Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE ERSATZGESCHWÄCHTEN BERRETTI SPIELEN GEGEN GUBBIO 0-0

Nach vier teilweise sehr unglücklichen Niederlagen in Folge, konnten die Berretti am letzten Wochenende in Ancona endlich wieder einen Punkt holen, eine gute Ausgangslage für das Heimspiel gegen Gubbio. Die Umbrier liegen mit nur drei Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Normalerweise eine lösbare Aufgabe also für das Team von Massimiliano Caliari, das jedoch heute auf einen großen Teil der Stammspieler verzichten muss, die wegen einer Sperre oder wegen Verletzungen ausfallen.
Trotzdem war das Spiel sehr umkämpft und Gubbio zeigte eine erstaunliche Zähigkeit. Die einzig gute Chance in der 1. Halbzeit erspielte sich Kofler, der am Ende jedoch an einer sehenswerten Parade des Tormannes scheiterte. Auf der anderen Seite zeigte auch Taibon seine Qualitäten, als er den alleine vor ihm stehenden Bucci keine Chance ließ und sicher klärte.
Kurz nach seiner Einwechslung in der 65. Minute konnte Orsolin seinen Bewachern entkommen und aufs Tor schießen. Der Ball war aber zu zentral, so dass der Tormann keine Mühen hatte.
Das ansonsten recht ausgeglichene Spiel endete 0:0 unentschieden.

FC SÜDTIROL – A.S. GUBBIO 0:0
FC Südtirol: Taibon, Meneghin (80. Munerati), Fusari, Breglia, Blasbichler, Copat, Kuen, Straudi, Rella (65. Orsolin), Bacega, Kofler.
Trainer: Massimiliano Caliari
A.S. Gubbio: Campamessa, Cerafischi (55. Bikay), Noteroberto, Marchi, Copa, Orlando, Palazzoni (80. Stranieri), Dellianni, Franchi, Padiali, Bucci.
Trainer: Daniele Belardinelli
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Bologna   FC Südtirol
 
 
Sa, 22. Juli 2017 - 17:00
 
Kastelruth - Laranz
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.