:0 (0:0)
Feralpisalò
: Chimini, Raco (67‘ Giardini), Binaghi, Nwankwor, Chizzolini, Lini, Gambone, Milani, Bartoli, Gadini, Broli.
Auf der Ersatzbank: Bolognini, Toninelli, Zanoni C., Sackey, Terraroli, Cherif.
Trainer: Antonio Filippini
FC Südtirol: Tenderini, Zimmerhofer, Prünster, Lorenzi, Marth, Granzotto (81‘ Scudier), Eisenstecken, Gruber, Hofer, Aquino, Kumaning (71‘ Halim).
Auf der Ersatzbank: Torggler, Cappelletto, Canazza.
Trainer: Maurizio Improta
Schiedsrichter: Espero aus der Provinz Bergamo (Secchi, Guerini)
Tor: 53‘ Milani (1:0)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Fano Alma Juventus
 
 
Mi, 26. September 2018 - 18:30
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.